Mitwirkende

Annegret Schönbeck

Annegret Schönbeck studierte Kirchenmusik und Gesang (Historische Aufführungspraxis) in Frankfurt/Main sowie Orgel und Gesang an der Schola Cantorum in Basel und besuchte Meisterkurse u. a. bei Emma Kirkby, Peter Kooij und dem Hilliard-Ensemble.

Als Kantorin war sie zunächst in Frankfurt/M. und anschließend an der Huß/Schnitger Orgel der Kirche St. Cosmae in Stade tätig.

Seit 2006 leitet sie an der Orgelakademie Stade das von ihr entwickelte Projekt “Alte Orgeln für junge Menschen”, zu dessen Angeboten u.a. das Stader Jugend-Orgelforum gehört.

Sie konzertiert im In- und Ausland und wirkte bei Rundfunk- und CD-Produktionen u.a. im Johann-Rosenmüller-Ensemble und bei “La Stagione Frankfurt” mit.

Veranstaltungen mit Annegret Schönbeck bei den WESERFESTSPIELEN:

Mittwoch 26. Mai, 16:30 Uhr

Orgelentdeckernachmittag

Mit Bau einer Mini-Orgel und verschiedenen Stationen rund um die Orgel

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 16:30 – 22:00 Uhr

Entdeckernachmittag und Orgelnacht

Mit Familienprogramm, Bau einer Mini-Orgel und moderierten Konzerten an den vier Dom-Orgeln

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 17:30 Uhr

Vive la musique!

Familienkonzert zum 200. Geburtstag von César Franck

zur Veranstaltung

Annegret Schönbeck

Kantorei St. Sixti

1934 wurde die Kantorei St. Sixti gegründet. Eine Vielzahl an Frauen- und Männerstimmen bringen Musik aller Epochen zu Gehör. Die Kantorei arbeitet eng mit zahlreichen professionellen Orchestern Nord- und Westdeutschlands zusammen. So stehen regelmäßige Aufführungen großer oratorischer Werke in Zusammenarbeit mit Sinfonie- oder auch mit Barockorchestern auf dem Probenplan. Ebenso wird die a-cappella-Musik intensiv gepflegt. Neben den Konzerten gehört die gottesdienstliche Musik zu den Aufgaben der Kantorei St. Sixti. Ein Schwerpunkt liegt auf chorischer Stimmbildung.
Bei allen musikalischen Aufgaben kommt natürlich die Freude am Singen und an der Gemeinschaft nicht zu kurz. So gibt es neben den wöchentlichen Chorproben auch Einzelproben, Wochenendproben und Chorfreizeiten.

Veranstaltungen mit Kantorei St. Sixti bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 09. Jan, 18:00 Uhr

Von Kraft und Leidenschaft I

Musikgottesdienst zu Monteverdis Marienvesper

zur Veranstaltung

Samstag 07. Mai, 11:00 Uhr

Engelsmusik zur Marktzeit

Abschlusskonzert der Kinderaktion „18 Engel für Maria“ mit Chor und Instrumentalist:innen

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 18:00 Uhr

Claudio Monteverdi: Marienvesper

Vespro della Beata Vergine da concerto composta sopra canti firmi, SV 206

zur Veranstaltung

Kantorei St. Sixti

Benjamin Dippel

1980 in Kassel geboren. Studium (A-Examen und Künstlerische Reifeprüfung Orgel) an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford, interdisziplinäre Arbeit in den Bereichen Marketing sowie Human Ressource Management und Kommunikationsmanagement in der Kirchenmusik. Seit 1995 als Organist und Chorleiter tätig. 2001-2008 Kantor und Organist in Herford und Löhne (Westfalen), Unterrichtstätigkeit im Fach Musik am Ravensberger Gymnasium Herford, künstlerische Leitung der Löhner Kantorei, 2008-2011 Kreiskantor an der St. Nicolai-Kirche in Alfeld (Leine), seit Juni 2011 Kreiskantor an St. Sixti in Northeim, Beauftragter für Chormusik im Sprengel Hildesheim-Göttingen, Autorentätigkeit sowie Mentor in der Ausbildung Kirchenmusikstudierender. Initiator und Produzent überregional beachteter Musikvermittlungsprojekte, u.a.: Weihnachtsoratorium für Kinder (2012), Messiah (2016), Generationenchor (2019), #deineorgelfrage (2020). Konzert- und Lehrtätigkeit in Deutschland, dem benachbarten europäischen Ausland, Island, Ungarn, Rumänien sowie in Tokyo (Japan).

Veranstaltungen mit Benjamin Dippel bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 09. Jan, 18:00 Uhr

Von Kraft und Leidenschaft I

Musikgottesdienst zu Monteverdis Marienvesper

zur Veranstaltung

Sonntag 13. Feb, 18:00 Uhr

Von Kraft und Leidenschaft II

Musikgottesdienst zu Monteverdis Marienvesper

zur Veranstaltung

Sonntag 13. Mär – Freitag 13. Mai

Monteverdi to go

Die Marienvesper als interaktiver Stationenweg in der St. Sixti- Kirche – mit Einspielungen der Kantorei und Kurrende St. Sixti

zur Veranstaltung

Mittwoch 20. Apr – Samstag 07. Mai

18 Engel für Maria

Ein musikalischer Entdeckerweg für Kinder durch Northeim zum Engelskranz in St. Sixti

zur Veranstaltung

Samstag 07. Mai, 11:00 Uhr

Engelsmusik zur Marktzeit

Abschlusskonzert der Kinderaktion „18 Engel für Maria“ mit Chor und Instrumentalist:innen

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 18:00 Uhr

Claudio Monteverdi: Marienvesper

Vespro della Beata Vergine da concerto composta sopra canti firmi, SV 206

zur Veranstaltung

Benjamin Dippel

Superintendentin Stephanie von Lingen

Stephanie von Lingen ist 1963 geboren und aufgewachsen in Osnabrück. Sie ist seit 2015 Superintendentin in Stellenteilung im Kirchenkreis Leine-Solling.

Zuvor arbeitete sie mehrere Jahre für den Deutschen Evangelischen Kirchentag sowie als Schulpastorin. Stephanie von Lingen war zudem als Referentin für theologische Aus- und Fortbildung der Landeskirche tätig. Zusätzlich war sie für die theologische Nachwuchsförderung und den Bereich Aus- und Fortbildung zuständig.

Nebenamtlich ist sie als Trainerin für Jahresgespräche tätig.
Berufserfahrungen im Gemeindepfarramt sammelte Stephanie von Lingen zu Beginn ihrer Dienstzeit sechs Jahre lang im ostfriesischen Werdum und Neuharlingersiel und zuletzt in Hannover-Kirchrode.

Veranstaltungen mit Superintendentin Stephanie von Lingen bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 09. Jan, 18:00 Uhr

Von Kraft und Leidenschaft I

Musikgottesdienst zu Monteverdis Marienvesper

zur Veranstaltung

Superintendentin Stephanie von Lingen

Superintendent Jan von Lingen

1962 geboren, aufgewachsen in Hannover und in Osterode am Harz. Jan von Lingen stellenteilender Superintendent im Kirchenkreis Leine-Solling seit 2015. Davor arbeitete er 13 Jahre als “Radiopastor beim NDR” und war für Sendungen bei NDR 1 NDS sowie für Radiogottesdienste auf NDR INFO und im DLF verantwortlich.

Er sammelte zuvor Erfahrungen als Gemeindepastor im ostfriesischen Werdum und Neuharlingersiel.

Jan von Lingen ist außerdem ausgebildeter Journalist mit Volontariat und in seiner Freizeit Komponist und Texter. Er wirkte an mehreren Buch- und CD-Veröffentlichungen sowie an Veranstaltungen wie auf Evangelischen Kirchentagen mit.

 

Veranstaltungen mit Superintendent Jan von Lingen bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 13. Feb, 18:00 Uhr

Von Kraft und Leidenschaft II

Musikgottesdienst zu Monteverdis Marienvesper

zur Veranstaltung

Superintendent Jan von Lingen

Meike Davids

Meike Davids wurde in Weener (Ostfriesland) geboren und studierte Evangelische Kirchenmusik, sowie Trompete, Blockflöte und Schlagwerk/Percussion an der Hochschule für Kirchenmusik Herford.

Als Kirchenmusikerin war sie zunächst an der Auferstehungskirche in Herford und an der Meller St. Petri-Kirche tätig. Von 2008 bis 2011 hatte sie die Kantorenstelle an der Stadtkirche St. Nicolai in Alfeld (Leine) inne.

Im Anschluss war sie bis 2014 als Kantorin für die Blechbläserausbildung und die Kinderchorleitung tätig, bevor sie die Kinderchorarbeit und Nachwuchsförderung im Kirchenkreis Leine-Solling übernahm. Dort liegt ihr überregionaler Arbeitsschwerpunkt auf Aus- und Weiterbildungsformaten für Erziher*innen und Kinderchorleiter*innen.

2017 folgte die Berufung in den Ausschuss für Kirchenmusik der Evangelisch-reformierten Kirche in Nordwestdeutschland und Bayern durch Kirchenpräsident Dr. Martin Heimbucher.

Veranstaltungen mit Meike Davids bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 13. Mär – Freitag 13. Mai

Monteverdi to go

Die Marienvesper als interaktiver Stationenweg in der St. Sixti- Kirche – mit Einspielungen der Kantorei und Kurrende St. Sixti

zur Veranstaltung

Mittwoch 20. Apr – Samstag 07. Mai

18 Engel für Maria

Ein musikalischer Entdeckerweg für Kinder durch Northeim zum Engelskranz in St. Sixti

zur Veranstaltung

Meike Davids

Timo Corleis

Timo Corleis, wurde 1979 in Stade geboren und wuchs in Harsefeld auf. 2007 entschloss er sich, seinen Bürojob aufzugeben und an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg Kirchenmusik zu studieren. U.a. erhielt er Unterricht bei Prof. Andreas Rondthaler, Orgel und Prof. Hannelotte Pardall, Chorleitung. In der Zeit von 2004 bis September 2011 war er nebenamtlicher Organist an der St. Marien- und Bartholomäikirche zu Harsefeld. Im September 2011 wurde er Kantor der St. Lamberti-Kirchengemeinde Selsingen, wo er direkt nach dem Studium wieder nahtlos in das Berufsleben einsteigen konnte. Ein Schwerpunkt dieser durch die Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers neu eingerichteten Stelle war die Orgellehrertätigkeit in den Kirchenkreisen Bremervörde-Zeven, Rotenburg/Wümme und Osterholz-Scharmbeck.

Seit August 2014 ist Timo Corleis Kreiskantor des Kirchenkreises Wesermünde. Im Januar 2015 kam die Beauftragung als Orgelsachverständiger für die Ev.-Luth Landeskirche Hannovers im Kirchenkreis Wesermünde hinzu.

Veranstaltungen mit Timo Corleis bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 30. Apr, 10:00 – 17:30 Uhr

Einführung in die Gregorianik

Tagesseminar zum Konzert mit der Schola Gregoriana Augustina am 21. Mai in Dorum

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Lobgesang

Chor- und Orchesterkonzert mit der Symphonie Nr. 2 op. 52

zur Veranstaltung

Sonntag 22. Mai, 14:30 – 20:45 Uhr

Zwischen Barock und Romantik

Orgelreise nach Elmlohe und Wremen mit Abschlusskonzert »Flow my tears« in Bremerhaven

zur Veranstaltung

Freitag 03. Jun, 19:30 Uhr

Lauras Leidenschaft

Lieblingsstücke und Interviews mit der Nachwuchsorganistin Laura Schlappa

zur Veranstaltung

Timo Corleis

Pastorin Anja Niehoff

Veranstaltungen mit Pastorin Anja Niehoff bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 30. Apr, 10:00 – 17:30 Uhr

Einführung in die Gregorianik

Tagesseminar zum Konzert mit der Schola Gregoriana Augustina am 21. Mai in Dorum

zur Veranstaltung

Pastorin Anja Niehoff

Kammerchor des Domgymnasiums Verden

Der Kammerchor des Domgymnasiums ist ein Auswahlchor, der bereits eine fünfzigjährige Tradition aufweist und aus ca. 40 Sänger/innen der Jahrgänge 8 -13 besteht. Daneben existieren am Domgymnasium zurzeit drei weitere Chöre (Young Voices Jg. 5-7 mit ca. 100
Sänger, Nightingales Jg. 5-7 mit 25 Sängern, Großer Chor Jg. 8-12 mit ca. 100 Sänger/innen).

Im Kammerchor finden sich insbesondere die Sänger, die in einem kleineren Ensemble noch mehr gefordert und gefördert werden möchten. So finden neben den wöchentlichen Proben auch Wochenendproben statt und ein professioneller Stimmbildner ergänzt die Chorarbeit.

Der Kammerchor tritt im Rahmen des Schullebens auf und nimmt nach Möglichkeit auch Anfragen darüber hinaus an und begibt sich regelmäßig auf Konzertreisen im In- und Ausland (2018 USA, 2019 Heideklöster-Konzerttour, Herbst 2020 USA-Reise).

Veranstaltungen mit Kammerchor des Domgymnasiums Verden bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 13. Mai, 17:00 – 22:00 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Interdisziplinärer Abend mit Konzert, Präsentationen und Experimenten aus den Fächern Religion, Kunst, Geschichte und Astronomie als Auftakt zum Jugendchortreffen an Pfingsten in Loccum

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:30 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Ein interdisziplinärer Konzertabend auf den Spuren von Kopernikus, Da Vinci und Josquin Desprez - im Rahmen der „Musik zur Einkehr“

zur Veranstaltung

Montag 06. Jun, 10:00 Uhr

Begeistert!

Musikgottesdienst zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit dem Jugendchorprojekt FASZINATION RENAISSANCE

zur Veranstaltung

Kammerchor des Domgymnasiums Verden

Vanessa Galli

Vanessa Galli begeisterte sich bereits mit zwölf Jahren für das Orgelspiel, absolvierte als Jugendliche die nebenamtlichen Kirchenmusikprüfungen, in deren Rahmen sie dann auch mit
dem Gebiet der Chorleitung und dem Singen in Berührung kam und seitdem verschiedene Chöre leitete (vier Jahre Jugendchor in Drochtersen, zwei Jahre Kirchenchöre in Oldenburg, sieben Jahre St. Johannischor in Verden und seit Sommer 2017 den Kammerchor des
Domgymnasiums) und in unterschiedlichen Chören mitsang. Neben dem Schulmusikstudium für das höhere Lehramt an der Universität Oldenburg absolvierte sie in den Jahren 2004-2006 die B-Chorleitungsqualifizierung bei der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel. Seit Mai 2008 unterrichtet Vanessa Galli die Fächer Deutsch und Musik am Domgymnasium und leitet dort die Theater-AG und den Kammerchor.

Veranstaltungen mit Vanessa Galli bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 13. Mai, 17:00 – 22:00 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Interdisziplinärer Abend mit Konzert, Präsentationen und Experimenten aus den Fächern Religion, Kunst, Geschichte und Astronomie als Auftakt zum Jugendchortreffen an Pfingsten in Loccum

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:30 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Ein interdisziplinärer Konzertabend auf den Spuren von Kopernikus, Da Vinci und Josquin Desprez - im Rahmen der „Musik zur Einkehr“

zur Veranstaltung

Montag 06. Jun, 10:00 Uhr

Begeistert!

Musikgottesdienst zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit dem Jugendchorprojekt FASZINATION RENAISSANCE

zur Veranstaltung

Vanessa Galli

Capella de la Torre

Capella de la Torre ist stolz, sich zu den weltweit führenden Ensembles für Bläsermusik der frühen Neuzeit zählen zu dürfen.

Capella wurde im Jahr 2005 von der Oboistin und Schalmeispezialistin Katharina Bäuml gegründet. Seitdem hat das Ensemble sein Publikum in nahezu tausend Konzerten stets aufs Neue begeistert. Hinzu kommen bislang 20 CD- Einspielungen und eine Vielzahl von Live-Mitschnitten. Auf diese Weise hat sich Capella de la Torre umfangreiche Erfahrung in der Musik des 14.-17.Jahrhunderts erspielt.

2016 wurde Capella der ECHO Klassik in der Kategorie „Ensemble des Jahres“ verliehen.2017 erhielt das Ensemble einen weiteren ECHO Klassik für die CD “Da Pacem – Echo der Reformation” zusammen mit dem RIAS Kammerchor. 2018 erhält Capella de la Torre den ersten OPUS Klassik (Nachfolgepreis des ECHO) für die Aufnahme “Serata Venexiana”.

Um die Musik vergangener Jahrhunderte für heutige Ohren lebendig werden zu lassen, finden aktuelle historische und musikwissenschaftliche Erkenntnisse ständig Eingang in die Programme von Capella de la Torre. Dazu gehört besonders die Arbeit mit Quellen und Originaltexten.

Ein besonderes Anliegen des Ensembles ist neben den Konzerten die Arbeit mit einem jungen Publikum, die in einer Vielzahl von Vermittlungsprojekten ihren Ausdruck findet.

Veranstaltungen mit Capella de la Torre bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 13. Mai, 17:00 – 22:00 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Interdisziplinärer Abend mit Konzert, Präsentationen und Experimenten aus den Fächern Religion, Kunst, Geschichte und Astronomie als Auftakt zum Jugendchortreffen an Pfingsten in Loccum

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:30 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Ein interdisziplinärer Konzertabend auf den Spuren von Kopernikus, Da Vinci und Josquin Desprez - im Rahmen der „Musik zur Einkehr“

zur Veranstaltung

Montag 06. Jun, 10:00 Uhr

Begeistert!

Musikgottesdienst zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit dem Jugendchorprojekt FASZINATION RENAISSANCE

zur Veranstaltung

Capella de la Torre

Katharina Bäuml

Katharina Bäuml, geboren in München, studierte zunächst moderne Oboe und legte ihr Diplom »mit Auszeichnung« ab. Daneben studierte sie Barockoboe und historische Rohrblattinstrumente an der Schola Cantorum in Basel und schloss auch hier »mit Auszeichnung« ab.

Seitdem spezialisierte sich Katharina Bäuml in verschiedenen Bereichen der Alten Musik. Ihr ganz besonderes Interesse gilt der Bläsermusik des 15.-17. Jahrhunderts. Folgerichtig gründete sie 2005 sie »Capella de la Torre«, das heute wichtigste deutsche Ensemble für Renaissancemusik. Die Gruppe hat bislang 20 CD-Einspielungen vorgelegt, seit 2013 ist sie exklusiv für das Label Sony tätig. 2016 erhielt Katharina Bäuml mit Capella de la Torre den ECHO Klassik als Ensemble des Jahres für die CD »Water Music«.

Katharina Bäuml widmet sich aber nicht nur der Alten Musik, sondern ebenso der zeitgenössischen Musik auf historischen Instrumenten. Seit 2010 entstanden so zahlreiche Kompositionen für das Duo »Mixtura«, u.a. zu hören beim Berliner Festival »Ultraschall«.

Als Leiterin mehrerer Festivals und Konzertreihen initiiert Katharina Bäuml immer wieder Begegnungen zwischen Musik der frühen Neuzeit und Jazz. Zuletzt übernahm sie die Reihe »Musica Ahuse« in der romanischen Klosterkirche Auhausen, in der jährlich renommierte Spitzenensembles der alten Musik auftreten.

Die Musikerin unterrichtet in Berlin und gibt regelmäßig Meisterkurse an den Musikhochschulen in Genf (Schweiz), Hannover und Lübeck.

Veranstaltungen mit Katharina Bäuml bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 13. Mai, 17:00 – 22:00 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Interdisziplinärer Abend mit Konzert, Präsentationen und Experimenten aus den Fächern Religion, Kunst, Geschichte und Astronomie als Auftakt zum Jugendchortreffen an Pfingsten in Loccum

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:30 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Ein interdisziplinärer Konzertabend auf den Spuren von Kopernikus, Da Vinci und Josquin Desprez - im Rahmen der „Musik zur Einkehr“

zur Veranstaltung

Montag 06. Jun, 10:00 Uhr

Begeistert!

Musikgottesdienst zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit dem Jugendchorprojekt FASZINATION RENAISSANCE

zur Veranstaltung

Katharina Bäuml

Fotografenduo Anna-Kristina Bauer & Andreas Graf

Veranstaltungen mit Fotografenduo Anna-Kristina Bauer & Andreas Graf bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai – Montag 06. Jun

KirchenMusikDialoge: Musik aus Tagebüchern

Interkulturelle Portraitserie

zur Veranstaltung

Fotografenduo Anna-Kristina Bauer & Andreas Graf

Nikola Dicke

Nikola Dicke erkundet als Zeichnerin und Malerin die Grenzen dieser Gattungen in installativen und performativen Settings. Sie studierte künstlerisches Lehramt und freie Kunst an der Kunstakademie Münster und schloss dieses Studium als Meisterschülerin von Ludmilla von Arseniew 2004 mit dem Akademiebrief ab. Seit 2006 arbeitet sie freiberuflich als Künstlerin und erhielt zahlreiche Kunstpreise, Stipendien und Förderungen im In- und Ausland.

Veranstaltungen mit Nikola Dicke bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai – Montag 06. Jun

KirchenMusikDialoge: Wandelndes Licht

Licht- und Klanginstallation zum klösterlichen Tagzeitengebet

zur Veranstaltung

Sonntag 22. Mai, 12:00 – 20:00 Uhr

KirchenMusikDialoge: Klostertag zur Licht- und Klanginstallation „Wandelndes Licht“

Raum und Zeit erleben in modernen Stundengebeten mit vielen Aktionen, Essen und Live-Musik

zur Veranstaltung

Nikola Dicke

Ulf Pankoke

Veranstaltungen mit Ulf Pankoke bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai – Montag 06. Jun

KirchenMusikDialoge: STIMMSPUREN

Interaktive Klanginstallation aus Besucherstimmen

zur Veranstaltung

Samstag 14. Mai – Montag 06. Jun

KirchenMusikDialoge: B_A_C_H

Interaktive Klanginstallation zu Chorälen von Johann Sebastian Bach

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Samstag 28. Mai, 17:00 Uhr

SCHÖN HIER

Musikalisches Picknick an der Weser

zur Veranstaltung

Ulf Pankoke

Jens Schmidt

Veranstaltungen mit Jens Schmidt bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai – Montag 06. Jun

KirchenMusikDialoge: STIMMSPUREN

Interaktive Klanginstallation aus Besucherstimmen

zur Veranstaltung

Jens Schmidt

Chor der Stiftskirche Loccum

Veranstaltungen mit Chor der Stiftskirche Loccum bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 10:00 – 15:00 Uhr

Offene Chorprobe zum Mitsingen

Vorbereitung auf den musikalischen Gottesdienst am 15. Mai mit den beiden Loccumer Chören

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

Klassische und gospelige Kirchenmusik mit dem Projektchor der Offenen Chorprobe vom 14. Mai

zur Veranstaltung

Chor der Stiftskirche Loccum

Gospelchor am Kloster Loccum

Veranstaltungen mit Gospelchor am Kloster Loccum bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 10:00 – 15:00 Uhr

Offene Chorprobe zum Mitsingen

Vorbereitung auf den musikalischen Gottesdienst am 15. Mai mit den beiden Loccumer Chören

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

Klassische und gospelige Kirchenmusik mit dem Projektchor der Offenen Chorprobe vom 14. Mai

zur Veranstaltung

Gospelchor am Kloster Loccum

Michael Merkel

Michael Merkel ist seit 2008 Stiftskantor am Kloster Loccum.

Veranstaltungen mit Michael Merkel bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 10:00 – 15:00 Uhr

Offene Chorprobe zum Mitsingen

Vorbereitung auf den musikalischen Gottesdienst am 15. Mai mit den beiden Loccumer Chören

zur Veranstaltung

Samstag 14. Mai, 16:00 – 17:45 Uhr

Offene Orgelbank

Spielend die Seifert-Orgel mit 37 Registern und 2.414 Pfeifen entdecken - für Interessierte mit und ohne Vorkenntnissen an einem Tasteninstrument

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

Klassische und gospelige Kirchenmusik mit dem Projektchor der Offenen Chorprobe vom 14. Mai

zur Veranstaltung

Michael Merkel

Studio komplementaer

Studio komplementaer platziert interaktive Objekte an halb-/öffentlichen Orten. Diese spielerischen Inszenierungen stiften Gelegenheiten, sich mit den großen Themen des Lebens auseinanderzusetzen. Wie man Mut, Hoffnungen oder Krisen erlebt wird so zum Gesprächsthema – mitten im trubeligen Alltag.
Die Künstler:innen Dorle Schmidt und Michael Schmidt arbeiten gemeinsam von ihrem Studio in Köln-Ehrenfeld aus im deutschsprachigen Raum. Dabei mixen sie ihre Kenntnisse aus Philosophie, Theologie und Design mit vielfältiger Erfahrung aus grafischer Gestaltung, skulpturaler Formgebung und alltagsnaher Poesie.

Veranstaltungen mit Studio komplementaer bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai – Montag 06. Jun

KirchenMusikDialoge: SONG ALONG

Partizipative Raum-Installation zu den Liedern des Lebens der Besucherinnen und Besucher

zur Veranstaltung

Studio komplementaer

Domchor Verden

Der Domchor Verden gehört seit vielen Jahrzehnten zum Mitgestalter des kulturellen Lebens in der Stadt und im Landkreis Verden. Schon durch seine Bezeichnung wird deutlich, dass er sich in erster Linie der „musica sacra“ verpflichtet weiß. Seine Hauptaufgabe sieht er in der regelmäßigen musikalischen Mitgestaltung von Gottesdiensten im Dom zu Verden.

Mit den Aufführungen von Motetten, Kantaten, Passionen und Oratorien nimmt er teil an dem Verkündigungsauftrag der Kirche. So wurden in den zurückliegenden Jahren zum Beispiel die Matthäus- und die Johannes-Passion, die h-Moll-Messe, das Magnificat D-Dur, das Weihnachts-oratorium (I-VI), Motetten und zahlreiche Kantaten von Johann Sebastian Bach, das Deutsche Requiem sowie Motetten von Johannes Brahms, die Messe A-Dur von César Franck, die Oratorien ‚Elias’ und ‚Paulus’ von Felix Mendelssohn Bartholdy, das ‚Te Deum’ von Anton Bruckner, das ‚Requiem’ sowie Messen von Wolfgang Amadeus Mozart, das ‚Requiem’ und ‚Stabat Mater‘ von Antonín Dvořák, das ‚Buch mit Sieben Siegeln‘ von Franz Schmidt und ‚Ein Überlebender aus Warschau’ von Arnold Schönberg zum Teil mehrfach aufgeführt.
Der Domchor Verden ist ein gemischter Chor mit ungefähr 80 Sängerinnen und Sängern, die nicht nur aus der Domgemeinde und aus der Stadt Verden kommen. Zu den wöchentlichen Proben nehmen einige Mitglieder längere Wege mit dem Auto auf sich, um beim Singen dabei sein zu können. Seit 1990 steht der Domchor unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Tillmann Benfer.

Freundschaftliche Beziehungen im Rahmen der Städtepartnerschaften unterhält der Domchor mit dem Chorale Contrepoint de Saumur (Frankreich), mit dem Kirchenchor der katholischen Kirchengemeinde Zielona Gora (Polen) und dem Domchor in Havelberg. Der Domchor hat mehrere Konzertreisen nach Saumur und Zielona Gora sowie Breslau durchgeführt, um dort in Gottesdiensten und Konzerten zu singen und die persönlich-freundschaftlichen Beziehungen zu pflegen und zu festigen. Im Oktober 1997 erfolgte eine beeindruckende Reise nach Polen und Russland, in das frühere Ostpreußen. Hauptziel war Kaliningrad, weitere Anlaufpunkte auf dieser Reise die Städte Danzig, Frauenburg und Stettin sowie die Ostseeküste. Chorreisen führten den Chor auch nach Breslau 2002), Paris (2005), Prag (2009), Riga (2014)und Wien (2018).

Veranstaltungen mit Domchor Verden bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai – Sonntag 15. Mai

Bachkantate zum Mitsingen

Chorevent für Singbegeisterte und Neugierige mit »Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut« (BWV 117)

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 10:00 Uhr

Kantatengottesdienst

J. S. Bach: »Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut« für Solisten, Chor und Instrumentalensemble

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70

zur Veranstaltung

Domchor Verden

KMD Tillmann Benfer

Tillmann Benfer studierte Ev. Kirchenmusik an den Musikhochschuen in Herford und Köln. Ergänzend besuchte er Kurse u.a. bei M. Radulescu, Z. Szathmary, F. Tagliavini und D. Roth. Er war langjähriges Mitglied im Kölner Kammerchor (Peter Neumann) und im Vokalensemble Kassel (Klaus Martin Ziegler). Seit 1985 ist er künstlerischer Leiter des Kammerchores ‚camerata vocale göttingen’. Seit 1990 ist Tillmann Benfer Kirchenmusikdirektor am Dom zu Verden. An der HfK Bremen unterrichtet er seit 1990 Orgelliteraturspiel. 2005 wurde er zum Honorarprofessor ernannt. Im Verdener Dom führte er im Jahr 2000 das gesamte Orgelwerk von J. S. Bach auf. 2003 folgte ein Aufführung der 10 Orgelsinfonien von Ch. M. Widor

Veranstaltungen mit KMD Tillmann Benfer bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai – Sonntag 15. Mai

Bachkantate zum Mitsingen

Chorevent für Singbegeisterte und Neugierige mit »Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut« (BWV 117)

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 10:00 Uhr

Kantatengottesdienst

J. S. Bach: »Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut« für Solisten, Chor und Instrumentalensemble

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 16:30 – 22:00 Uhr

Entdeckernachmittag und Orgelnacht

Mit Familienprogramm, Bau einer Mini-Orgel und moderierten Konzerten an den vier Dom-Orgeln

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70

zur Veranstaltung

KMD Tillmann Benfer

Sabine Steilen

Sabine Steilen ist nebenamtliche Kirchenmusikerin im Kirchengemeindeverband Wesermünde Südregion. Sie ist Organistin, leitet das Flötenensemble „Sonatina“ und macht Projektarbeit mit Konfirmanden. Außerdem feiert sie die Vesper und Complet in der Region. Zwei Mal jährlich gestaltet Sabine Steilen eine Taizè-Andacht, ein Mal im Monat richtet sie „Einfach Singen“ in der St. Lucia-Kirche in Wulsbüttel aus.

Veranstaltungen mit Sabine Steilen bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 18:00 Uhr

Einfach singen

Gesungene Abendandacht mit neuen und alten Kirchenliedern

zur Veranstaltung

Sabine Steilen

KMD Detlef Renneberg

Detlef Renneberg, geb. 1968, studierte Ev. Kirchenmusik und Chorleitung an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. 1995 legte er dort das kirchenmusikalische A-Examen und die Reifeprüfung im Fach Chorleitung ab. Ein Studium der Allgemeinen Musikerziehung an der Musikhochschule in Dortmund schloss sich an. Von 1995 bis 2004 war er als Kantor der Kreuzkirchengemeinde in Herne (Westfalen) und als Kreiskantor des Kirchenkreises Herne tätig. Seit 2005 ist er Kantor an St. Blasius in Hann. Münden und Kirchenmusikdirektor für Süd – Niedersachsen.

Veranstaltungen mit KMD Detlef Renneberg bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 18:00 Uhr

SINGEN!

Mitsingkonzert mit Chören aus der Region zum Auftakt der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

mit den beiden neu gegründeten vokalen Landesjugendensembles

zur Veranstaltung

KMD Detlef Renneberg

Gabriele Renneberg

Gabriele Renneberg studierte zunächst Kirchenmusik an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorfbund schloss dann ein Gesangsstudium an der Dortmunder Musikhochschule bei Prof. Berthold Schmid an. Im Anschluss daran folgte ein Engagement am Luzerner Theater. Die Liebe zur Kirchenmusik ließ sie den Entschluss fassen, dem Theater wieder den Rücken zu kehren, um der abwechslungsreichen Tätigkeit als Kantorin nachzugehen. Nach Anstellungen in der westfälischen und der kurhessisch-waldeckschen Kirche, ist sie seit dem Sommer 2012 als Kreiskantorin des Ev.-luth. Kirchenkreises Münden tätig.

Veranstaltungen mit Gabriele Renneberg bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 18:00 Uhr

SINGEN!

Mitsingkonzert mit Chören aus der Region zum Auftakt der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

Samstag 28. Mai, 20:00 Uhr

Abendliedersingen an der Weser

Zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Gabriele Renneberg

Micha Keding

Micha Keding, Jahrgang ’76, ist Diplom-Jazzmusiker und freischaffend als Jazz- und Kirchenmusiker tätig. Als E- und Kontrabassist spielte er in mehreren Bands, so bei den „Swingin‘ Fireballs“, „Miriam Buthmann und Band“, „Lothar Veit Band“ u.a.
Er gründete den Gospelchor „Gospel Connection“, mit dem er mehrere CDs veröffentlicht hat. Daneben arbeitet er als Chorleiter von einem Popchor und einem Jazzchor. Außerdem ist er als Komponist/Arrangeur tätig und gibt Chor- und Klaviernoten heraus. 2003 schloss er eine Weiterbildung zum Kirchenmusiker für Popularmusik ab.
Er ist als Instrumentallehrer, Dozent, Referent für diverse Seminare und Gospelworkshops tätig, welche sich über ganz Deutschland erstrecken.
Er hat einen Lehrauftrag im Studiengang „B-Kirchenmusiker für Popularmusik“ in Hamburg für Chorleitung und Tonsatz. An der Evangelischen Popakademie arbeitet er als Dozent für Chorleitung und Gehörbildung.
Seit dem 01.09.2019 bekleidet er die Stelle des Popkantors im Kirchenkreis Verden.

Veranstaltungen mit Micha Keding bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 18:00 Uhr

SINGEN!

Mitsingkonzert mit Chören aus der Region zum Auftakt der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 14:00 – 18:00 Uhr

Musik liegt in der Luft

Musikalische Radtour zu historischen Plätzen im Landkreis Verden

zur Veranstaltung

Dienstag 24. Mai, 19:00 Uhr

Jubilate, everybody!

Vokal- und Instrumentalmusik zum Hören und Mitsingen

zur Veranstaltung

Mittwoch 25. Mai, 19:00 Uhr

Audience in Concert

Gospelkonzert zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Samstag 04. Jun, 10:00 – 18:00 Uhr

ALLE(R)SINGEN

Großer Gospelchorworkshop zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 15:00 – 17:30 Uhr

JazzFest der WESERFESTSPIELE

3x3 Jazzkonzerte in 3 Verdener Kirchen

zur Veranstaltung

Micha Keding

LKMD Hans-Joachim Rolf

Veranstaltungen mit LKMD Hans-Joachim Rolf bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 18:00 Uhr

SINGEN!

Mitsingkonzert mit Chören aus der Region zum Auftakt der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

LKMD Hans-Joachim Rolf

Til von Dombois

2006 begann er als Newcomer-Produzent in den Peppermint-Park-Studios (Mousse Tom Jones u.v.a.) zu arbeiten. Seit 2012 ist er mit der A-Cappella-Band “Fünf vor der Ehe” unterwegs. Seit 2011 ist Til von Dombois Popkantor. In enger Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Popularmusik (net.p) liegt ein Schwerpunkt seiner Arbeit darin, konkrete und praxisnahe popularmusikalische Angebote für Neben- und Ehrenamtliche zu schaffen. “Bandgottesdienste überall” ist eines seiner zahlreichen neuen Projekte, mit denen Brückenschläge gelingen zwischen kirchlicher Popmusik und dem, was Menschen in ihrem Alltag außerhalb von Kirche hören.

Veranstaltungen mit Til von Dombois bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 18:00 Uhr

SINGEN!

Mitsingkonzert mit Chören aus der Region zum Auftakt der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

Freitag 03. Jun – Samstag 04. Jun

Open-Air-Bandfestival der WESERFESTSPIELE

Livemusik an der Weser mit zahlreichen Bands der Landeskirche

zur Veranstaltung

Til von Dombois

Frl. Wunder AG

Die Frl. Wunder AG produziert seit 2006 als mittlerweile neunköpfiges Performancekollektiv Bühnenformate, Performances und Interventionen im öffentlichen Raum. Dafür nutzt die Frl. Wunder AG Strategien der künstlerischen Feldforschung, spricht mit Wissenschaftler:innen und Expert:innen des Alltags. So sammelt sie im Selbstexperiment Wissen, Aktions- und Bildmaterial aus sozialen Feldern für den Probenprozess und setzt diese dann in ein Spannungsgefüge zu Motiven der Populären Kultur. Sie inszeniert Magic Moments visionärer Gesellschaftsmodelle und Alltagsutopien und schafft partizipative Gemeinschafts- und Erfahrungsräume auch für jene Zuschauer:innen, die nicht sowieso schon zum klassischen Theaterpublikum gehören.

Ihre Arbeitsweise der künstlerischen Feldforschung hat die Frl. Wunder AG in der freien Theaterszene mit Sitz in Hannover entwickelt und in den letzten Jahren auch an Häuser wie das Staatstheater Oldenburg, die Staatsoper München und das Schauspiel Hannover exportiert.

Veranstaltungen mit Frl. Wunder AG bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Frl. Wunder AG

Projektchor des Kirchenkreises Bremerhaven

Der Projektchor bildet sich anlässlich der Kantate zum Mitsingen, die Sänger*innen finden am 29. Mai erstmals zusammen. Während eines intensiven Probenwochenendes bereiten sie unter der Leitung von Kreiskantorin Eva Schad die Bachkantate “Erschallet, ihr Lieder” für den Auftritt im Abendmahlsgottesdienst am 31. Mai in der Christuskirche Bremerhaven vor. Eingeladen sind Chorsänger*innen aller Konfessionen.

Veranstaltungen mit Projektchor des Kirchenkreises Bremerhaven bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 10:00 Uhr

Kantatengottesdienst

J. S. Bach: »Erschallet, ihr Lieder« (BWV 172)

zur Veranstaltung

Projektchor des Kirchenkreises Bremerhaven

Eva Schad

Eva Schad studierte Evangelische Kirchenmusik sowie Orgel und Cembalo in Stuttgart, Hamburg und Wien. 1992 gewann sie den 1. Preis im Internationalen Orgelwettbewerb „Johann Sebastian Bach“, Luzern. Seit 1995 ist sie als Kreiskantorin an der Christuskirche in Bremerhaven tätig. Dort widmet sie sich einerseits der Chor- und Orchesterarbeit für alle Generationen vom Kinderchor über Kammerchor und Kammerorchester bis zur Kantorei und pflegt des Weiteren ihr eigenes Musizieren, sei es als Organistin, Cembalisten oder als Flötistin, stets mit dem Anspruch der stilistisch adäquaten Wiedergabe der jeweiligen Literatur.

Veranstaltungen mit Eva Schad bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 22. Mai, 19:00 Uhr

Flow my tears

Musik aus Barock und Frühbarock von Dowland, Händel und Corelli Im Rahmen der TAGE ALTER MUSIK

zur Veranstaltung

Freitag 03. Jun – Sonntag 05. Jun

Bachkantate zum Mitsingen

Chorevent für Singbegeisterte und Neugierige mit »Erschallet, ihr Lieder« (BWV 172)

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 10:00 Uhr

Kantatengottesdienst

J. S. Bach: »Erschallet, ihr Lieder« (BWV 172)

zur Veranstaltung

Eva Schad

Volker Sondermann

Volker Sondermann wurde im Sauerland geboren, wuchs zwischen Münster und Osnabrück auf und lebt als Komponist, Klangkünstler und Performer in Dresden. Ein erster aktiv-existenzieller Zugang zur Musik erfolgte zunächst über das Instrument Schlagzeug, später Gitarre und Klavier, noch später Computer, Transducer, Motoren und Natur. Er studierte Philosophie bei Rolf Elberfeld und Medienkunst bei RobinMinard, bevor er sich der klassischen Komposition zuwandte, die er nun bei Mark Andre, Manos Tsangaris und Stefan Prins in Dresden studiert.

In seinem künstlerischen Schaffen bewegt er sich in den Grenzbereichen von Musik, Performance und bildender Kunst und beschäftigt sich mit Ästhetiken außerhalb der europäischen Tradition. Interessiert sich für hybride Formate und arbeitet im Kollektiv und Solo.

Veranstaltungen mit Volker Sondermann bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Volker Sondermann

Constanze Negwer

 

Constanze Nogueira Negwer geboren 1993 in Brasilien, aufgewachsen in München und der Welt, von klein auf besessen vom Theater und der Sprache der Musik als Zugang zu neuen Welten. Nach dem Studium der Kulturwissenschaften in Passau folgten Assistenzen und Hospitanzen an der Bayerischen Staatsoper, der Komischen Oper Berlin und in der freien Szene. Seit September 2019 studiert sie Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wo sie auch ihre Kompetenzen in der Chorleitung weiter vertieft.

Vor allem interessiert sie die erzählerische Kraft des Musiktheaters, um neue Geschichten auf die Bühne zu bringen, alte Formen aufzubrechen und spartenübergreifendes, kollektives Denken und Arbeiten. Aktuell beschäftigt sie die Idee, wie Musiktheater immersiver gestaltet werden kann, um den Graben zwischen Zuschauenden und Akteur:innen zu schließen und ein gemeinschaftlicheres Erlebnis zu schaffen. In ihrem letzten Studienprojekt setzte sie sich mit Musik von Lili Boulanger und Texten von Sylvia Plath auseinander.

Veranstaltungen mit Constanze Negwer bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Constanze Negwer

Alpha Kartsaki

Veranstaltungen mit Alpha Kartsaki bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Alpha Kartsaki

Sebastian Schlemminger

Sebastian Schlemminger arbeitet als Sounddesigner und creative engineer für das freie Theater. Nach dem Kulturwissenschaften-Studium in Hildesheim forschte er mit der Gruppe pulk fiktion an interaktiven Technologien und entwickelte Produktionen im Bereich Kinder- und Jugendtheater. 2016 wurde die Gruppe mit dem Georg Tabori Förderpreis ausgezeichnet. Mit seinem Duo PRAGMATA realisiert er automatische Theaterstücke: programmierte sich selbst bewegende Objekte und Automaten, sowie Audio-Installationen. Ihre Produktion “Der Theaterautomat” wurde 2016 von Zitty zu den Top-10-Stücken in Berlin gewählt. Als Sounddesigner produzierte er unter anderem für die Berliner Gruppe Lunatiks und am Staatstheater Bremen elektroakustische Klangmontagen und Audiowalks.

Frühe Installationen aus Objekten und Sounds entstanden im Rahmen der niedersächsischen Musiktage und dem musik21 Festival. Als ausgebildete Fachkraft für kulturelle Bildung gibt Sebastian Schlemminger musikpädagogische Workshops, wie beispielsweise 2015 im HAU Berlin unter dem Motto “Krach ist Macht”.

Veranstaltungen mit Sebastian Schlemminger bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sebastian Schlemminger

Raphael Jacobs

Veranstaltungen mit Raphael Jacobs bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 19:00 Uhr

Solange ich atme

Ein szenisches Chorkonzert über das Singen in Pandemiezeiten

zur Veranstaltung

Raphael Jacobs

Scharmbecker Kantorei

Veranstaltungen mit Scharmbecker Kantorei bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Tango-Messe

Martín Palmeri: Misa a Buenos Aires für Chor und Instrumentalemensemble

zur Veranstaltung

Scharmbecker Kantorei

Nina Böhlke

Nina Böhlke studierte Gesang an der Hochschule für Künste in Bremen und schloss ihr Studium erfolgreich mit dem künstlerischen Diplom ab. Dort folgte auch das Aufbaustudium für Alte Musik, wo sie sängerische Impulse von Gemma Bertagnolli, Peter Kooij und Katharina Rössner-Stütz erhielt. Die „Junge Musiker Stiftung“, Bayreuth unter der Leitung von Manfred Jung, zeichnete sie mehrfach als Stipendiatin aus. Nina Böhlke wirkte in verschiedenen Opernproduktionen mit, u. a. am Theater am Leibnizplatz Bremen, in Köln als Titelpartie von Rossinis „La Cenerentola“ und im Theater in Bremerhaven in Korngolds „Violanta“.

Sie arbeitete mit Dirigenten und Ensembles wie Thomas Albert, Hermann Max (Rheinische Kantorei), Konrad Junghänel und Detlef Bratschke (Bremer Barock Consort).

Veranstaltungen mit Nina Böhlke bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Tango-Messe

Martín Palmeri: Misa a Buenos Aires für Chor und Instrumentalemensemble

zur Veranstaltung

Sonntag 15. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Lobgesang

Chor- und Orchesterkonzert mit der Symphonie Nr. 2 op. 52

zur Veranstaltung

Nina Böhlke

Caroline Schneider-Kuhn

Caroline Schneider-Kuhn, geb. 1970, studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford. Danach schloss sich ein Aufbaustudium im Fach Orgel bei Prof. Bernhard Klapprott an, welches sie mit der „Künstlerischen Reifeprüfung“ abschloss. Von 1996-2004 war sie Kirchenmusikerin in Oldenburg, seit November 2004 ist sie Kirchenmusikerin an der St. Willehadi-Kirche und Kreiskantorin in Osterholz-Scharmbeck. Im Jahr 2003 nahm sie an der Weiterbildung „Popularmusik im kirchlichen Bereich“ in Hannover teil.

Veranstaltungen mit Caroline Schneider-Kuhn bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 14. Mai, 19:00 Uhr

Tango-Messe

Martín Palmeri: Misa a Buenos Aires für Chor und Instrumentalemensemble

zur Veranstaltung

Caroline Schneider-Kuhn

Pastor Mark Trebing

Mark Trebing ist Pastor an der Christuskirche in Bodenfelde.

Veranstaltungen mit Pastor Mark Trebing bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:00 Uhr

KirchenMusikDialoge: Musikgottesdienst

zur Klanginstallation B_A_C_H mit Musikerinnen und Musikern der Gemeinde

zur Veranstaltung

Pastor Mark Trebing

OKR Helmut Aßmann

Veranstaltungen mit OKR Helmut Aßmann bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

Klassische und gospelige Kirchenmusik mit dem Projektchor der Offenen Chorprobe vom 14. Mai

zur Veranstaltung

OKR Helmut Aßmann

Familienposaunenchor

Der  Familienposaunenchor ist ein Projektensemble, das beim Familientag in Hameln sein Debut haben wird. Hierzu musizieren Bläser:innen, die als Familien in ihrem Heimatposaunenchor zusammen ihre Freizeit gestalten. Die Familienkonstellationen stellen sich auf unterschiedlichste Art und Weise dar. Von generationsübergreifenden Familienensembles, wo der Opa mit dem Enkel musiziert bis zur Alleinerziehenden, die mit ihren Kindern und Neffen oder Nichten die Gruppe bereichert. Hier darf eine bunte Vielfalt ertwartet werden. Der Familienposaunenchor wirkt beim Eröffnungsgottesdienst mit und tritt im Laufe des Familientages in Hameln auf.

Veranstaltungen mit Familienposaunenchor bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Familienposaunenchor

LPW Christian Fuchs

Christian Fuchs, geb. 1968, war von 1996–2006 als Landesposaunenwart für den Bezirk Hannover tätig, seit
2006 betreut er den Bezirk Osnabrück. Er schloss sein Instrumentalstudium im Hauptfach Trompete 1995 mit der
Künstlerischen Reifeprüfung ab. Darüber hinaus legte Fuchs die Kirchenmusik C-Prüfung ab und ließ sich berufsbegleitend zum Mediator ausbilden.

Veranstaltungen mit LPW Christian Fuchs bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

LPW Christian Fuchs

Quilisma Kinderchor Springe

Veranstaltungen mit Quilisma Kinderchor Springe bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Quilisma Kinderchor Springe

Tammo Krüger

Tammo Krüger ist Gründer und Dirigent des ensemble geräuschkulisse Hannover, Ehrendirigent des Niedersächsischen Jugendsinfonieorchesters und ehemaliger Assistenzdirigent für den Opernchor der Staatsoper Hannover. Er studierte zunächst privat bei Jörg Straube Dirigieren und anschließend von 2016-2021 in der Dirigentenklasse von Eiji Oue in Hannover. Sowohl im Jahr 2017 wie auch im Jahr 2019 wurde er mit dem Deutschlandstipendium ausgezeichnet. Musikalisch arbeitete er bisher mit Ensembles wie dem Niedersächsischen Jugendsinfonieorchester, dem Bachchor Hannover, dem Opernchor und Extrachor der Staatsoper Hannover, dem ensemble geräuschkulisse oder dem Landesjugendchor Niedersachsen zusammen. Zudem arbeitete er bereits als Musikalischer Leiter von “The Kraut” am Theater Hildesheim. In 2018 assistierte er Paul Weigold bei der Opernproduktion „Ariadne auf Naxos“ von Strauß und hat außerdem „Le nozze di Figaro“ von Mozart in einer Hochschulproduktion aufgeführt. Bei dem Malaysian Philharmonic Orchestra und der Polnischen Nationalphilharmonie assistierte er Eiji Oue, weitere wichtige Impulse nahm er auf von Paavo Järvi, Sir Simon Rattle, Boris Kusnezov und Peter Schreier. Zusätzlich zum Selbstdirigieren unterrichtet Tammo regelmäßig als Dozent für Dirigieren an der Musikhochschule Hannover. Außerdem studiert Tammo Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Veranstaltungen mit Tammo Krüger bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Tammo Krüger

Kinderkantorei an der Klütschule

Seit vielen Jahren gibt es für die Kinder an der Klütschule die Möglichkeit, im Rahmen der Ganztagsbetreuung oder auch extern an einem Kinderchorangebot teilzunehmen. Die musikalische Durchführung erfolgt durch die Wilhelm Homeyer Musikschule der Stadt Hameln, die Trägerschaft liegt beim Ev.-luth. Kirchenkreis Hameln-Pyrmont

 

Veranstaltungen mit Kinderkantorei an der Klütschule bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Kinderkantorei an der Klütschule

Gesa Rottler

Veranstaltungen mit Gesa Rottler bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Gesa Rottler

Hamelner Kantorei

Die Hamelner Kantorei an der Marktkirche ist ein übergemeindlicher und überkonfessioneller Oratorienchor mit etwa 100 aktiven Mitgliedern im Alter von 17 bis 80 Jahren. Die Sängerinnen und Sänger kommen aus Hameln und dem gesamten Kirchenkreis Hameln-Pyrmont. Gegründet 1947, gestaltet die Hamelner Kantorei jährlich zwei große Oratorienkonzerte in der Marktkirche St. Nicolai Hameln. Außerdem gestaltet sie in der Marktkirche regelmäßig Kantatengottesdienste am 2. Weihnachtstag und am Ostermontag, einen Evensong sowie weitere Gottesdienste in Hameln und im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont mit und veranstaltet Familienkonzerte (in Kooperation mit dem Theater Hameln), Mitsingkonzerte und Musikvermittlungsprojekte. In Zusammenarbeit mit dem NDR ist 2021 die Weltersteinspielung des „Weihnachtsmysteriums“ von Philipp Wolfrum auf CD erschienen. Geleitet wird die Hamelner Kantorei von Kirchenkreiskantor Stefan Vanselow. Die Hamelner Kantorei an der Marktkirche freut sich über neue Mitsängerinnen und Mitsänger in allen Stimmgruppen. Stefan Vanselow, Jahrgang 1980, erhielt seine erste musikalische Prägung im Dresdner Kreuzchor und studierte anschließend Chordirigieren und Kirchenmusik in Berlin und London. Nach Stationen als Chorleiter und Kirchenmusiker in Hannover, Bielefeld und Beckum ist er seit 2015 als Kreiskantor im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont und Kirchenmusiker an der Marktkirche St. Nicolai Hameln tätig.

Veranstaltungen mit Hamelner Kantorei bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Hamelner Kantorei

Stefan Vanselow

Stefan Vanselow erhielt seine erste musikalische Prägung im Dresdner Kreuzchor und studierte anschließend Chordirigieren und Kirchenmusik in Berlin und London. Nach Stationen als Chorleiter und Kirchenmusiker in Hannover, Bielefeld und Beckum ist er seit 2015 als Kreiskantor im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont und Kirchenmusiker an der Marktkirche St. Nicolai Hameln tätig. Neben seinen Aufgaben in Hameln unterrichtet er als Lehrbeauftragter für Dirigieren an der Musikhochschule Hannover und tritt als Herausgeber Alter Musik und als Arrangeur in Erscheinung.

Darüber hinaus hat der Preisträger internationaler Dirigierwettbewerbe, dessen musikalisches Spektrum von Alter Musik in historischer Aufführungspraxis bis hin zu Uraufführungen und Popularmusik reicht, mit diversen Rundfunkchören und professionellen Orchestern zusammengearbeitet und Choreinstudierungen für René Jacobs, Andrew Manze und Howard Arman übernommen. Im vergangenen Jahr erschien beim Label Christophorus die Weltersteinspielung des spätromantischen Oratorium „Ein Weihnachtsmysterium“ von Philipp Wolfrum mit der Hamelner Kantorei und der Nordwestdeutschen Philharmonie unter seiner Leitung. Zudem hat er mit dem Kammerchor cantamus dresden die CD „Dass du ewig denkst an mich“ mit deutschen Volksliedern in neuen Sätzen aufgenommen (querstand).

Veranstaltungen mit Stefan Vanselow bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Die Klage des Friedens

Konzert mit der Symphonie liturgique von Arthur Honegger, Vokalmusik von Josquin Desprez und Texten von Erasmus von Rotterdam - in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:00 Uhr

Calmus Ensemble

Vokalmusik von der Renaissance bis zur Gegenwart im Rahmen der 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Stefan Vanselow

Kunterbunt-Orchester der Wilhelm Homeyer Musikschule Hameln

Veranstaltungen mit Kunterbunt-Orchester der Wilhelm Homeyer Musikschule Hameln bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Kunterbunt-Orchester der Wilhelm Homeyer Musikschule Hameln

Alexander Simko

Veranstaltungen mit Alexander Simko bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Alexander Simko

Popkantor Band und All Star Chor

Veranstaltungen mit Popkantor Band und All Star Chor bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Popkantor Band und All Star Chor

Marco Knichala

Marco Knichala kam nach dem Abitur 2007 schnell zu der Erkenntis, dass er sein Hobby zum Beruf machen wollte. Nach dem Dienst beim Heeresmuikkoprs 1 der Bundeswehr mit Auftritten von Kiel bis Kanada folgte eine Ausbildung zum Berufsmusiker und Pädagogen am Music College Hannover. Das Hauptfach Schlagzeug wurde zum Mittelpunkt, aber auch die Nebenfächer wie Klavier und vor allem die Musiktheorie machten neue Türen auf. Als Gewinner eines Songcontests mit dem Latinsong “Pajarito”, folgte parallel ein Produktionskurs an der School of Entertaiment and Technology.
Zurzeit spielt Marco Knichala als Livemusiker mit verschiedenen Bands und ist dabei neben dem Drumset auch an Gitarren, Bässen, Pianos/Keyboards und als Sänger zu hören.
Als Popkantor im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg, sorgt er für Jazz/Rock und Pop-Klänge im Auftrag der Landeskirche Hannover. In diesem Zuge hat er 2016 die Leitung des Gospelchors “Happy People” aus Lauenau übernommen.
Außerdem unterrichtet er als Dozent am Music College Hannover und produziert Jingles und Songs für Fernseh-Spots oder Imagefilme z.B. für die Produktionsfirma Earmotion.

Veranstaltungen mit Marco Knichala bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Marco Knichala

Projektblechblasensemble

Projektbezogenes Blechbläsersextett aus jungen motivierten Musizierenden der Göttinger Posaunenchöre unter der Leitung des langjährigen Posaunenchorleiters Kai Fennel.

Veranstaltungen mit Projektblechblasensemble bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Projektblechblasensemble

Kai Fennel

Veranstaltungen mit Kai Fennel bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 16:00 Uhr

Posaunenchor zum Ausprobieren

Mitmachkonzert und Schnupperworkshop für Familien

zur Veranstaltung

Kai Fennel

Johannes Ulbrich

Veranstaltungen mit Johannes Ulbrich bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 16:00 Uhr

Posaunenchor zum Ausprobieren

Mitmachkonzert und Schnupperworkshop für Familien

zur Veranstaltung

Johannes Ulbrich

LPW Günter Marstatt

Günter Marstatt, geb. 1959, Studium Instrumentalpädagogik und künstlerisches Hauptfach Posaune an der Norddeutschen Musikakademie Detmold. Zahlreiche Konzerte sowie Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen mit verschiedenen Orchestern und Ensembles.

1985–95 Lehrauftrag an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford. 1987–90 Landesposaunenwart der Westfälischen Landeskirche, seit 1991 Landesposaunenwart in der Hannoverschen Landeskirche, Bezirk Göttingen.

Veranstaltungen mit LPW Günter Marstatt bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Samstag 28. Mai, 18:00 Uhr

Musikalische Wochenschlussandacht

Eine Vesper 2.0

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Chor der Chorleiter

Konzert der Posaunenchorleiter:innen der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

zur Veranstaltung

LPW Günter Marstatt

Blechbläserensemble LAPPLAND

LAPPLAND ist ein kirchliches Blechbläserensemble mit Musikerinnen und Musikern aus Norddeutschland. Seit seiner Gründung 2004 zeichnet sich die musikalische Arbeit durch eine besondere Aufführungskultur und außergewöhnliche Konzertformate aus. Dazu zählen interdisziplinäre Formate im Dialog mit Literatur und Lichtkunst, Konzertcollagen mit Klanginstallationen und Aufführungen in ungewöhnlicher Besetzung in der Reihe KLANGPOLE, z.B. mit Musik für Blechbläser und akustische Gitarre. Überregionale Aufmerksamkeit erregten vor allem die Aktionen im öffentlichen Raum wie die lebendige Jukebox LAPPLAND à la carte, bei der das Ensemble Hörerwünsche im umfunktionierten Bauwagen erfüllt, oder auch die interaktive Klanginstallation MACH KIRCHENMUSIK, bei der Passanten zu Komponisten werden und die improvisierte Performance aus Klangflächen und Choralzitaten über das Betreten von Lichtfeldern steuern können. Gründer und künstlerischer Leiter ist Ulf Pankoke, derzeit Projektleiter von VISION KIRCHENMUSIK, dem Modellprojekt für Musikvermittlung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Veranstaltungen mit Blechbläserensemble LAPPLAND bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Samstag 28. Mai, 17:00 Uhr

SCHÖN HIER

Musikalisches Picknick an der Weser

zur Veranstaltung

Blechbläserensemble LAPPLAND

Nora Rütten

Veranstaltungen mit Nora Rütten bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 11:30 – 16:30 Uhr

Musikalische Radtour für Familien

Auf 17 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Nora Rütten

Kromat Blechblasinstrumente

Veranstaltungen mit Kromat Blechblasinstrumente bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Kromat Blechblasinstrumente

Glocken - & Kunstguss Schmitt

Veranstaltungen mit Glocken - & Kunstguss Schmitt bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Glocken - & Kunstguss Schmitt

Posaunenwerk Braunschweig

Veranstaltungen mit Posaunenwerk Braunschweig bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Posaunenwerk Braunschweig

Tina Stephan

Tina Stephan wurde 1990 in Naumburg an der Saale geboren. Im Kindergarten besuchte sie die musikalische Früherziehung und begann mit 6 Jahren Blockflöte zu erlernen. Weitere Instrumente wie Fagott, Klavier, Saxophon und Gesang folgten, sowie viele Erfahrungen im Ensemblespiel. 2009 war sie Vertretungsweise als Blockflötenlehrerin an der Musikschule Naumburg tätig und übernahm dort ab 2010 die musikalische Früherziehung. Seitdem arbeitet sie in diesem Bereich in Naumburg, bis sie 2016 noch das Studium der elementaren Musikpädagogik mit Hauptfach Gesang an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover aufnahm und 2021 abschloss.

Seit März 2017 unterrichtet Tina Stephan wieder Gruppen in der musikalischen Früherziehung und übernahm im September 2017 die Kinderkantorei Hameln. Als Vertretungslehrkraft im Bereich Populargesang war sie am Konservatorium Halle/Saale tätig. Seit Oktober 2020 ist sie an der Wilhelm Homeyer Musikschule der Stadt Hameln im Fachbereich Elementare Musikpädagogik/musikalische Früherziehung tätig. Seit einigen Jahren leitet sie jährlich Kindersingwochen in ihrer Heimat und führt regelmäßig offene Singen über das Projekt “HANNOVERSINGinternational” durch.

Veranstaltungen mit Tina Stephan bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Tina Stephan

Robin Hlinka

Robin Hlinka wurde 1994 geboren und spielt Orgel seit seinem 14. Lebensjahr. Seine organistische Erstausbildung (D- & C-Prüfung) erhielt er in Celle. 2019 absolvierte er das Bachelorstudium der Kirchenmusik an der Musikhochschule Hannover mit dem Hauptfach Orgel bei Ulfert Smidt, Dirk Elsemann und Prof. Le Divellec, sowie Chor-/Orchesterleitung bei Stefan Vanselow, Daniel Zimmermann, Prof. Frank Löhr, Prof. Andreas Felber und Prof. Matthias Beckert.

Im Anschluss daran setzte er sein Kirchenmusikstudium mit dem Ziel des Masterabschlusses in Hannover fort. Diverse Meisterkurse bei namhaften Organisten bereicherten seine organistische Ausbildung.

Als Organist spielt er in zahlreichen Kirchen bei liturgischen und konzertanten Anlässen, sowohl solistisch, wie auch als Begleiter von diversen Vokalensembles. Regelmäßig ist er vor allem im Raum Celle und Hannover zu hören, gastierte jedoch unter anderem schon in Salzhausen, Braunschweig, Göttingen, Hameln, Hamburg, Regensburg, Italien und Polen.

Seit 2020 ist er Stadtkantor an St. Andreas Springe, Orgellehrer im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont und Chorassistent der Hamelner Kantorei unter der Leitung von Kirchenkreiskantor Stefan Vanselow.

Veranstaltungen mit Robin Hlinka bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 11:30 – 16:30 Uhr

Musikalische Radtour für Familien

Auf 17 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Robin Hlinka

David Thomas

Veranstaltungen mit David Thomas bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 11:30 – 16:30 Uhr

Musikalische Radtour für Familien

Auf 17 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

David Thomas

Karin Müller-Rothe

Seit ihrer Schulzeit spielt Karin Müller-Rothe Klavier und Orgel, legte bereits als Schülerin die D-Prüfung ab und leitete Kinder-, Männer- und gemischte Chöre.

An der HMTMH studierte sie Schulmusik und war anschließend 35 Jahre lang im Schuldienst am Gymnasium als Fachobfrau mit Schwerpunkt Musikleistungskurse, BigBand-Leitung und Bläserklassen tätig.

Zusätzlich zum Gesangsunterricht hat sie nach dem Eintritt in den Ruhestand auch den Orgelunterricht wieder aufgenommen und die C-Prüfung abgelegt. Neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin war sie jahrzehntelange Mitglied im Kirchenvorstand und im Kulturkreis Springe und gestaltete Chanson- und Jazzabende.

Veranstaltungen mit Karin Müller-Rothe bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Karin Müller-Rothe

Claudia Wortmann

Claudia Wortmann, wurde in Stade geboren und erlernte das Orgelspiel in der St. Cosmae-Kirche an der Huß-Schnitger-Orgel von 1675. Nach dem Kirchenmusikstudium (A-Examen), folgte eine Assistentenstelle in Norden/Ostfriesland, Schnitger-Orgel von 1688. Neben Konzerten an historischen Orgeln hat Sie unzählige Besuchern an Orgeln herangeführt, von Experten bis zu Schulklassen.
1997 ging sie in die USA und nach Indien, wo sie weiter kirchenmusikalisch arbeitete. Seit 2003 ist Claudia Wortmann Stifts- und Kreisantorin an der im 12. Jh. erbauten Stiftskirche zu Wunstorf (Eduard-Meyer-Orgel von 1859).

Veranstaltungen mit Claudia Wortmann bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Freitag 03. Jun, 15:00 – 18:00 Uhr

Das Mittelalter musikalisch erleben

Musik aus dem 12. Jahrhundert für Kinder und Jugendliche

zur Veranstaltung

Claudia Wortmann

LPW Henning Herzog

Henning Herzog, geb. 1977, Musikstudium in Heidelberg (ev. Kirchenmusik), Hannover (Operngesang) und Bremen (künstlerische Ausbildung Gesang/Alte Musik). Zunächst freiberufliche Tätigkeit als Sänger, Chor- und Posaunenchorleiter, Dozent beim Niedersächsischen Chorverband/Landesmusikrat Niedersachsen für die Fächer Dirigieren und Musiktheorie. Seit 2006 Landesposaunenwart für den Bezirk Hannover, seit 2013 Mitglied im Musikausschuss des Ev. Posaunendienstes in Deutschland (EPiD). Fortbildungen im Bereich Musik- und Bewegungspädagogik sowie Musikvermittlung.

Veranstaltungen mit LPW Henning Herzog bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Sonntag 22. Mai

Musikalische Radtour für Familien

Auf 23 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Montag 06. Jun, 18:00 Uhr

Himmel, Sterne, Götterfunke(l)n

Bläserserenade am Hafen mit Posaunenchören aus der gesamten Landeskirche Hannovers

zur Veranstaltung

LPW Henning Herzog

LPW Lennart Rübke

Lennart Rübke, geb. 1984, Studium an der Hochschule für Musik Detmold in den Studiengängen Instrumentalpädagogik, Künstlerische Ausbildung und Master Orchesterspiel jeweils mit Hauptfach Posaune. Tätigkeiten als freischaffender Instrumentalpädagoge an Musikschulen, Orchestermusiker und Solist. Seit 2005 Mitglied im Ensemble Vinorosso (Weltmusik). Seit September 2014 Landesposaunenwart für den Bezirk Lüneburg.

Veranstaltungen mit LPW Lennart Rübke bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 10:30 – 18:00 Uhr

Familientag der WESERFESTSPIELE

Mitmach- und Entdeckertag für die ganze Familie mit Schnupperkonzerten, Orgelführungen, Instrumentenbau-Workshops, Walking Acts, Musikgottesdienst und großem Mitmach-Abschlusskonzert in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Chor der Chorleiter

Konzert der Posaunenchorleiter:innen der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

zur Veranstaltung

LPW Lennart Rübke

Huder GospelSingers

Veranstaltungen mit Huder GospelSingers bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 14:00 – 16:00 Uhr

Come let us sing

Gemeinsam singend auf zu neuen Ufern

zur Veranstaltung

Huder GospelSingers

Uta Rose

Veranstaltungen mit Uta Rose bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 14:00 – 16:00 Uhr

Come let us sing

Gemeinsam singend auf zu neuen Ufern

zur Veranstaltung

Uta Rose

Posaunenchor Achim

Veranstaltungen mit Posaunenchor Achim bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 14:00 – 18:00 Uhr

Musik liegt in der Luft

Musikalische Radtour zu historischen Plätzen im Landkreis Verden

zur Veranstaltung

Posaunenchor Achim

Regine Popp

Veranstaltungen mit Regine Popp bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 14:00 – 18:00 Uhr

Musik liegt in der Luft

Musikalische Radtour zu historischen Plätzen im Landkreis Verden

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 10:00 Uhr

Open-Air-Bläsergottesdienst zu Himmelfahrt

Mit Posaunenchören aus der Region

zur Veranstaltung

Freitag 03. Jun, 19:30 Uhr

Blockflöte im Dialog

Gesprächskonzert mit Musik aus verschiedenen Jahrhunderten

zur Veranstaltung

Regine Popp

Gospel Connection

Veranstaltungen mit Gospel Connection bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 14:00 – 18:00 Uhr

Musik liegt in der Luft

Musikalische Radtour zu historischen Plätzen im Landkreis Verden

zur Veranstaltung

Gospel Connection

Margret Reinecke

Veranstaltungen mit Margret Reinecke bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 14:00 – 18:00 Uhr

Musik liegt in der Luft

Musikalische Radtour zu historischen Plätzen im Landkreis Verden

zur Veranstaltung

Margret Reinecke

Majka Wiechelt

Majka Wiechelt hat Kirchenmusik in Herford (B-Examen) und Köln (A-Examen) studiert und hat bereits im Studium einen deutlich kantoralen Schwerpunkt in ihrer Arbeit gesetzt. Sie singt Zeit ihres Lebens selber mit großer Begeisterung in diversen Chören und arbeitet seit Beginn ihres Studiums als Stimmbildnerin und Chorleiterin mit Chören verschiedener Altersgruppen, Besetzungen und Niveaus. Seit 2019 ist Majka Wiechelt Landeskantorin des Evangelisch Chorverbands Niedersachsen-Bremen.

Als Stimmbildnerin und Sängerin der Kölner Kantorei (Prof. Volker Hempfling) hat sie den ersten Preis des Internationalen Chorwettbewerbs 1999 in Tolosa/ES miterrungen, und war, ebenfalls als Mitglied und Stimmbildnerin des Ensembles, am Sieg des Frauenchores Cant’Ella (Bine Becker-Beck) beim Deutschen Chorwettbewerb 2018 in Freiburg i.Br. beteiligt.

Majka Wiechelt hat an zahlreichen nationalen und internationalen Festivals und Fortbildungen teilgenommen. Als Dozentin für chorische Stimmbildung war sie u. a. in Bozen/I, Johannisburg/SA, Washington/USA, Bilbao/ES und bei der Dirigier-Meisterklasse des Internationalen Kammerchorwettbewerbs Marktoberdorf/D tätig, sowie bei der Einstudierung und Aufführung der Bachschen Matthäuspassion durch Studierende und Lehrende des Tschaikowsky-Konservatoriums Moskau/RUS im Frühjahr 2000 (Projekt des deutschen Musikrats und der deutschen Botschaft).

Zur Zeit probt und konzertiert sie regelmäßig mit den Kinderchören und der Jugendkantorei St. Marien Osnabrück, die sie 2010 ins Leben gerufen hat, mit der Cappella Vocale Wuppertal (Kammerchor der Bergischen Musikschule) und als Dozentin der Musik- und Kunstschule Osnabrück mit Schulchorgruppen zweier Grundschulen.

Veranstaltungen mit Majka Wiechelt bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 15:00 Uhr

Lebens- und Herzensstücke

Öffentliches Abschlusskonzert der Singwoche 60+ des Evangelischen Chorverbands Niedersachsen-Bremen

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai – Sonntag 29. Mai

Gründungswochenende mit Musikgottesdienst

Erstes Probenwochenende der neuen vokalen Landesjugendensembles - Anmeldung noch möglich!

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

mit den beiden neu gegründeten vokalen Landesjugendensembles

zur Veranstaltung

Majka Wiechelt

LandesJugend­Posaunenchor

Der LandesJugendPosaunenchor ist ein Ensemble für Jugendliche und junge Erwachsene aus allen Posaunenchören der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Seit mehr als 12 Jahren bietet das Posaunenwerk hiermit jungen engagierten Bläserinnen und Bläsern im Alter von 14-25 Jahren die Möglichkeit, anspruchsvolle Literatur für Posaunenchor und Blechbläserensemble auf hohem Niveau zu musizieren. Mehrere Probenphasen pro Jahr bereiten auf die Mitwirkung bei besonderen Gottesdiensten und vielfältige Konzertformate vor. 2019 konzertierte das Ensemble im Rahmen einer gemeinsamen Konzerttournee mit den Landesjugendposaunenchören der Nordkirche und der Ev. Kirche in Kurhessen-Waldeck mit mehrchöriger Musik in Verden, Osnabrück und Kassel.

2023 wird der Landesjugendposaunenchor prominent beim Landesposaunenfest in Osnabrück auftreten und 2024 beim Deutschen Evangelischen Posaunentag in Hamburg beteiligt sein. Geleitet wird der Landesjugendposaunenchor von den Landesposaunenwarten Hayo Bunger und Moritz Schilling.

Veranstaltungen mit LandesJugend­Posaunenchor bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 16:00 Uhr

Singen - Bekennen - Vertrauen

Konzert des Landesjugendposaunenchors im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

LandesJugend­Posaunenchor

LPW Hayo Bunger

Hayo Bunger, geb. 1981 in Leer (Ostfr.), studierte Instrumentalpädagogik und Künstlerische Ausbildung/Orchestermusik
mit Hauptfach Posaune an der Hochschule für Musik Detmold.
Vor Beginn der Tätigkeit als Landesposaunenwart im Sprengel Ostfriesland-Ems war er als Orchestermusiker (u.a. Zeitvertrag Staatstheater Kassel, Orchesterpraktikum Sächsische Staatskapelle
Dresden), als Musiklehrer, Instrumentallehrer (Kreismusikschulen Cloppenburg und Leer) und als freiberuflicher Musiker tätig.

Veranstaltungen mit LPW Hayo Bunger bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 16:00 Uhr

Singen - Bekennen - Vertrauen

Konzert des Landesjugendposaunenchors im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

LPW Hayo Bunger

LPW Moritz Schilling

Moritz Schilling, geb. 1987, Musikstudium in Hannover (künstlerische Ausbildung Trompete), Berlin (Orchesterdirigieren)
und Halle/Saale (Chorleitung), Ausbildung zum C-Kirchenmusiker.
Umfangreiche Tätigkeit als Trompeter, Dirigent, Dozent und Posaunenchorleiter, seit Mai 2017 Landesposaunenwart im Bezirk Hildesheim.

Veranstaltungen mit LPW Moritz Schilling bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 16:00 Uhr

Singen - Bekennen - Vertrauen

Konzert des Landesjugendposaunenchors im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

LPW Moritz Schilling

Projektchor Kirchenkreis Wesermünde

Veranstaltungen mit Projektchor Kirchenkreis Wesermünde bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Lobgesang

Chor- und Orchesterkonzert mit der Symphonie Nr. 2 op. 52

zur Veranstaltung

Projektchor Kirchenkreis Wesermünde

Projektorchester Wesermünde

Veranstaltungen mit Projektorchester Wesermünde bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Lobgesang

Chor- und Orchesterkonzert mit der Symphonie Nr. 2 op. 52

zur Veranstaltung

Projektorchester Wesermünde

Marlen Korf

Die Sopranistin Marlen Korf ist Preisträgerin des Lotte Lehmann Förderpreises, war Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter- Stiftung sowie der Richard Wagner Stipendienstiftung 2019 in Bayreuth. Marlen Korf erhielt Ihre Gesangsausbildung bei Prof. Jörn Dopfer  (HfMT Hamburg) sowie Margreet Honig (Amsterdam) und Prof. Marcel Boone.  Weitere sängerische und musikalische Impulse bekam Sie durch Burkhard Kehring, Krisztina Laki und Sybilla Rubens.

Marlen Korf geht einer regen Konzerttätigkeit nach und unterrichtet seit dem WIntersemester 2020 als Lehrbeauftragte an der HfMT Hamburg. Zu hören war sie unter anderem mit dem Göttinger Barockorchester, den Hamburger Symphonikern, der Hamburger Camerata und dem Barockorchester elbipolis. Sie führte die großen Passionen und Oratorien Bachs, Mozarts Große Messe in c-Moll und Requiem, Mendelssohns Paulus, Brahms Ein deutsches  Requiem, Händels Messiah, Camille Saint-Saëns Oratorio de Noël sowie Dvořáks Stabat Mater mit auf. Konzertreisen führten sie bereits nach Brasilien, Shanghai, Frankreich und in die Niederlande.

Sie arbeitete mit dem Bundesjugendballett John Neumeier zusammen. Auf der Opernbühne war die Darstellerin als Ninfa in Monteverdis Lamento della Ninfa, als Eurydike, Almira, Morgana, Second Witch und Second Woman (alles an der Opera Stabile der Hamburgischen Staatsoper), Sandmann sowie als Nymphe in der Uraufführung der Klangoper »Die kleine Meerjungfrau« am Theater Bremen zu erleben. In der Saison 2019  gestaltete sie die Partie der Katerina, der einzigen Darstellerin einer Installationsperformance mit gleichnamigem Titel, basierend auf der Oper Lady Macbeth von Schostakovitsch, im Theater im Pavillon in Hannover.

Veranstaltungen mit Marlen Korf bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Lobgesang

Chor- und Orchesterkonzert mit der Symphonie Nr. 2 op. 52

zur Veranstaltung

Marlen Korf

Michael Hyokun Ha

Der in Südkorea geborene Tenor Michael Ha studierte Gesang an der Hanyang Universität in Seoul.
Anschließend studierte er an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg und an der Universität Mozarteum Salzburg. Darüber hinaus besuchte Michael Ha Meisterkurse bei Mietta Sighele, Dame Gwyneth Jones, Neil Shicoff, Margreet Honig sowie Rudolf Knoll an der Internationalen Sommerakademie Mozarteum Salzburg. Weitere Impulse erhielt er durch die italienischen Maestri Gianfranco Cecchele und Mietta Sighele. Michael Ha ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes.

2012 erhielt Michael Ha sein erstes Engagement als Solist am Staatstheater Braunschweig, wo er eine Vielzahl von Rollen sang, u.a. Rodolfo (La Bohème), Nemorino (L’elisir d’amore), Tamino (Die Zauberflöte), Don Basilio (Le nozze di Figaro), Hohepriester (Saul), Aquilio (Farnace), Un Incredibile (Andrea Chenier) und Il Duca di Mantova (Rigoletto). Zudem debütierte er mit großem Erfolg in der Rolle des Canio (Pagliacci) und des Turiddu (Cavalleria rusticana).

Weitere Engagements führten Michael Ha an die Königliche Oper Kopenhagen mit der Rolle Nemorino (L’elisir d’amore 2017/2018) und an die Den Jyske Opera Dänemark wo er u.a. die Partie Junker Wenzel von Tronka/Walther von der Vogelweide (Michael Kohlhaas 2019/2020) sang. 2022 wird er dort in der Rolle des Edoardo di Sanval (Un giorno di Regno) zu sehen sein. Neben der Opernliteratur beschäftigt sich Michael Ha intensiv mit dem deutschen Kunstlied und dem Oratorium.

Konzerte führten ihn u.a. mit Orffs Carmina Burana und Verdis Messa da Requiem nach Italien. Zudem sang er bei der UNICEF-Deutschland-Gala in Köln und in der Neujahrsgala der Hamburger Symphoniker. Weitere Solo-Partien sang Michael Ha beim Festival ‚Musica Riva’ (Mozart Requiem, Leitung: Christian Frattima) sowie im Sinfoniekonzert in Braunschweig (Verdi Requiem, Leitung: Stefan Soltesz).

Wettbewerbe führten Michael Ha u.a. nach Italien, wo er im Rahmen des „Grand Prize International Competition-Wettbewerbs“ in der New Yorker Carnegie-Hall beim „Winners Concert“ auftrat und darüber hinaus 2018 mit dem „Riccardo Zandonai-Preis“ beim „XXV Riccardo Zandonai-Wettbewerb“ sowie mit dem ersten Preis des „Tosca-Wettbewerbs“ ausgezeichnet wurde.

Veranstaltungen mit Michael Hyokun Ha bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Lobgesang

Chor- und Orchesterkonzert mit der Symphonie Nr. 2 op. 52

zur Veranstaltung

Michael Hyokun Ha

ensemble polyharmonique

Das Ensemble Polyharmonique ist ein Kollektiv von Sänger*innen der vielfältigen ALTEN MUSIK-Szene Europas. Die Vokalmusik der Renaissance und des Barockzeitalters bilden das Kernrepertoire des Ensembles. Unter Berücksichtigung der historischen Aufführungspraxis vereint das Ensemble Ideen der Deutschen- und der Franko-Flämischen Gesangskultur zu lebendig poetischen Interpretationen.

Veranstaltungen mit ensemble polyharmonique bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 18:00 Uhr

Claudio Monteverdi: Marienvesper

Vespro della Beata Vergine da concerto composta sopra canti firmi, SV 206

zur Veranstaltung

ensemble polyharmonique

la festa musicale

la festa musicale gründete sich 2014 und war unter anderem beim Schleswig-Holstein Musik Festival den Händel-Festspielen Halle den Tagen für Alte Musik Knechtsteden und den Niedersächsischen Musiktagen zu Gast.

Das norddeutsche Barockensemble steht für hohe Motivaton sowie erstklassiges künstlerisches Niveau, das sich in kreativen, spartenübergreifenden Konzertormaten und hochkarätgen
Kooperatonen widerspiegelt. Die Musiker*innen sind charismatsche Vertreter einer neuen Generaton der historischen Auführungspraxis. Die künstlerische Leitung liegt bei
Konzertmeisterin Anne Marie Harer.

Konzerte von la festa musicale wurden unter anderem vom Deutschlandfunk und dem Norddeutschen Rundfunk mitgeschnitten, beim Label Rondeau Producton erschienen gemeinsam mit dem Kammerchor Hannover zwei CDs mit Werken von J.S. Bach und S.-D. Sandström. 2018 folgte beim gleichen Label eine Einspielung von Chorwerken von Diogenio Bigaglia und Antonio Lotti, gesungen vom Knabenchor Hannover.

Familien- und Kinderkonzerte wie „Locatelli oder die
lauschende Lupe“, vom Ensemble moderierte Programme sowie Musikiermitlungsprojekte führen Musizierende und Hörende zusammen.

la festa musicale ist offizieller Partner der ENESCO City of Music Hannover und Ensemble in Residence der Hannoveraner Markuskirche.

Veranstaltungen mit la festa musicale bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 15. Mai, 18:00 Uhr

Claudio Monteverdi: Marienvesper

Vespro della Beata Vergine da concerto composta sopra canti firmi, SV 206

zur Veranstaltung

la festa musicale

Tobias Klich

Tobias Klich, geboren 1983 in Jena, Studium (Komposition und Gitarre) in Weimar und Bremen, u.a. bei Younghi Pagh-Paan. Seine interdisziplinären Kompositionen untersuchen oft den polyphonen Zusammenhang von Hören und Sehen vor dem Hintergrund philosophischer und gesellschaftlicher Fragestellungen. Die enge Zusammenarbeit mit anderen Menschen ist dabei eine große Inspirationsquelle.

Als Gitarrist widmet er sich sowohl alter als auch neuer Musik und vergab mehrere Kompositionsaufträge, die er uraufführte. Als Filmemacher initiierte er 2012 eine Reihe mit filmischen Interpretationen zeitgenössischer Musik, 2017 entstand der Musikdokumentarfilm Heimat in sechs Richtungen über acht iranische Komponistinnen und Komponisten.

Seit 2018 ist er künstlerischer Leiter von tritonus – Verein zur Förderung der zeitgenössischen Musik e.V.

 

Veranstaltungen mit Tobias Klich bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 16. Mai – Montag 06. Jun

KirchenMusikDialoge: Palast der Lose des Lebens

Klanginstallation im Dialog mit Leibniz, Deleuze und Bachs Matthäuspassion

zur Veranstaltung

Montag 16. Mai, 18:30 Uhr

KirchenMusikDialoge: Vernissage „Palast der Lose des Lebens“

Auftaktveranstaltung und Künstlergespräch zur Klanginstallation von Tobias Klich

zur Veranstaltung

Tobias Klich

Pastor Klaus-Gerhard Reichenheim

Pastor Klaus-Gerhard Reichenheim ist Pastor und Leiter des Geistlichen Zentrums Kloster Bursfelde.

Veranstaltungen mit Pastor Klaus-Gerhard Reichenheim bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 16. Mai, 18:00 Uhr

KirchenMusikDialoge: Abendgebet

zur Licht- und Klanginstallation "Palast der Lose des Lebens"

zur Veranstaltung

Pastor Klaus-Gerhard Reichenheim

Sophia Körber

Veranstaltungen mit Sophia Körber bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 16. Mai, 18:30 Uhr

KirchenMusikDialoge: Vernissage „Palast der Lose des Lebens“

Auftaktveranstaltung und Künstlergespräch zur Klanginstallation von Tobias Klich

zur Veranstaltung

Sophia Körber

Joachim Heintz

Veranstaltungen mit Joachim Heintz bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 16. Mai, 18:30 Uhr

KirchenMusikDialoge: Vernissage „Palast der Lose des Lebens“

Auftaktveranstaltung und Künstlergespräch zur Klanginstallation von Tobias Klich

zur Veranstaltung

Joachim Heintz

Anna-Luise Oppelt

Die Berliner Mezzosopranistin Anna-Luise Oppelt schloss ihr Studium 2018 mit dem Master für Operngesang an der Hochschule für Musik Weimar ab. Ein Studienjahr in Utrecht/Niederlanden sowie Meisterkurse bei Ingeborg Danz, Christa Ludwig, Teresa Berganza, Anke Vondung und die Bachakademie Stuttgart ergänzen ihre vielseitige Ausbildung.
Zu Anna-Luise Oppelts vielfältiger Konzerttätigkeit zählen Auftritte bei den Thüringer Bachwochen und dem Festival Güldener Herbst Gotha. 2018 war sie als Solistin mit der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie zu erleben. Im Frühjahr 2019 sang sie die Altpartie in einer szenischen Aufführung von Bachs Johannespassion unter der Leitung von Marcus Creed im Radialsystem Berlin. 2020 war sie Solistin der Akademie der Bachwoche Stuttgart.
Als Opernsolistin war sie u.a. als 3. Dame in Mozarts Zauberflöte, als Tante Wimpel in Der Vetter aus Dingsda von Künneke sowie als Mrs. Peachum in Brittens Beggar´s Opera zu hören. 2017 trat sie in der Uraufführung der Oper Trip to the Moon von Andrew Norman unter der Leitung von Sir Simon Rattle mit den Berliner Philharmonikern im Großen Saal der Philharmonie auf.
www.annaluiseoppelt.com

Veranstaltungen mit Anna-Luise Oppelt bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai – Montag 23. Mai

Mehrtägige Festival-Radtour I

Mit Bach by Bike zu Veranstaltungen der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

Donnerstag 19. Mai, 19:00 Uhr

Geistliche Kammermusik von Johann Sebastian Bach

Motette mit dem Bach by Bike Ensemble

zur Veranstaltung

Freitag 03. Jun – Montag 06. Jun

Mehrtägige Festival-Radtour II

Mit Bach by Bike zu Veranstaltungen der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

Samstag 04. Jun, 11:00 – 14:30 Uhr

Der Bückeburger Bach

Wandelkonzert mit Musik von Johann Christoph Friedrich Bach und anderen

zur Veranstaltung

Samstag 04. Jun, 20:00 Uhr

Kontrapunkte

Neue Musik im Dialog mit Johann Sebastian Bach

zur Veranstaltung

Anna-Luise Oppelt

Mareike Neumann

Die Geigerin Mareike Neumann ist Mitglied im Beethoven Orchester Bonn. Darüber hinaus widmet sie sich mit Begeisterung sowohl der Alten – wie auch der Neuen Musik. Sie spielt in diversen Barockensembles und -orchestern, wie dem Sweelinck-Barock-Orkest Amsterdam,der Kölner Akademie, Concerto con Anima oder Concerto Ispirato. Im Detmolder Ensemble Horizonte für zeitgenössische Musik arbeitet sie mit namhaften KomponistInnen, ist in besonderen Konzertformaten, bei Uraufführungen und Rundfunkaufnahmen zu erleben.
Konzertreisen führten sie in zahlreiche Länder, u.A. Südafrika, Ägypten, China, Kolumbien, USA und zu Musikfestivals wie La Chaise-Dieu in Frankreich, den Gustav Mahler Festspielen in Toblach, dem Fringe Festival in Edinburgh, den Days of Macedonian Music in Skopje oder zuletzt dem Nasimi Festival in Aserbaidschan.
Nach ihrem Studium an den Musikhochschulen in Frankfurt und Detmold bei Prof. Walter Forchert, Prof. Elisabeth Kufferath, Prof. Ulrike-Anima Mathé und im Nebenfach Barockgeige bei Prof. Petra Müllejans hatte sie zunächst Engagements im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, im Mahler Chamber Orchestra und im Museumsorchester Frankfurt. Geprägt wurde sie weiterhin durch Meisterkurse und Kammermusikunterricht u. a. beim Auryn-Quartett und Mandelring-Quartett, bei Prof. Christine Busch, Prof. Tomasz Tomaszewski, Prof. Eberhard Feltz, Prof. Donald Weilerstein und Prof. Hariolf Schlichtig. Zudem absolvierte sie eine Ausbildung in Alexandertechnik, Musikercoaching und Körper- und Bewusstheitsschulung nach Josephs.

Veranstaltungen mit Mareike Neumann bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai – Montag 23. Mai

Mehrtägige Festival-Radtour I

Mit Bach by Bike zu Veranstaltungen der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

Donnerstag 19. Mai, 19:00 Uhr

Geistliche Kammermusik von Johann Sebastian Bach

Motette mit dem Bach by Bike Ensemble

zur Veranstaltung

Freitag 03. Jun – Montag 06. Jun

Mehrtägige Festival-Radtour II

Mit Bach by Bike zu Veranstaltungen der WESERFESTSPIELE

zur Veranstaltung

Samstag 04. Jun, 11:00 – 14:30 Uhr

Der Bückeburger Bach

Wandelkonzert mit Musik von Johann Christoph Friedrich Bach und anderen

zur Veranstaltung

Mareike Neumann

Chor der Kantorinnen und Kantoren

Unter den vielfältigen Studiengängen, die zu einer professionellen Musikausübung qualifizieren, dürfte die Kirchenmusik das breiteste und wohl auch ungewöhnlichste Spektrum umfassen: Ein künstlerischer Schwerpunkt ist das Orgelspiel – einschließlich der Improvisation, die sonst fast nur noch im Jazz gepflegt wird –, aber ebenso die Chorleitung. Hinzu kommen weitere praktische, theoretische, wissenschaftliche und pädagogische Fächer, denn der Kirchenmusiker ist nicht nur Künstler, sondern auch Vermittler und Manager; die Gestaltung von Gottesdiensten, die Arbeit mit Laiengruppen jeden Alters gehören zum Berufsalltag. Das alles erfordert eine solide sängerische Ausbildung: Nicht umsonst lautet die Berufsbezeichnung „Kantor*in“.

Selten genug bietet sich aber die Gelegenheit, selbst in einem Ensemble zu singen – geschweige denn im kollegialen Miteinander. Erstmals fanden sich die hauptberuflichen Kantorinnen und Kantoren der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers in einem gemeinsamen Chor zum Konzertprojekt PASSIO PENDERECKI 2017 zusammen, bei dem sie mit dem Knabenchor Hannover und der NDR Radiophilharmonie die Lukaspassion von Krzysztof Penderecki aufführten. Das neue Projekt ZEIT.DIMENSIONEN – in Zusammenarbeit mit Florian Benfer (Chorleitung) und Folkert Uhde (Konzertdesign) – setzt diese künstlerische Arbeit fort und bringt zwei außergewöhnliche Wandelkonzerte im Rahmen der WESERFESTSPIELE hervor.

Veranstaltungen mit Chor der Kantorinnen und Kantoren bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai, 18:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Freitag 20. Mai, 19:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Chor der Kantorinnen und Kantoren

Florian Benfer

Vielseitigkeit und Neugier für Musik aus allen Zeiten zeichnen Florian Benfers Arbeit als Dirigent, Sänger und Organist aus. Er ist künstlerischer Leiter des Deutschen Jugendkammerchores, des Stockholmer Kammerchores und des von ihm 2008 gegründeten jungen und internationalen Arton Ensembles. Nach seinem Studium in Kirchenmusik, Chor-und Orchesterdirigieren in Leipzig, Stockholm und Den Haag sammelte er Opernerfahrung als Chordirektor an der Königlichen Oper Stockholm und als musikalischer Leiter in Produktionen der Stockholmer Volksoper. Seit 2011 arbeitet er regelmäßig mit dem Schwedischen Rundfunkchor und dem Eric Ericsons Kammerchor zusammen.

Veranstaltungen mit Florian Benfer bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai, 18:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Freitag 20. Mai, 19:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Florian Benfer

Noordwind

Das Ensemble NOORDWIND ist das Ensemble der Landesposaunenwarte der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers: drei Trompeter, vier Posaunisten und Gäste. Die Landesposaunenwarte haben die musikalische Fachaufsicht über die Posaunenchöre in ihren jeweiligen Bezirken: Osnabrück, Göttingen, Hildesheim, Hannover, Lüneburg, Stade und Ostfriesland-Ems. Sie betreuen und begleiten die Arbeit der Chöre in den Gemeinden, Kirchenkreisen und Sprengeln. Sie geben „Anschubhilfe“ bei Anfängerausbildungen, bieten Coachings für gestandene Chorleiter und Seminare und Freizeiten für Bläser*innen aller Leistungsstufen. Sie stehen in allen Fragen rund um die Posaunenchorarbeit mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus sind sie mit je eigenen Auswahlchören oder Sprengelensembles künstlerisch tätig wie auch hier als gemeinsames Ensemble NOORDWIND.

Veranstaltungen mit Noordwind bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai, 18:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Freitag 20. Mai, 19:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Noordwind

Vanessa Porter

Vanessa Porter zählt international zu einer der vielseitigsten Perkussionistinnen und wird für verschiedenste Projekte, Konzertformate und Programme angefragt. Als Solistin verbindet sie aktuelle Werke mit Improvisation, Elektronik und darstellender Kunst und arbeitet mit namhaften Komponisten wie Georges Aperghis, Zeynep Gedizlioglu oder Ben-Amots Ofer zusammen.

Vanessa Porter ist 1. Preisträgerin des August-Everding Musikwettbewerbs München, des International Percussion Competition Luxembourg und des PercussiveArt Contest Italy, erhielt das Deutschlandstipendium und war Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg und des Deutschen Musikwettbewerbs. Für die Konzertsaison 2020/2021 wird sie als Solistin der ECHO-Rising Stars in den renommiertesten, europäischen Konzertsälen zu hören sein.

Nach Studien am Royal Collage of Music in London (bei David Hockings) und der Musikhochschule in Lübeck (bei Johannes Fischer) schloss Vanessa Porter im Sommer 2018 ihr Master-Studium an der Musikhochschule Stuttgart (bei Marta Klimasara, Klaus Dreher und Jürgen Spitschka) mit Bestnote ab.

Veranstaltungen mit Vanessa Porter bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai, 18:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Freitag 20. Mai, 19:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Vanessa Porter

Folkert Uhde

Der in Berlin und Potsdam lebende Kulturmanager und Konzertgestalter Folkert Uhde wuchs in der Nordseestadt Wilhelmshaven mit Musik von Bach und Schütz in bester protestantischer Kantorei-Tradition auf. Nach einer Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker studierte er Kommunikations- und Musikwissenschaft an der Technischen Universität Berlin sowie parallel dazu Barockvioline an der Akademie für Alte Musik Bremen. Bis 1995 war er freiberuflich als Musiker tätig, im gleichen Jahr machte er sich als Musik- und Projektmanager selbständig.

Von 1997 bis 2012 war Folkert Uhde Mitinhaber von Uhde & Harckensee MusikManagement, von 1997 bis 2008 arbeitete er als Manager und Dramaturg für das international renommierte Barockorchester Akademie für Alte Musik Berlin. Er initiierte, programmierte und organisierte mehrere Konzertreihen und Festivals, unter anderem seit 2002 die »Biennale Alter Musik Zeitfenster« in Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Berlin.

Mit der internationalen Koproduktion der Oper »Dido & Aeneas« der Choreographin Sasha Waltz begann die Zusammenarbeit mit dem Dramaturgen und Kulturmanager Jochen Sandig, mit dem er 2006 das inzwischen international etablierte RADIALSYSTEM V als »New Space for the Arts in Berlin« gründete.

Seitdem hat sich Folkert Uhde vor allem mit der kreativen Entwicklung und Realisierung neuer künstlerischer Formate und Projekte, insbesondere für die Aufführung Klassischer Musik im weitesten Sinne, einen Namen gemacht. Für ARTE, 3SAT und ZDF.Kultur entwickelte und produzierte er Film- und Fernsehproduktionen im Bereich klassischer Musik. 2009 wurde er für seine »innovative Herangehensweise« im Zusammenhang mit dem RADIALSYSTEM V als »Kulturmanager des Jahres« ausgezeichnet.

Veranstaltungen mit Folkert Uhde bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai, 18:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Freitag 20. Mai, 19:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Folkert Uhde

Ilka Seifert

Nach Studium der Musikwissenschaft und Germanistik in Kiel, Straßburg und Berlin arbeitete sie für das Neue Musik-Festival Kreuzberger Klangwerkstatt. Von 1993-1999 war sie Direktorin und Dramaturgin der Neuköllner Oper Berlin und von 1999-2006 Dramaturgin an der Staatsoper Unter den Linden Berlin, von 2011-2014 Kuratorin für die Sophiensaele Berlin. Seit 2006 war sie als freie Dramaturgin u.a. für die Berliner Staatsoper, das Gärtnerplatz-Theater in München, Oper Bonn, Oper Halle, Staatstheater Braunschweig, Radialsystem V, das Vocalconsort Berlin, die Akademie für Alte Musik Berlin, dem Finnish Baroque Orchestra und in verschiedenen Funktionen für Sasha Waltz & Guests tätig u.a. für die Oper »Matsukaze« oder für »human requiem« mit dem Rundfunkchor Berlin.

In den letzten Jahren entwickelt sie zunehmend installative Konzertformate, so »sounds & clouds« mit der Holland Baroque Society, »Über Wunden« mit dem Concerto Köln für die ION. Es entstanden »Nacht Lieder« mit dem Deutschen Jugendkammerchor, »alif::split in the wall« mit dem Berliner Zafraan-Ensemble oder und »AUSSEN/INNEN« mit dem ensemble resonanz für die Hamburger Kunsthalle, »Fairy Queen« und die »Matthäus-Passion« für die Montforter Zwischentöne, »Mendelssohn Tunes« für das mendelssohn kammerorchester leipzig, »Goldberg-Variationen« mit urban strings oder die »Johannes-Passion« mit dem Vocalconsort Berlin für die Köthener Bachfesttage, sowie das Konzertdesign für mehrere Programme des Sinfonieorchester Wuppertal.

Veranstaltungen mit Ilka Seifert bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai, 18:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Freitag 20. Mai, 19:00 Uhr

ZEIT. DIMENSIONEN

Wandelkonzert für großen Chor, Blechbläser, Percussion und 100 Metronome

zur Veranstaltung

Ilka Seifert

LKMD Tobias Gravenhorst

Tobias Gravenhorst studierte in Frankfurt/M. Kirchenmusik und absolvierte 1987 sein A–Examen. Die Meisterklasse Orgel bei Daniel Chorzempa in Basel und schloss er 1991 mit dem Solistendiplom ab. Sein Studium in Geschichte und Musikwissenschaft krönte er 1994 in Freiburg mit einer Promotion über Zahlenmystik in der Barockmusik. Während seiner Studien war Gravenhorst immer als Kirchenmusiker einer Kirchengemeinde und auch als konzertierender Organist tätig.

1994 übernahm er die Kantorenstelle an der Bachkirche St. Michaelis Lüneburg. Er steckt als Chorleiter und Organist ein weit gespanntes Repertoire ab von Gregorianik über barocke und romantische Oratorien bis zu Neuer Musik, von klassischer Kirchenmusik bis hin zum Jazz.

Seit Oktober 2008 ist Gravenhorst Kantor und leitender Kirchenmusiker am Bremer Dom, von 2009 bis 2016 unterrichtete er an der Hochschule für Künste in Bremen, seitdem ist er Landeskirchenmusikdirektor der Bremischen Evangelischen Kirche.

Veranstaltungen mit LKMD Tobias Gravenhorst bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 19. Mai, 19:00 Uhr

Geistliche Kammermusik von Johann Sebastian Bach

Motette mit dem Bach by Bike Ensemble

zur Veranstaltung

LKMD Tobias Gravenhorst

Asambura-Ensemble

„Asambura“ – ein Anagramm der tansanischen „Usambara“berge mit ihrem Blick in die unendlichen Weiten – steht dafür, über den eigenen Horizont zu blicken.
Das ASAMBURA-Ensemble (2013 vom künstlerischen Leiter Maximilian Guth gegründet) besteht aus Musikerinnen und Musikern unterschiedlicher Herkunft und kultureller Zugehörigkeit. ASAMBURA interpretiert und kontextualisiert klassische Musik mit interkulturellen und interreligiösen Perspektiven neu. Dabei sind die Musiker:innen immer auf der Suche, vertraute Klänge innovativ hörbar zu machen und vermeintlich undenkbare Brücken zu schlagen. In bewusster Reibung mit der kulturell diversen sozialen, gesellschaftlichen und politischen Gegenwart entwickeln sie eine moderne Klangsprache.
Gleichzeitig ist Asambura auch ein Kollektiv, das den Gedanken von konstruktiven Dialogen verschiedener Kulturen und Religionen vermittelnd und kooperativ weiterträgt.

Asambura ist Gewinner des renommierten Initiativpreis „Freiheit & Verantwortung“ der Hanns-Lilje Stiftung für die „Bildende Kraft von Kunst und Kultur“ (2021) und erhielt den Förderpreis Musikvermittlung von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und dem Musikland Niedersachsen (2021). Das Album FREMD BIN ICH EINGEZOGEN wurde im Dezember 2020 als Album des Monats im Bayerischen Rundfunk ausgezeichnet und für den OPUS KLASSIK 2021 in drei Kategorien nominiert (Ensemble des Jahres, Komponist des Jahres und Klassik ohne Grenzen).

Veranstaltungen mit Asambura-Ensemble bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 11:00 Uhr

Compose it!

Interaktive Kompositionsrallyes für Neugierige

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 14:00 Uhr

Compose it!

Interaktive Kompositionsrallyes für Neugierige

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 17:00 Uhr

Compose it!

Interaktive Kompositionsrallyes für Neugierige

zur Veranstaltung

Freitag 27. Mai, 18:30 Uhr

MessiaSASAmbura

Interkulturelles Oratorium nach Händels Messiah mit ostafrikanischen Musikelementen

zur Veranstaltung

Asambura-Ensemble

Asambura-Musikvermittlungsteam

Das Musikervermittlungsteam des Asambura- Ensembles besteht aus vier langjährigen Mitgliedern des Ensembles, die allesamt freischaffend in der musikalischen Szene in Norddeutschland tätig sind. Alle vier haben an renommierten Hochschulen im In- und Ausland verschiedene Studienschwerpunkte gewählt – von alter Musik über Pop- und Weltmusik mit Klassik, bis zum künstlerischen Master sind so verschiedenste Facetten der Musik und des Musikstudiums vertreten.

Die Musikvermittlung liegt ihnen allen am Herzen: Vor allem die Erschließung neuer Publikumsgruppen sowie eine breite Möglichkeit der Teilhabe liegt ihren Konzepten zugrunde, die u.a. mit dem Musikvermittlungsförderpreis Niedersachsen ausgezeichnet wurde.

Veranstaltungen mit Asambura-Musikvermittlungsteam bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 11:00 Uhr

Compose it!

Interaktive Kompositionsrallyes für Neugierige

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 14:00 Uhr

Compose it!

Interaktive Kompositionsrallyes für Neugierige

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 17:00 Uhr

Compose it!

Interaktive Kompositionsrallyes für Neugierige

zur Veranstaltung

Asambura-Musikvermittlungsteam

Barbara Mattes

Veranstaltungen mit Barbara Mattes bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 11:00 Uhr

Den Streicherregistern auf der Spur

Orgelmatinee und Orgelführung an der Hillebrandorgel

zur Veranstaltung

Barbara Mattes

Heejung Kopisch-Obuch

Veranstaltungen mit Heejung Kopisch-Obuch bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 11:00 Uhr

Den Streicherregistern auf der Spur

Orgelmatinee und Orgelführung an der Hillebrandorgel

zur Veranstaltung

Heejung Kopisch-Obuch

Ulrike Hastedt

Ulrike Hastedt studierte in Hannover und legte ihr Kirchenmusik-A-Examen 1991 ab.
Seit 1992 ist sie in Einbeck an der Münsterkirche St. Alexandri tätig. Dort ist sie nicht nur an der Orgel zu finden, sondern auch als Chorleiterin. Neben der Kantorei leitet sie die Kinder- und Jugendchöre, den Gospelchor, den Kirchen- und Kammermusikkreis sowie die Bläsergemeinschaft Kuventhal-Einbeck.
Seit 1993 ist sie als Kreiskantorin außerdem für den Kirchenkreis Leine-Solling zuständig.

Veranstaltungen mit Ulrike Hastedt bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 11:00 Uhr

Den Streicherregistern auf der Spur

Orgelmatinee und Orgelführung an der Hillebrandorgel

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 10:00 – 12:30 Uhr

Dem Himmel entgegen pilgern

Stationengottesdienst mit Bewegung für Groß und Klein

zur Veranstaltung

Ulrike Hastedt

Florian Kubiczek

Veranstaltungen mit Florian Kubiczek bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 13:00 – 16:00 Uhr

Die Welt der Posaunenchöre

Ein Nachmittag für Groß und Klein mit Bläserworkshops und Familienkonzert „Strolch und der erste Ton“

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 13:30 – 14:30 Uhr

Strolch und der erste Ton

Kleine und große Entdecker erkunden die Welt der Blechblasinstrumente

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 15:00 – 16:00 Uhr

Dem Atem auf der Spur

Verschiedene Workshops für Bläserinnen und Bläser

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 19:00 Uhr

Himmel, Erde, Luft und Meer

Auftaktkonzert zum Kreisposaunenfest

zur Veranstaltung

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Musikgottesdienst

zum Kreisposaunenfest im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck

zur Veranstaltung

Florian Kubiczek

Florian Müller

Florian Müller wurde 1973 in Zeven geboren. Nach einem freiwilligen Jahr in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, einer anschließenden Ausbildung zum Erzieher und der Arbeit in einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche und bei einer Kirchengemeinde absolvierte er das Studium zum Diplom Sozialarbeiter mit dem Schwerpunkt „Musikpädagogik“.

Seit 2005 ist er als freiberuflicher Musikpädagoge in verschiedenen Kindergärten, Schulen und der  Musikschule Casa della Musica tätig. 2012 entstanden seine ersten eigenen Kinderlieder. Seit 2009 ist er immer wieder als Referent für Bläserinnen und Bläser im Rahmen von Workshops tätig. Seit Januar 2014 ist er Ausbilder der Blechbläser-Anfänger für die Kirchengemeinden der Samtgemeinde Tarmstedt. Seit 2017 ist er Mitglied bei kindermusik.de

Veranstaltungen mit Florian Müller bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 13:30 – 14:30 Uhr

Strolch und der erste Ton

Kleine und große Entdecker erkunden die Welt der Blechblasinstrumente

zur Veranstaltung

Florian Müller

Jacob's Gospel Singers

Veranstaltungen mit Jacob's Gospel Singers bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 14:00 Uhr

Gospelkonzert auf der Weser

An Bord der Alexander von Humboldt

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 20:00 Uhr

ALL FOR LOVE FOR ALL – TOGETHER

Gospelkonzert mit Chören aus Osnabrück und Bremen

zur Veranstaltung

Jacob's Gospel Singers

Marion Gutzeit

Veranstaltungen mit Marion Gutzeit bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 14:00 Uhr

Gospelkonzert auf der Weser

An Bord der Alexander von Humboldt

zur Veranstaltung

Samstag 21. Mai, 20:00 Uhr

ALL FOR LOVE FOR ALL – TOGETHER

Gospelkonzert mit Chören aus Osnabrück und Bremen

zur Veranstaltung

Marion Gutzeit

Posaunenchor der Ev. Studierendengemeinde & St. Johannisgemeinde Göttingen

Veranstaltungen mit Posaunenchor der Ev. Studierendengemeinde & St. Johannisgemeinde Göttingen bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 16:00 Uhr

Posaunenchor zum Ausprobieren

Mitmachkonzert und Schnupperworkshop für Familien

zur Veranstaltung

Posaunenchor der Ev. Studierendengemeinde & St. Johannisgemeinde Göttingen

Posaunenchor Christuskirche Göttingen

Veranstaltungen mit Posaunenchor Christuskirche Göttingen bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 16:00 Uhr

Posaunenchor zum Ausprobieren

Mitmachkonzert und Schnupperworkshop für Familien

zur Veranstaltung

Posaunenchor Christuskirche Göttingen

Sonja Catalano

Sonja Catalano studierte Gesang und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau sowie Musikvermittlung an der Hochschule für Musik Detmold. Bereits während des Studiums begann sie für die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen zu arbeiten und betreut seither das Kinder- und Jugendprogramm „Händel 4 Kids!“. Seit April 2016 ist sie außerdem als Musikvermittlerin für die Niedersächsischen Musiktage tätig. Mit ihrem Duo kreaTonal – Musikvermittlung mit Pfiff entwickelt Sonja Catalano innovative Konzertformate für alle Altersgruppen, beispielsweise für Kinder oder Jugendliche. Hierbei ist sie konzeptionell und künstlerisch tätig und arbeitete u.a. bereits für das Landestheater Detmold, die NDR Radiophilharmonie, die Münchner Symphoniker und die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Sonja Catalano ist Stipendiatin des Kollegs für Musik und Kunst Montepulciano sowie von Live Music Now Hannover e.V.

Veranstaltungen mit Sonja Catalano bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 16:00 Uhr

Posaunenchor zum Ausprobieren

Mitmachkonzert und Schnupperworkshop für Familien

zur Veranstaltung

Sonja Catalano

Auswahlensemble des Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck

Veranstaltungen mit Auswahlensemble des Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 19:00 Uhr

Himmel, Erde, Luft und Meer

Auftaktkonzert zum Kreisposaunenfest

zur Veranstaltung

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Musikgottesdienst

zum Kreisposaunenfest im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck

zur Veranstaltung

Auswahlensemble des Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck

Schola Gregoriana Augustina

Die Schola Gregoriana Augustina (SGA) wurde 1983 von Hans-Jörg Possler an der Kirchlichen Hochschule Bethel (Bielefeld) gegründet, bestand anfangs ausschließlich aus evang. Theologie-Studierenden und hieß „Schola cantorum der Kirchlichen Hochschule Bethel”. Die ersten Auftritte fanden naturgemäß in Bielefeld und in der näheren Umgebung statt.

Die im Laufe der Zeit daraus entstandene Schola mit reiner Männerstimmenbesetzung gab sich 1987 anlässlich eines Auftritts im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Frankfurt den Namen, den sie noch heute führt. In dem Namen sollte nicht nur zum Ausdruck kommen, was die Gruppe tut („Gregoriana”), sondern auch, wie sie ihr Tun versteht: „Bis orat qui cantat” – „Doppelt betet, wer singt” (Augustin zugeschrieben).

Die Mitglieder der Schola sind heute in verschiedenen Berufen tätig, fühlen sich aber dem Gregorianischen Choral verbunden. Im Sommer 1999 wurde eine feste Zusammenarbeit mit der Hauptkirche St. Michaelis zu Hamburg vereinbart, die u.a. die regelmäßige Gestaltung von Gottesdiensten vorsieht.

Veranstaltungen mit Schola Gregoriana Augustina bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 19:00 Uhr

Medieval Europe meets Japan

Gregorianik im Dialog mit Shakuhachi-Flöte

zur Veranstaltung

Schola Gregoriana Augustina

Dieter Weische

Dieter Weische studierte Querflöte und lernte die traditionelle Spielweise der japanischen Bambusflöte Shakuhachi von Lehrern in der Schweiz, Japan und Deutschland. Er unterrichtet und arbeitet als freischaffender Musiker in Bremen. Sein Interesse an Musik, Literatur und Kunst zeigt sich in vielen unterschiedlichen Projekten zusammen mit anderen Musikern, Schauspielern, Tänzern und Malern. Es sind 4 CDs veröffentlicht, die er mit der Shakuhachi eingespielt hat.
1975-1980 Lehramtsstudium in Aachen für die Sekundarstufe I mit den Fächern Musik und Kunst.
1980-1987 Querflötenstudium in Wuppertal bei Siegfried Kratsch.
1989-2001 Shakuhachi-Unterricht bei Andreas Fûyû Gutzwiller in Basel / Schweiz.
1999 Shakuhachi-Unterricht bei Shimura Satoshi in Osaka / Japan.
2002-2009 Shakuhachi-Unterricht bei Ikkei N. Hanada (Breddorf bei Bremen).
Seit 2003 lebe und arbeite ich  als freischaffender Musiker und Musikpädagoge in Bremen, wo ich Shakuhachi und Querflöte unterrichte.

Veranstaltungen mit Dieter Weische bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 19:00 Uhr

Medieval Europe meets Japan

Gregorianik im Dialog mit Shakuhachi-Flöte

zur Veranstaltung

Dieter Weische

Hans-Jörg Possler

Hans-Jörg Possler wurde 1963 in Hameln geboren.  Während der Schulzeit sammelte er erste Erfahrungen als Chorleiter und Organist. Nach dem Abitur studierte er Ev. Theologie in Bethel und übernahm die Leitung des Chores, des Kammerchores und des Kammerorchesters an der Kirchlichen Hochschule. 1983 gründete er ein Ensembles für Gregorianischen Choral, die „Schola cantorum an der Kirchlichen Hochschule Bethel”, aus der sich die “Schola Gregoriana Augustina” entwickelte. Fortbildung in diesem Bereich erhielt er bei den „Internationalen Sommerkursen für Gregorianischen Choral” an der Folkwang Hochschule Essen.

Nach dem Theologiestudium studierte er außerdem Schulmusik und Religionspädagogik und unterrichtet Latein, Religion und Musik am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hamburg. Seit 2006 ist er Lehrbeauftragter für Choralkunde/Gregorianik und Hymnologie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.
Von 1990 bis1999 war er Organist an der Timotheus-Kirche in Hamburg-Horn, seit 1. Januar 2000 ist er an der Ev. Kirchengemeinde Horn (Martinskirche) tätig. Bis 2001 leitete er mehrere Chöre innerhalb des Chorverbandes Hamburg (Kreischorleiter 1992-1995), wo er auch Beauftragter für die Chorleiterausbildung sowie Mitglied des Musikausschusses ist. Seit 2002 letet er die „Nathanael Gospel Singers”. 2007 war Hans-Jörg Possler Jury-Mitglied beim Chorwettbewerb des Chorverbandes Schleswig-Holstein auf Schloss Salzau. Seit 1989 leitet er außerdem Gregorianik-Kurse sowie der Kurse „Kontemplation und Gregorianik” (zusammen mit der Kontemplationslehrerin Elisabeth Borries) bei verschiedenen Veranstaltern, u.a. in der Ev. Akademie Loccum, im Haus Benedikt in Würzburg und im Haus der Stille, Bethel.

Veranstaltungen mit Hans-Jörg Possler bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 19:00 Uhr

Medieval Europe meets Japan

Gregorianik im Dialog mit Shakuhachi-Flöte

zur Veranstaltung

Hans-Jörg Possler

Gospels and More

Veranstaltungen mit Gospels and More bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 20:00 Uhr

ALL FOR LOVE FOR ALL – TOGETHER

Gospelkonzert mit Chören aus Osnabrück und Bremen

zur Veranstaltung

Gospels and More

Falko Wermuth

Veranstaltungen mit Falko Wermuth bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 21. Mai, 20:00 Uhr

ALL FOR LOVE FOR ALL – TOGETHER

Gospelkonzert mit Chören aus Osnabrück und Bremen

zur Veranstaltung

Falko Wermuth

Christian Scheel

Christian Scheel studierte Kirchenmusik in Halle/Saale und Orchesterdirigieren in Dresden. Von 2008 bis 2010 war er zweiter Kantor an der Stadtkirche Pforzheim und Assistent von Landeskantor KMD Kord Michaelis. Seit September 2010 ist er als Kantor an St. Martin in Nienburg/Weser tätig.

An der Orgel hat er nationales Aufsehen erregt mit seinem kreativen Zyklus aller Orgelwerke Johann Sebastian Bachs von 2014 bis 2016. Christian Scheel ist ebenso ein vielseitiger Improvisator. Höhepunkte als Dirigent waren unter anderem Mahlers Auferstehungssinfonie, Orffs Carmina Burana, Dvořáks Sinfonie Nr. 9 und Stabat Mater, sowie Beethovens Sinfonie Nr. 9.

Als Komponist schuf er neben #atnox ein Konzert für Orgel und Kammerorchester 2014, eine abendfüllende Jazzkomposition „Sonnengesang des Franz von Assisi“ 2015, und Credo 2019.

Veranstaltungen mit Christian Scheel bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai

Musikalische Radtour für Familien

Auf 23 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Mittwoch 25. Mai, 20:00 Uhr

#atnox - Faszination Weltraum

Komposition für Chor und Instrumentalensemble über das Weltall und die Fragen des Woher und Wohin

zur Veranstaltung

Christian Scheel

Ute Hoffmann

Veranstaltungen mit Ute Hoffmann bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai

Musikalische Radtour für Familien

Auf 23 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Ute Hoffmann

Ursel Hackbarth

Veranstaltungen mit Ursel Hackbarth bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai

Musikalische Radtour für Familien

Auf 23 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Ursel Hackbarth

Anke Kuhlmann

Veranstaltungen mit Anke Kuhlmann bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai

Musikalische Radtour für Familien

Auf 23 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Anke Kuhlmann

Streichensemble Nienburg

Veranstaltungen mit Streichensemble Nienburg bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai

Musikalische Radtour für Familien

Auf 23 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Streichensemble Nienburg

Bläserchor der Kirchenkreise Nienburg und Syke-Hoya

Veranstaltungen mit Bläserchor der Kirchenkreise Nienburg und Syke-Hoya bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai

Musikalische Radtour für Familien

Auf 23 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Bläserchor der Kirchenkreise Nienburg und Syke-Hoya

Gundula Bernhold

Gundula Bernhold wurde 1956 in Kiel geboren. Nach dem Studium der Fächer Evangelische Theologie und Französisch für das Lehramt sowie Sprecherziehung absolvierte sie eine Gesangsausbildung, u.a. bei Walker Wyatt, Uta Grunewald und Jessica Cash. Seit 1993 ist sie freiberuflich als Sängerin und Sprecherin im Bereich Oratorium, Lied, Oper, Improvisation und zeitgenössische Musik sowie als Gesangspädagogin tätig.

Seit 1998 leitet und konzeptioniert Gundula Bernhold in Zusammenarbeit mit örtlichen Künstlern und Theologen “Klangnächte” deutschlandweit in katholischen und evangelischen Kirchen. Seit 2000 ist sie u.a. Dozentin im Arbeitsbereich “Gottesdienst und Kirchenmusik” der Ev. Landeskirche Hannover, der im Michaelskloster im Ev. Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik beheimatet ist. Auch deutschlandweit ist sie als Dozentin im kirchlichen Bereich beider Konfessionen tätig. 2012 wirkte Gundula Bernhold mit vier eigenen Projekten und zwei Konzerten als Solistin/Leitung im Göttinger Psalter 2012 mit, der von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) mit dem Ökumene-Preis ausgezeichnet wurde.

Gundula Bernhold leitet Workshops für Chöre und Solisten an verschiedenen Orten in Deutschland. Sie unterrichtet außerdem in ihrem Gesangsstudio in Göttingen.

Veranstaltungen mit Gundula Bernhold bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 12:00 – 20:00 Uhr

KirchenMusikDialoge: Klostertag zur Licht- und Klanginstallation „Wandelndes Licht“

Raum und Zeit erleben in modernen Stundengebeten mit vielen Aktionen, Essen und Live-Musik

zur Veranstaltung

Gundula Bernhold

Olaf Pyras

Olaf Pyras studierte Musik und Kunst in Kassel sowie Schlagzeug bei Stephan Froleyks in Münster. Seine Kompositionsstudien verfolgte er bei Reinhard Karger. Er ist Mitgestalter der 4 Klangstelen in der Klosterkirche Lippoldsberg und hat dort als Musiker zahlreiche experimentelle Klangkonzerte umgesetzt. www.olafpyras.de

Veranstaltungen mit Olaf Pyras bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 12:00 – 20:00 Uhr

KirchenMusikDialoge: Klostertag zur Licht- und Klanginstallation „Wandelndes Licht“

Raum und Zeit erleben in modernen Stundengebeten mit vielen Aktionen, Essen und Live-Musik

zur Veranstaltung

Olaf Pyras

Martin Seimer

Martin Seimer ist nach 26 Jahren Arbeit und Leben für die Kirchenmusik in Pommern (in Grimmen, Greifswald und auf Usedom) seit 2018 Kantor an der Klosterkirche Lippoldsberg.

Veranstaltungen mit Martin Seimer bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 12:00 – 20:00 Uhr

KirchenMusikDialoge: Klostertag zur Licht- und Klanginstallation „Wandelndes Licht“

Raum und Zeit erleben in modernen Stundengebeten mit vielen Aktionen, Essen und Live-Musik

zur Veranstaltung

Martin Seimer

Pfarrer Christian Trappe

Veranstaltungen mit Pfarrer Christian Trappe bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 12:00 – 20:00 Uhr

KirchenMusikDialoge: Klostertag zur Licht- und Klanginstallation „Wandelndes Licht“

Raum und Zeit erleben in modernen Stundengebeten mit vielen Aktionen, Essen und Live-Musik

zur Veranstaltung

Pfarrer Christian Trappe

Nicola Uphoff-Watschong

Veranstaltungen mit Nicola Uphoff-Watschong bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 12:00 – 20:00 Uhr

KirchenMusikDialoge: Klostertag zur Licht- und Klanginstallation „Wandelndes Licht“

Raum und Zeit erleben in modernen Stundengebeten mit vielen Aktionen, Essen und Live-Musik

zur Veranstaltung

Nicola Uphoff-Watschong

Posaunenchor der Evangelischen Studierendengemeinde Hannover

Der Posaunenchor der Evangelischen Studierendengemeinde sorgt seit über 60 Jahren für frischen Wind in Hannover. Seit Anfang an macht der nicht nur aus Student:innen bestehende Bläserchor nicht nur Musik bei Gottesdiensten, sondern immer auch bei Anlässen außerhalb der Gemeinde und natürlich bei Konzerten. Seit einigen Jahren etabliert er unter Leitung von Steffen Meier sich als flexible Gruppe für Auftritte außerhalb der Norm, z. B. als Roter Teppich beim Parlamentarischen Abend der Landeskirche, als Bläserskulptur bei Kunstausstellungen oder als lautmalerische Umsetzung von Poesie.

Veranstaltungen mit Posaunenchor der Evangelischen Studierendengemeinde Hannover bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 12:00 Uhr

SCHÖN HIER

Picknickkonzert an der Weserfähre

zur Veranstaltung

Posaunenchor der Evangelischen Studierendengemeinde Hannover

Steffen Meier

Steffen Meier, geb. 1975, arbeitet als Förderschullehrer in Hannover. Schon früh mit dem Posaunenchor in Kontakt geraten, ließ er sich nebenberuflich zum Kirchenmusiker C für Posaunenchorleitung ausbilden und setzt seit 2009 mit dem Posaunenchor der esg Hannover seine Neigung zu Minimalistischer Musik, Jazz, Kunst und Literatur um.

Veranstaltungen mit Steffen Meier bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 12:00 Uhr

SCHÖN HIER

Picknickkonzert an der Weserfähre

zur Veranstaltung

Steffen Meier

Bläserinnen und Bläser des Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck

Veranstaltungen mit Bläserinnen und Bläser des Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Musikgottesdienst

zum Kreisposaunenfest im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck

zur Veranstaltung

Bläserinnen und Bläser des Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck

Superintendentin Jutta Rühlemann

Veranstaltungen mit Superintendentin Jutta Rühlemann bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Musikgottesdienst

zum Kreisposaunenfest im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck

zur Veranstaltung

Superintendentin Jutta Rühlemann

Simin Tander

Die deutsch-afghanische Sängerin und Komponistin Simin Tander gehört zu den spannendsten Musikerinnen der europäischen Jazzszene. Sie singt auf Englisch sowie auf Paschtu/Afghaani und entwickelt mit ihrem sowohl zarten als auch kraftvoll-warmen Timbre einen Sog, eine leise Intensität, die man selten erlebt. Schon vor einigen Jahren wurde sie für ihr Album „Where Water Travels Home“ von der internationalen Presse begeistert gefeiert.

Fast noch überschwänglicher fielen die Reaktionen auf die bei ECM Records erschienene Trio-Produktion „What Was Said“ von Simin Tander, Tord Gustavsen und Jarle Vespestad aus, die den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik erhielt. Mit diesem Trio sowie mit ihren eigenen Formationen gab Simin Tander weltweit zahlreiche Konzerte auf renommierten Festivals.

Im Herbst 2020 erschien ihr aktuelles Album „Unfading“. In einigen Aspekten knüpft es an seine Vorgänger an, in anderen geht Simin Tander entschlossen andere Wege. Besonders augenfällig ist die neue Bandzusammenstellung: Durch die ungewöhnliche Instrumentierung mit E-Bass, Drums und Violine sowie sehr feinsinniges Spiel kreiert Simin Tanders „new quartet“ einen transparenten und tiefgründigen Klang, der so noch nie zu hören war.

Veranstaltungen mit Simin Tander bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Simin Tander new quartet: UNFADING

Jazz@MWW im Rahmen der 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND - mit Vorprogramm des Gospel-Projektchors „A Time To Sing“ aus Bodenwerder

zur Veranstaltung

Simin Tander

Björn Meyer

Veranstaltungen mit Björn Meyer bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Simin Tander new quartet: UNFADING

Jazz@MWW im Rahmen der 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND - mit Vorprogramm des Gospel-Projektchors „A Time To Sing“ aus Bodenwerder

zur Veranstaltung

Björn Meyer

Samuel Rohrer

Veranstaltungen mit Samuel Rohrer bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Simin Tander new quartet: UNFADING

Jazz@MWW im Rahmen der 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND - mit Vorprogramm des Gospel-Projektchors „A Time To Sing“ aus Bodenwerder

zur Veranstaltung

Samuel Rohrer

Harpreet Bansal

Veranstaltungen mit Harpreet Bansal bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Simin Tander new quartet: UNFADING

Jazz@MWW im Rahmen der 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND - mit Vorprogramm des Gospel-Projektchors „A Time To Sing“ aus Bodenwerder

zur Veranstaltung

Harpreet Bansal

Gospelprojektchor »A Time To Sing«

Der Projektchor trifft sich jeweils im Februar / März zu kompakten Arbeitsphasen. Am Ende werden zwei Gospelgottesdienste in Gemeinden des Kirchenkreises gestaltet. Es folgen weitere Einsätze bei Konfirmationen, als Vorgruppe bei den Vocal-Jazz-Konzerten der Musikwochen Weserbergland, beim Ökumenischen Pfingstgottesdienst open air, beim Tauffest in Amelungsborn, Tag des Kirchenkreises etc.

Mitsingen können alle, die gerne singen und regelmäßig zu den Proben kommen. Notenkenntnisse und musikalische Erfahrung sind sehr willkommen, aber nicht Voraussetzung. In den Proben und bei den Auftritten wird in der Regel auswendig und teilweise mit einfachen Bewegungs-Choreografien gesungen. Eine intensive Stimmbildung begleitet und unterstützt die Chorarbeit. Für das Üben zuhause gibt es extra eingesungene Chorstimmen-Tracks. So entstehen mit überschaubarem Zeit-Einsatz attraktive Programme, neue Freundschaften und ein belebender „groove“.

Veranstaltungen mit Gospelprojektchor »A Time To Sing« bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Simin Tander new quartet: UNFADING

Jazz@MWW im Rahmen der 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND - mit Vorprogramm des Gospel-Projektchors „A Time To Sing“ aus Bodenwerder

zur Veranstaltung

Gospelprojektchor »A Time To Sing«

Christiane Klein

Christiane Klein studierte Kirchenmusik in Hannover und besuchte Meisterkurse für Orgel bei Michael Radulescu, Daniel Roth, Christoph Bossert, Wolfgang Zerer u.a. sowie für Chorleitung bei Volker Hempfling, Christfried Brödel u.a., 2006 – 2008 berufsbegleitendes Studium „Popularmusik im kirchlichen Bereich“ an der Bundesakademie Trossingen. Seit 1987 Kreiskantorin im Kirchenkreis Holzminden Bodenwerder und Kirchenmusikerin an der Stadtkirche St. Nicolai Bodenwerder. 1989 zusammen mit Hans Christoph Becker-Foss Gründung und seitdem künstlerische Leitung der Musikwochen Weserbergland. Seit 1992 Orgelsachverständige der Hannoverschen Landeskirche für die Kirchenkreise Holzminden-Bodenwerder und Leine-Solling.

Veranstaltungen mit Christiane Klein bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 17:00 Uhr

Simin Tander new quartet: UNFADING

Jazz@MWW im Rahmen der 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND - mit Vorprogramm des Gospel-Projektchors „A Time To Sing“ aus Bodenwerder

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 11:30 – 16:30 Uhr

Musikalische Radtour für Familien

Auf 17 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Christiane Klein

Maren Böll

Maren Böll, gebürtige Kölnerin, studierte Klavier und Gesang an der Hochschule für Künste in Bremen und erweiterte ihre stimmliche Ausbildung u. a. bei Cornelius Reid (New York) und seit 2013 bei Rachel Bersier (Fribourg). Als freischaffende Sängerin tritt sie mit einem Repertoire von der Renaissance bis in die Moderne auf. 2017 erschien ihre CD mit `Songs of John Dowland`. Darüber hinaus gründete sie prämierte Vokalprojekte und ist deutschlandweit als Gesangs- und Chorpädagogin tätig.

Veranstaltungen mit Maren Böll bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 18:00 Uhr

Wassermusik »Um Wellenlängen...«

Renaissance-Vertonungen des 137. Psalms sowie romantische und zeitgenössische Vokalmusik des Ostseeraumes

zur Veranstaltung

Maren Böll

Matthias Entrup

Matthias Entrup (*1978) lebt als freischaffender Musiker mit den Instrumenten Vibraphon/Balafon und Percussion in Bremen. Auf Basis einer stilistisch breit gefächerten Ausbildung hat sich seine musikalische Sprache zwischen den Polen Klassik, neue Musik und Jazz entwickelt. Sein ausdrucksstarkes, rhythmisch beeindruckendes und einfühlsames Spiel spiegelt sich in einer Vielzahl von musikalischen Projekten wider, die einen Bogen von Klassik-Crossover-Projekten über Theatermusik bis hin zu freien Improvisations-Konzerten spannen. Aktuelle Projekte (Auswahl): „Die Jazz-Winterreise“ (Schuberts Winterreise für Jazz-Quartett) „Les 4 Frères“ (Gipsy Swing zu zweit) Jens Schöwings „Blue Note Bach“ (Bach-Jazz-Crossover) Siddhartha (Live-Musik Figurentheater).

Veranstaltungen mit Matthias Entrup bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 18:00 Uhr

Wassermusik »Um Wellenlängen...«

Renaissance-Vertonungen des 137. Psalms sowie romantische und zeitgenössische Vokalmusik des Ostseeraumes

zur Veranstaltung

Matthias Entrup

Vokalensemble 'terra nova'

Das Vokalensemble ‘terra nova’ besteht – je nach Projekt – aus ca. 20 Sängerinnen und Sängern, die intensive Chor-Erfahrung und geschulte Stimmen mitbringen. In größerer Besetzung singt es seit dem Herbst 2001 und bereitet seitdem ein bis zwei Programme pro Jahr vor, die in der Evangelischen Kirche zu Bremen-Oberneuland, aber auch in Bremen und ‘umzu’ aufgeführt werden.
Dabei wird das weite Feld der Vokalmusik „beackert“, sowohl Oratorien-Aufführungen als auch a-cappella-Werke aus mehreren Jahrhunderten einstudiert. Ein besonderer Akzent liegt auf dem Betreten musikalischen Neulandes.

Veranstaltungen mit Vokalensemble 'terra nova' bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 18:00 Uhr

Wassermusik »Um Wellenlängen...«

Renaissance-Vertonungen des 137. Psalms sowie romantische und zeitgenössische Vokalmusik des Ostseeraumes

zur Veranstaltung

Vokalensemble 'terra nova'

Katja Zerbst

Katja Zerbst singt seit vielen Jahren Hohes und Tiefes… Nach dem Studium der Evangelischen Kirchenmusik an der Hamburger Musikhochschule, der A-Prüfung und dem Orgel-Konzertdiplom an der Musikakademie Basel ist sie seit 1994 Kirchenmusikerin an der Evangelischen Kirche St. Johann zu Oberneuland und Künstlerische Leiterin der Oberneuland Konzerte mit „Musik vom Mittelalter bis zur Moderne“, dazu gesellt sich Konzerttätigkeit als Organistin und Liedbegleiterin am Klavier. Ergänzend zur Kantorei Oberneuland gründete sie 2001 das Vokalensemble ‚terra nova‘, mit dem sie das weite Feld der Vokalmusik beackert – auch hier vom Mittelalter bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen, die in thematisch angelegten Programmen präsentiert werden.

Veranstaltungen mit Katja Zerbst bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 18:00 Uhr

Wassermusik »Um Wellenlängen...«

Renaissance-Vertonungen des 137. Psalms sowie romantische und zeitgenössische Vokalmusik des Ostseeraumes

zur Veranstaltung

Katja Zerbst

Felicitas Froebe

Die 17-jährige Schülerin Felicitas Froebe ist mehrfache Preisträgerin in “Jugend musiziert”.

Veranstaltungen mit Felicitas Froebe bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 19:00 Uhr

Flow my tears

Musik aus Barock und Frühbarock von Dowland, Händel und Corelli Im Rahmen der TAGE ALTER MUSIK

zur Veranstaltung

Felicitas Froebe

Folker Froebe

Folker Froebe studierte in Hamburg Musiktheorie, Kirchenmusik, Musikwissenschaft und Theologie. Er ist Dozent für Musiktheorie an der Musikhochschule München und Organist an der Dionysiuskirche in Bremerhaven. Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge zur musikalischen Analyse und zur Geschichte der Musiktheorie gehören zu seinem Schaffen. Anknüpfend an das Gitarrenspiel der Jugendzeit beschäftigt er sich seit einigen Jahren intensiv mit Renaissance- und Barocklaute.

Veranstaltungen mit Folker Froebe bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 22. Mai, 19:00 Uhr

Flow my tears

Musik aus Barock und Frühbarock von Dowland, Händel und Corelli Im Rahmen der TAGE ALTER MUSIK

zur Veranstaltung

Folker Froebe

Ensemble der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten

Veranstaltungen mit Ensemble der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten bei den WESERFESTSPIELEN:

Dienstag 24. Mai, 19:00 Uhr

Jubilate, everybody!

Vokal- und Instrumentalmusik zum Hören und Mitsingen

zur Veranstaltung

Ensemble der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten

Prof. Hildebrand Haake

Veranstaltungen mit Prof. Hildebrand Haake bei den WESERFESTSPIELEN:

Dienstag 24. Mai, 19:00 Uhr

Jubilate, everybody!

Vokal- und Instrumentalmusik zum Hören und Mitsingen

zur Veranstaltung

Prof. Hildebrand Haake

Blechschnitt

Veranstaltungen mit Blechschnitt bei den WESERFESTSPIELEN:

Mittwoch 25. Mai, 19:00 Uhr

SCHÖN HIER

Picknickkonzert im Garten

zur Veranstaltung

Blechschnitt

LPW Reinhard Gramm

Reinhard Gramm, geb. 1961, studierte zunächst Schulmusik, dann Posaune und schließlich Kirchenmusik. Nach seiner langjährigen Kantorentätigkeit im Kirchenkreis Gütersloh wechseltet er 2003 auf die Stelle des Landesposaunenwartes im Bezirk Stade in der Hannoverschen Landeskirche. Seit 2004 leitet er das Ensemble “Blechschnitt”, eine Gruppe von Blechbläser:innen aus dem Elbe-Weser-Dreieck.

Veranstaltungen mit LPW Reinhard Gramm bei den WESERFESTSPIELEN:

Mittwoch 25. Mai, 19:00 Uhr

SCHÖN HIER

Picknickkonzert im Garten

zur Veranstaltung

Montag 06. Jun, 18:00 Uhr

Himmel, Sterne, Götterfunke(l)n

Bläserserenade am Hafen mit Posaunenchören aus der gesamten Landeskirche Hannovers

zur Veranstaltung

LPW Reinhard Gramm

Janno Scheller

Der 1985 geborene Bariton Janno Scheller studierte Schulmusik mit dem Schwerpunkt Dirigieren in Hannover. Danach schloss er seine Gesangsstudien bei Prof. Christian Elsner in Würzburg mit einem Diplom als Konzert- und Opernsänger (2012) und einem Master Konzertexamen (2014) ab. Von 2012 bis 2014 war Janno Scheller außerdem Student der Liedklasse bei Prof. Gerold Huber. Er erhielt wichtige Impulse in Meisterkursen bei namenhaften Künstlern wie Wolfgang Brendel, Franz Grundheber, Konrad Jarnot, Camilla Nylund, Gerhild Romberger und Michael Volle. Seit 2014 wird er außerdem durch Margreet Honig betreut. Als deutschlandweit gefragter Konzertsänger interpretiert Janno Scheller neben nahezu allen gängigen Oratorienpartien auch zeitgenössische Musik. Fernseh- und Rundfunkmitschnitte (NDR, BR) dokumentieren seine Arbeit.

Veranstaltungen mit Janno Scheller bei den WESERFESTSPIELEN:

Mittwoch 25. Mai, 20:00 Uhr

#atnox - Faszination Weltraum

Komposition für Chor und Instrumentalensemble über das Weltall und die Fragen des Woher und Wohin

zur Veranstaltung

Janno Scheller

Bläsergemeinschaft Kuventhal-Einbeck

Veranstaltungen mit Bläsergemeinschaft Kuventhal-Einbeck bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 10:00 – 12:30 Uhr

Dem Himmel entgegen pilgern

Stationengottesdienst mit Bewegung für Groß und Klein

zur Veranstaltung

Bläsergemeinschaft Kuventhal-Einbeck

Pastorin Dr. Wiebke Köhler

Veranstaltungen mit Pastorin Dr. Wiebke Köhler bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 10:00 – 12:30 Uhr

Dem Himmel entgegen pilgern

Stationengottesdienst mit Bewegung für Groß und Klein

zur Veranstaltung

Pastorin Dr. Wiebke Köhler

Pastor Daniel Konnerth

Veranstaltungen mit Pastor Daniel Konnerth bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 10:00 – 12:30 Uhr

Dem Himmel entgegen pilgern

Stationengottesdienst mit Bewegung für Groß und Klein

zur Veranstaltung

Pastor Daniel Konnerth

David Schollmeyer

David Schollmeyer (*1971 in Lutherstadt Wittenberg) studierte ab 1991 an der Ev. Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale) und legte dort 1996 das A-Examen und 1998 bei Prof. Gundel Zieschang (Leipzig) die Künstlerische Reifeprüfung im Hauptfach Orgel ab. Nach beruflichen Stationen an der Klosterkirche Ebstorf und der St. Paulus-Kirche in Buchholz in der Nordheide ist er seit 2014 Kantor und Organist an der Großen Kirche Bremerhaven, wo er auch durch regelmäßige oratorische Aufführungen mit dem Bach-Chor in Erscheinung tritt. Er geht als Organist einer umfangreichen Konzerttätigkeit in ganz Deutschland und dem europäischen Ausland nach. Schwerpunkt seines Repertoires ist hierbei die französische Spätromantik, u.a. die Gesamtwerke von Louis Vierne und Maurice Duruflé. 2020 erschien beim renommierten Label Dabringhaus und Grimm als Weltersteinspielung seine Orgel-Jazz-CD „Bill Evans On The Organ“, die in der internationalen Fachpresse für große Begeisterung sorgte und für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert war.

Veranstaltungen mit David Schollmeyer bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Himmelfahrtsgottesdienst

mit dem Orgelzyklus »L’Ascension« (1933) von Olivier Messiaen

zur Veranstaltung

David Schollmeyer

Pastorin Barbara Dietrich

Veranstaltungen mit Pastorin Barbara Dietrich bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Himmelfahrtsgottesdienst

mit dem Orgelzyklus »L’Ascension« (1933) von Olivier Messiaen

zur Veranstaltung

Pastorin Barbara Dietrich

Pastor Christoph Maaß

Veranstaltungen mit Pastor Christoph Maaß bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 10:00 Uhr

Open-Air-Bläsergottesdienst zu Himmelfahrt

Mit Posaunenchören aus der Region

zur Veranstaltung

Pastor Christoph Maaß

Nana Sugimoto

Nana Sugimoto (*1983 in Osaka , Japan) ist seit Anfang 2020 Kantorin der Luthergemeinde in Holzminden und Beauftragte im Kirchenkreis für die Ausbildung von Orgelschülern. Sie wurde 1983 in Osaka, Japan geboren und lebt seit 2007 in Deutschland.

Zunächst studierte sie an der SOAI Universität Osaka bei Prof. Seiji Kubota „Musik auf Lehramt“ (Hauptfach Orgel), anschließend Diplom Musikerin „Künstlerische Ausbildung” (Hauptfach Orgel) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Becker-Foss, zuletzt absolvierte sie den Bachelor-Studiengang „Kirchenmusik“ (B-Prüfung) bei Prof. Le Divellec, ebenfalls in Hannover.

Mitte 2014 erfolgte ihr Umzug nach Hameln, um dort unter dem damaligen Kreiskantor Hans Christoph Becker-Foss eine Assistenzstelle am Kreiskantorat Hameln-Pyrmont anzutreten. Aktuell studiert Nana Sugimoto an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover das Fach “Kirchenmusik” im Master-Studiengang unter Prof. Le Divellec (Orgel) sowie Prof. Frank Löhr (Chor- und Orchesterleitung).

Seit 2005 gibt es eine rege Konzerttätigkeit in Deutschland und Japan. Zudem hatte Nana Sugimoto in den letzten Jahren die Gelegenheit, bei diversen CD-Produktionen und Rundfunkmitschnitten mitzuwirken.

Seit 2009 arbeitet Nana Sugimoto als Kirchenmusikerin in Niedersachsen, unter anderem in Bad Münder, Elze, Flegessen, Gestorf, Groß Hilligsfeld, Hameln, Hannover, Rohrsen und nun Holzminden.

Veranstaltungen mit Nana Sugimoto bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 11:30 – 16:30 Uhr

Musikalische Radtour für Familien

Auf 17 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Nana Sugimoto

Anja Buick

Veranstaltungen mit Anja Buick bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 11:30 – 16:30 Uhr

Musikalische Radtour für Familien

Auf 17 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Anja Buick

Ulrike Fremdt-Schaefer

Veranstaltungen mit Ulrike Fremdt-Schaefer bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 11:30 – 16:30 Uhr

Musikalische Radtour für Familien

Auf 17 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Ulrike Fremdt-Schaefer

Hanns-Werner Grote

Veranstaltungen mit Hanns-Werner Grote bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 11:30 – 16:30 Uhr

Musikalische Radtour für Familien

Auf 17 Kilometern die Vielfalt der Kirchenmusik erleben

zur Veranstaltung

Hanns-Werner Grote

LandesJugendPopchor

Angesagte Gospelsongs, moderne (christliche) Popmusik und eigens für das Ensemble geschrieben Songs: Das ist das Programm des LandesJugendPopchors, der Sängerinnen und Sänger aus ganz Norddeutschland vereint. Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis 26 Jahren mit Gesangserfahrung geben dem Chor ihre Stimme. Der Chor wird von Gospelreferent Jan Meyer (Michaeliskloster Hildesheim / Gospelkirche Hannover) geleitet.

Veranstaltungen mit LandesJugendPopchor bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai – Sonntag 29. Mai

Gründungswochenende mit Musikgottesdienst

Erstes Probenwochenende der neuen vokalen Landesjugendensembles - Anmeldung noch möglich!

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

mit den beiden neu gegründeten vokalen Landesjugendensembles

zur Veranstaltung

LandesJugendPopchor

Jan Meyer

Jan Meyer ist Kirchenmusiker und evangelischer Theologe. Seit 2015 ist er Kantor an der Gospelkirche Hannover und seit Dezember 2019 ist er als theologischer Referent in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers zuständig für Gospel-, Pop- und Jazzchöre (Michaeliskloster Hildesheim).

Jan koordiniert und leitet das Projekt “Gospel hinter Gittern” (JVA Sehnde), die Norddeutsche Sommergospelwoche (Hermannsburg) sowie das landeskirchliche Kooperationsprojekt mit der Bible-School in Vuga, Tansania. Er ist Dozent für Chorleitung u.a. am Music College Hannover und unterrichtet regelmäßig als Lehrbeauftragter an Fachhochschulen und Universitäten mit Schwerpunkt evangelische Religionspädagogik und Musik. Als Komponist veröffentlichte er seine Stücke bereits im ZEBE- und Strube-Verlag sowie im Gütersloher Verlagshaus. Er ist Herausgeber von “Mein Neues Gospelliederbuch” (Gütersloher Verlagshaus).

Seine Leidenschaft für Gottesdienst und Kirchenmusik (von den Anfängen bis heute) gibt er bundesweit in Fortbildungen und Workshops weiter. Neben der Liebe zur klassischen Kirchenorgel ist Jan leidenschaftlicher Hammond-Organist. Als Künstler-Botschafter für die International Justice Mission engagiert sich Jan seit 2022 für das Thema “moderne Sklaverei” und macht in seinen Gospelworkshops und Konzerten darauf aufmerksam, dass Sklaverei auch heute ein viel zu wenig beachtetes globales Unrecht ist.

Veranstaltungen mit Jan Meyer bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai – Sonntag 29. Mai

Gründungswochenende mit Musikgottesdienst

Erstes Probenwochenende der neuen vokalen Landesjugendensembles - Anmeldung noch möglich!

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

mit den beiden neu gegründeten vokalen Landesjugendensembles

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 15:30 Uhr

Make a joyful noise

Offenes Gospelsingen mit dem Gospelchor Hannover und den Glad(e)makers

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:00 Uhr

Holy spirit, come!

Gospelgottesdienst

zur Veranstaltung

Jan Meyer

Landesjugendkantorei

Von Barock bis Pop, von Kanon bis mehrstimmige Motette oder Arrangement, in kleinen Ensembles oder mit allen, a cappella oder mit Klavierbegleitung, homophon und polyphon, mit Choreographien oder ohne: All das und noch viel mehr macht die Landesjugendkantorei aus, die aus Sängerinnen und Sängern von 13 bis 26 Jahren aus der gesamten Landeskirche besteht. Der Chor wird von Landeskantorin Majka Wiechelt (Ev. Chorverband Niedersachsen-Bremen) geleitet, Kantor Thomas Frerichs begleitet am Klavier.

Veranstaltungen mit Landesjugendkantorei bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai – Sonntag 29. Mai

Gründungswochenende mit Musikgottesdienst

Erstes Probenwochenende der neuen vokalen Landesjugendensembles - Anmeldung noch möglich!

zur Veranstaltung

Sonntag 29. Mai, 10:00 Uhr

Musikalischer Gottesdienst

mit den beiden neu gegründeten vokalen Landesjugendensembles

zur Veranstaltung

Landesjugendkantorei

Thomas Frerichs

Veranstaltungen mit Thomas Frerichs bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai – Sonntag 29. Mai

Gründungswochenende mit Musikgottesdienst

Erstes Probenwochenende der neuen vokalen Landesjugendensembles - Anmeldung noch möglich!

zur Veranstaltung

Thomas Frerichs

Prof. Martin Böcker

Martin Böcker studierte in Herford Kirchenmusik (A-Examen) und in Arnhem/NL historische Tasteninstrumente. Seit 1987 ist er Kantor in Stade und Organist an den beiden historischen Orgeln. Neben den Stader Aufgaben ist er seit 1995 Orgelsachverständiger in der Elberegion Niedersachsens und seit Gründung der Orgelakademie Stade 2002 deren künstlerischer Leiter. Als Professor lehrte er an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg Orgelliteraturspiel, Orgelimprovisation und Orgelbaukunde. Er gab Konzerte in vielen Ländern West- und Osteuropas, Japan und Korea und war als Kursleiter und Juror an vielen Orten tätig.

Veranstaltungen mit Prof. Martin Böcker bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 16:30 – 22:00 Uhr

Entdeckernachmittag und Orgelnacht

Mit Familienprogramm, Bau einer Mini-Orgel und moderierten Konzerten an den vier Dom-Orgeln

zur Veranstaltung

Donnerstag 26. Mai, 17:30 Uhr

Vive la musique!

Familienkonzert zum 200. Geburtstag von César Franck

zur Veranstaltung

Prof. Martin Böcker

Christoph Schönbeck

Veranstaltungen mit Christoph Schönbeck bei den WESERFESTSPIELEN:

Donnerstag 26. Mai, 16:30 – 22:00 Uhr

Entdeckernachmittag und Orgelnacht

Mit Familienprogramm, Bau einer Mini-Orgel und moderierten Konzerten an den vier Dom-Orgeln

zur Veranstaltung

Freitag 03. Jun, 19:30 Uhr

Lauras Leidenschaft

Lieblingsstücke und Interviews mit der Nachwuchsorganistin Laura Schlappa

zur Veranstaltung

Christoph Schönbeck

Maximilian Guth

Maximilian Guth erhielt ab 2009 Kompositionsunterricht und besuchte Meisterkurse, u.a. bei Prof. Dr. Benjamin Lang, Prof. Christoph Hempel, Prof. Tobias Rokahr, Prof. Maria Baptist, Thierry Blandeau und Annette Schlünz.

Sein Früh-Studium der Musik am Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter an der HMTM Hannover (IFF) schloss er 2009 mit Auszeichnung ab. Von 2010 bis 2017 studierte er Lehramt Musik mit dem Hauptfach Komposition sowie Evangelische Theologie in Hannover. Seit Oktober 2017 belegt er den Studiengang Historischer und zeitgenössischer Tonsatz an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Im besonderen Fokus seiner künstlerischen Arbeit steht die Auseinandersetzung mit anderen Musikkulturen und mit dem interreligiösen Dialog.

Maximilian Guth arbeitete bereits mit namhaften Musikern wie u.a. dem ensemble recherche (Freiburg), der Staatskapelle Halle, dem Ensemble Horizonte Detmold, der Sächsischen Bläserphilharmonie und der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford zusammen. Zudem ist er künstlerischer Leiter des internationalen Asambura-Ensembles. (seit 2014) und des Orchesters der Universititätsmedizin Göttingen Camerata Medica (seit 2015).

Veranstaltungen mit Maximilian Guth bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 27. Mai, 18:30 Uhr

MessiaSASAmbura

Interkulturelles Oratorium nach Händels Messiah mit ostafrikanischen Musikelementen

zur Veranstaltung

Maximilian Guth

Kammerchor St. Marien Lilienthal

Veranstaltungen mit Kammerchor St. Marien Lilienthal bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 27. Mai, 18:30 Uhr

MessiaSASAmbura

Interkulturelles Oratorium nach Händels Messiah mit ostafrikanischen Musikelementen

zur Veranstaltung

Kammerchor St. Marien Lilienthal

Renate Meyhöfer-Bratschke

Renate Meyhöfer-Bratschke studierte Kirchenmusik an den Musikhochschulen in Freiburg und Hannover mit abschließendem A–Examen. Meisterkurse im Fach Orgel belegte sie bei Michael Radulescu und Harald Vogel. Nach einem Assistentenjahr bei Harald Vogel in Ostfriesland begann sie ihre kirchenmusikalische Tätigkeit in Kirchzarten b. Freiburg, wechselte nach Bremen und ist seit 1997 Kirchenmusikerin in Lilienthal (Klosterkirche St. Marien). Seit 2016 hat sie die künstlerische Leitung des Kammerchores pro musica Bremen inne. Als Continuopartnerin wirkt sie seit Jahren in zahlreichen Ensembles mit, u.a. bei L’arpa festante München, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Barockorchester Bremer Ratsmusik, Bachisches Collegium Bremen, la festa musicale und Arte Sonante.

Veranstaltungen mit Renate Meyhöfer-Bratschke bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 27. Mai, 18:30 Uhr

MessiaSASAmbura

Interkulturelles Oratorium nach Händels Messiah mit ostafrikanischen Musikelementen

zur Veranstaltung

Renate Meyhöfer-Bratschke

Kreisposaunenchor Göttingen

Veranstaltungen mit Kreisposaunenchor Göttingen bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 28. Mai, 18:00 Uhr

Musikalische Wochenschlussandacht

Eine Vesper 2.0

zur Veranstaltung

Kreisposaunenchor Göttingen

Pastor Henning Kraus

Veranstaltungen mit Pastor Henning Kraus bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 28. Mai, 18:00 Uhr

Musikalische Wochenschlussandacht

Eine Vesper 2.0

zur Veranstaltung

Pastor Henning Kraus

Posaunenchöre des Kirchenkreises Münden

Für besondere Anlässe motiviert Kreiskantorin Gabriele Renneberg Blechbläser aus den Posaunenchören des Kirchenkreises Münden zu gemeinsamen Projekten. So wurde z. B. ein Reformationsgottesdienst für den gesamten Kirchenkreis in der Westkirche des Klosters Bursfelde festlich gestaltet. Das Abendliedersingen an der Weser begleiten Blechbläser aus den Posaunenchören Hedemünden-Gimte, Landwehrhagen und der Stadtkirchengemeinde Münden.

Veranstaltungen mit Posaunenchöre des Kirchenkreises Münden bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 28. Mai, 20:00 Uhr

Abendliedersingen an der Weser

Zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Posaunenchöre des Kirchenkreises Münden

Flötenkreis Mitte

Der Flötenkreis Mitte entstand durch Zusammenlegung des Flötenkreises der Stadtkirchengemeinde mit dem Flötenkreis aus Hedemünden. Kreiskantorin Gabriele Renneberg, die den Zusammenschluss veranlasste, leitet nun 34 Flötistinnen, die von der Piccoloflöte bis zum Subbass Musik aus mehreren Jahrhunderten und unterschiedlichen Stilrichtungen spielen. Die Stücke reichen von mehrchörigen Werken bis hin zu jazzinspirierter Musik. Mittlerweile kommen die Flötistinnen aus dem gesamten Kirchenkreis.

Veranstaltungen mit Flötenkreis Mitte bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 28. Mai, 20:00 Uhr

Abendliedersingen an der Weser

Zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Flötenkreis Mitte

Dransfelder Kirchenchor

Der Dransfelder Kirchenchor hat eine jahrzehntelange Tradition. Überwiegend wird traditionelle klassische Literatur gesungen, aber selbstverständlich auch neues, geistliches Liedgut, Gospel, etc. Zitat einer 35- jährigen Sängerin: “Kirchenchor ist doch nichts für junge Leute – diese Meinung ist weit ab von der Realität. Unsere jüngste Sängerin ist 17 Jahre alt (hört sonst Rockmusik) und fühlt sich mit uns und unserer Musik pudelwohl. Es hat seinen Reiz mal über die eigene Generationengrenze hinaus zu denken, sich zu unterhalten und vor allem zu singen, denn letzteres verbindet uns alle.”

Veranstaltungen mit Dransfelder Kirchenchor bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 28. Mai, 20:00 Uhr

Abendliedersingen an der Weser

Zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Dransfelder Kirchenchor

Kirchenkreischor ConTakt

Der Kirchenkreischor ConTakt entstand aus einem für ein Mehrgenerationenmusicalprojekt gegründeten Angängerchor, zu dem Kreiskantorin Gabriele Renneberg eingeladen hatte. Den Sängerinnen und Sängern machte das Singen so viel Spass, dass sie unbedingt weiter singen wollten. Mittlerweile gehört dieser Chor zum festen Angebot des Kirchenkreises, gerade auch für Menschen, die noch keine Chorerfahrung haben. Das Repertoire reicht von neuen geistlichen Liedern, Gospeln und Chorälen nunmehr bis hin zu kleineren Motetten und Chorwerken der Romantik.

Veranstaltungen mit Kirchenkreischor ConTakt bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 28. Mai, 20:00 Uhr

Abendliedersingen an der Weser

Zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Kirchenkreischor ConTakt

Die drei Cs

Die drei Cs sind drei Musiker, deren Vornamen alle mit C beginnen, die sich über die Musik gefunden haben und mittlerweile in der Musik und im restlichen Leben richtig gute Freunde geworden sind. Hinter diesen Cs verbergen sich die Namen Carola Schmidt = Querflöte, Carsten Fette = Klarinette und Christian Offermann = Klarinette.

Veranstaltungen mit Die drei Cs bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 28. Mai, 20:00 Uhr

Abendliedersingen an der Weser

Zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Die drei Cs

Gli Scarlattisti

Das Vokalsolisten Ensemble GLI SCARLATTISTI besteht aus professionellen Sänger:innen und Sängern und Instrumentalist:innen aus Deutschland und der Schweiz. Seit 1995 gab es mehrere Festivalauftritte, zwölf CD-Einspielungen und etliche Rundmitschnitte u.a. mit den Motetten von J.S. Bach, des Musikalischen Exequien von H. Schütz, Werken von  J. Rosenmüller; G. F. Händel, A. Hammerschmidt, D.&A. Scarlatti, C. Monteverdi (Marienvesper), die das Ensemble national und international bekannt gemacht haben. Die Leitung hat Jochen Arnold.

Veranstaltungen mit Gli Scarlattisti bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 16:00 Uhr

Heinrich Schütz: Der 119. Psalm (Schwanengesang)

Musikalisch-literarischer Abend im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

Gli Scarlattisti

Prof. Stephan Leuthold

Veranstaltungen mit Prof. Stephan Leuthold bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 16:00 Uhr

Heinrich Schütz: Der 119. Psalm (Schwanengesang)

Musikalisch-literarischer Abend im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

Prof. Stephan Leuthold

Martin Fritz

Veranstaltungen mit Martin Fritz bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 16:00 Uhr

Heinrich Schütz: Der 119. Psalm (Schwanengesang)

Musikalisch-literarischer Abend im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

Martin Fritz

Thorsten Bleich

Veranstaltungen mit Thorsten Bleich bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 16:00 Uhr

Heinrich Schütz: Der 119. Psalm (Schwanengesang)

Musikalisch-literarischer Abend im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

Thorsten Bleich

Christine Tergau-Harms

Veranstaltungen mit Christine Tergau-Harms bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 16:00 Uhr

Heinrich Schütz: Der 119. Psalm (Schwanengesang)

Musikalisch-literarischer Abend im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

Christine Tergau-Harms

Prof. Dr. Jochen M. Arnold

Jochen Arnold ist ev. Theologe und A-Kirchenmusiker. Seit 2004 leitet er das Michaeliskloster Hildesheim und wurde 2008 mit einer Arbeit über Bachs Kantaten an der Uni Leipzig habilitiert. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Musikvermittlung an der Universität Hildesheim. Er leitet den Universitätschor UNICANTO. Umfangreiche künstlerische Tätigkeit mit dem Ensemble Gli Scarlattisti  und dem Orchester Collegium Musicum Hildesheim. Er gilt als Spezialist für alte Musik und als Grenzgänger zwischen Klassik und und Pop.

Veranstaltungen mit Prof. Dr. Jochen M. Arnold bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 16:00 Uhr

Heinrich Schütz: Der 119. Psalm (Schwanengesang)

Musikalisch-literarischer Abend im Rahmen der »Bursfelder Sommerkonzerte«

zur Veranstaltung

Prof. Dr. Jochen M. Arnold

Junges Philharmonisches Orchester Niedersachsen

Gelebte Leidenschaft für die Musik: Beim Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen (JPON) kommen exzellente Liebhabermusiker*innen, Musikstudierende sowie Profimusiker*innen aus ganz Deutschland zusammen. Mit Frische, Dynamik, hoher Motivation und einzigartiger Wucht bietet das JPON in seinen Konzerten ein außergewöhnliches Klangerlebnis zwischen Wagemut und Sicherheit, das frei ist von Alltagsroutine und „manches Profiorchester alt aussehen“ lässt (Hannoversche Allgemeine Zeitung 2018). Bis zu 120 Instrumentalist*innen bringen jeden Sommer große sinfonische Werke auf die Bühne – zuletzt unter anderem Mahlers 3. Sinfonie, „Ein Heldenleben“ von Richard Strauss sowie Ausschnitte aus dem „Ring“-Zyklus von Richard Wagner. Weitere attraktive Programme spielt das JPON mehrmals im Jahr zusammen mit Kantoreien und freien Chören.

Das 1989 ins Leben gerufene Orchester ist seit jeher ehrenamtlich organisiert und lebt vom freiwilligen Engagement seiner Mitglieder. Neben den intensiven Proben und Konzerten auf professionellem Niveau bleibt auch viel Zeit, um alte Freundschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. So ist der einzigartige „JPON-Geist“ entstanden, der seit mittlerweile 30 Jahren Musizierende und Publikum in seinen Bann zieht.

Veranstaltungen mit Junges Philharmonisches Orchester Niedersachsen bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Die Klage des Friedens

Konzert mit der Symphonie liturgique von Arthur Honegger, Vokalmusik von Josquin Desprez und Texten von Erasmus von Rotterdam - in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Junges Philharmonisches Orchester Niedersachsen

Kammerchor voces novae

Veranstaltungen mit Kammerchor voces novae bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Die Klage des Friedens

Konzert mit der Symphonie liturgique von Arthur Honegger, Vokalmusik von Josquin Desprez und Texten von Erasmus von Rotterdam - in Kooperation mit den 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Kammerchor voces novae

Kantorei St. Martin Nienburg

Veranstaltungen mit Kantorei St. Martin Nienburg bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70

zur Veranstaltung

Kantorei St. Martin Nienburg

camerata vocale göttingen

Im Herbst 1984 gründeten Studentinnen und Studenten in Göttingen einen Kammerchor, ursprünglich für ein einzelnes Konzert in der dortigen Christuskirche. Inzwischen ist daraus längst ein Chor geworden, der, obwohl die Mitglieder jetzt zu den Proben und Konzerten u.a. aus Oldenburg, Göttingen, Bremen, Berlin, München, Mainz, Flensburg oder Lübeck anreisen, regelmäßig zwei Projekte pro Jahr erarbeitet und aufführt. Diese Projekte führten den Chor in den letzten Jahren u.a. nach Mainz, Würzburg, Mülheim, Stralsund, Duderstadt, Braunschweig, Hildesheim, Bad Hersfeld, Lüneburg, Lübeck, Greifswald, Bremen, Oppenheim, Frankfurt, Strasbourg, Colmar, Burgund, York, Coventry, Oldenburg, Göttingen, Rotenburg, Rosenheim, Kassel, Görlitz, Legnica, Moers und Verden.
Die Größe des Chores wechselt und liegt etwa zwischen 30 und 45 Mitgliedern pro Konzert. Im Laufe der Zeit hat sich der Chor, der überwiegend a-cappella-Werke singt, ein breites Repertoire erarbeitet, angefangen von der Messe de la Nostre Dame von Guillaume de Machault über verschiedenste Werke von Schütz, Bach, Mendelssohn, Verdi, Bruckner, Brahms, Olsson, Reger, Schönberg, Kokkonen, Eben, Penderecki, Rutter, Zimmermann, Kelterborn, Stockhausen und vielen anderen bis hin z.B. zu Uraufführungen von Werken des Kölner Komponisten Henning Frederichs und des Stuttgarter Komponisten Sidney Corbett. Die musikalische Leitung des Chores liegt in den Händen von Tillmann Benfer, seit 1990 Kirchenmusikdirektor am Dom zu Verden.

Veranstaltungen mit camerata vocale göttingen bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70

zur Veranstaltung

camerata vocale göttingen

Marietta Zumbült

Veranstaltungen mit Marietta Zumbült bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70

zur Veranstaltung

Marietta Zumbült

Elisabeth Graf

Seit über vierzig Jahren bereichert die Altistin Elisabteh Graf nun schon die Konzertszene im In- und Ausland. Mit ihrer wandlungsfähigen Stimme und einem breit gefächerten Repertoire von der alten bis zur zeitgenössischen Musik, vom Lied bis zu Oratorium und Symphonie, war sie zu Gast im Hamburger Michel wie in der Kölner Philharmonie, in den Kathedralen von Lausanne und Genf, in Konzertsälen in Japan, Israel und den Niederlanden, den Theatern von Montevideo und Buenos Aires, aber auch mit Solo-Programmen in kleinen Kirchen mit alten Orgeln.

Elisabeth Graf studierte nach dem Abitur zunächst Schulmusik in Freiburg/Breisgau, dem schloss sich ein Aufbaustudium Gesang in Frankfurt/Main an. Musikalisch sehr prägend war der Einfluss von Helmuth Rilling. Ein erstes Engagement führte Elisabeth Graf 1984 zum Kölner Rundfunkchor, wo sie auch zahlreiche solistische Aufgaben übernahm; ab 1990 war sie dann freiberuflich tätig und übernahm 1999 auch einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Schließlich kehrte sie 2008 zum WDR Rundfunkchor Köln zurück und verbindet seither wieder das solistische Singen mit der Arbeit in einem hoch professionellen und vielseitigen Ensemble.

Veranstaltungen mit Elisabeth Graf bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70

zur Veranstaltung

Elisabeth Graf

Jan Remmers

Jan Remmers wurde in Wilhelmshaven geboren und wuchs in Friesland auf. Früh entdeckte er seine Liebe zur Musik, aber erst im Alter von siebzehn Jahren fing er an, ambitioniert auf den Beruf “Musiker” hinzuarbeiten, nahm dazu Klavierunterricht, Musiktheoriestunden und schließlich ab dem Lehramtsstudium mit den Fächern Musik und Geschichte an der “Carl von Ossietzky”-Universität Oldenburg ersten Gesangsunterricht. Erste erfolgreiche Auftritte folgten schon bald.

Zwei Jahre später nahm er ein Gesangsstudium an der HfM “Hanns Eisler” Berlin auf, welches er mit Auszeichnung abschloss. In diese Zeit fällt auch die Bekanntschaft mit den zwei professionellen Berliner Chören “RIAS-Kammerchor” und “Rundfunkchor Berlin”, wo der junge Tenor zunächst als freier Mitarbeiter und schließlich in letzterem als festes Ensemblemitglied eingestellt wurde.

Einen besonderen Schwerpunkt neben dem Opern- und Liedgesang, welcher schon immer eine wichtige Rolle gespielt hat, widmete er sich mit besonderer Hingabe dem Konzertgesang.

Über die Jahre hat der nunmehr stimmlich ausgebildete Tenor sich ein breitgefächertes Repertoire erarbeitet. Von den Passionen Bachs über Mozarts, Beethovens und Schuberts Messen waren auch die großen Oratorien Mendelssohns bis hin zu Verdis Requiem darunter, um eine Auswahl zu nennen. Stimmlich betreut wurde er im Studium von Prof. Scot Weir, später lange Jahre von Joachim Vogt und schließlich von Ks. Irmgard Boas.

Veranstaltungen mit Jan Remmers bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70

zur Veranstaltung

Jan Remmers

Peter Frank

Peter Frank, geboren 1963 in Hannover, studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover mit den Abschlüssen Schulmusik, Gesangslehrer- und Operndiplom. 1989 war er Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes.

Von 1988 an sang er als lyrischer Bariton zahlreiche Opern-, Operetten- und Musicalrollen
u.a. am Oldenburgischen Staatstheater, am Volkstheater Bautzen, am TfN Hildesheim, am Niedersächsischen Staatstheater Hannover, sowie am Brandenburger Theater, wo er von 1993 bis 1999 auch festes Ensemblemitglied war. Zu seinem Repertoire zählten Graf Almaviva (Figaros Hochzeit), Don Alfonso (Cosi fan tutte), Figaro, Dr. Bartolo (Barbier von Sevilla), Papageno (Zauberflöte), Peter (Hänsel und Gretel), Silvio (Der Bajazzo) u.v.a.
Als Konzertsänger tourte er mit Liedprogrammen und Oratorien durch Europa und in die USA und wirkte bei Rundfunk- und CD-Produktionen u.a. unter P.Herreweghe, G.Leonhard, S.Preston, G.A. Albrecht, H.Hennig (EMI-Classics, THOROFON, Teldec) mit.

Er ist Komponist der Musicals „Der Graf von Gleichen“ (2006) und „Jesus-ganz.nah.dran“ (2013).

Seine gesangspädagogische Tätigkeit führte ihn an die Musikhochschulen in Hannover (1995- 2004), Würzburg (seit 2004) und Weimar (seit 2019).

Veranstaltungen mit Peter Frank bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 29. Mai, 17:00 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70

zur Veranstaltung

Peter Frank

Constanze Kästner

Constanze Kästner, geb. 1983, erhielt ihren ersten Flötenunterricht im Alter von fünf Jahren. Während ihrer Ausbildung an der Musikschule gewann Sie mehrere 1. und 2. Preise des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ auf Landes- und Bundesebene. Nach dem Abitur am Musikgymnasium Johann-Wolfgang-von-Goethein Schwerin begann sie ihr Querflötenstudium bei Prof. Konrad Hünteler in Münster, das sie 2006 „mit Auszeichnung“ abschloss. Noch in der Musikschule kam die historische Traversflöte als zweites Fach dazu. Auch im Studium konnte Kästner sich auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis weiter spezialisieren, u.a. bei Meisterkursen mit Barthold Kuijken (Brüssel). Als Gast konnte sie beim „Orchester des 18. Jahrhunderts“ unter Frans Brüggen mitwirken und arbeitet regelmäßig u. a. mit caterva musica und L´arte del mondo zusammen.

Veranstaltungen mit Constanze Kästner bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:00 Uhr

Duo flautastisch

Konzert für Flöte und Klavier rund ums Thema Wasser

zur Veranstaltung

Constanze Kästner

André Hummel

André Hummel studierte in Weimar Musikwissenschaft und Stimmbildung sowie in Halle/Saale Kirchenmusik A. Von 2006 bis 2010 war er Leiter des Instituts für Kirchenmusik der Theologischen Hochschule Friedensau. Seit Februar 2010 ist er Kreiskantor für den Kirchenkreis Stolzenau-Loccum.

André Hummel leitet sowohl klassische Ensembles wie die Gruppe “flauti antichi” oder das Kammerorchester “consortinos” als auch Formationen im Bereich Folklore / Jazz / Unterhaltungsmusik wie das Salonorchester “Tango und mehr” und die “Folkinos”.

Ein Hauptaugenmerk seiner Tätigkeit liegt auf der Kammermusik in verschiedensten Besetzungen. Schwerpunkte bilden dabei besonders die Aufführungen selten zu hörender Werke aus dem Bereich der Vorklassik und der Spätromantik. Außerdem ist er Dirigent verschiedener Kinderchöre, des Jazz-Pop-Gospelchores “new crow” und der Kreiskantorei des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum.

Veranstaltungen mit André Hummel bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:00 Uhr

Duo flautastisch

Konzert für Flöte und Klavier rund ums Thema Wasser

zur Veranstaltung

André Hummel

Blockflötenensemble St. Laurentius

Seit 10 Jahren besteht das Blockflöten-Ensemble St. Laurentius in Achim unter Leitung von Kantorin Regine Popp. Das Repertoire umfasst Literatur von Renaissance bis Pop, gespielt auf Blockflöten von Sopranino über Sopran, Alt, Tenor, Bass bis zum Subbass.

Veranstaltungen mit Blockflötenensemble St. Laurentius bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 Uhr

Blockflöte im Dialog

Gesprächskonzert mit Musik aus verschiedenen Jahrhunderten

zur Veranstaltung

Blockflötenensemble St. Laurentius

Martina Bley

Martina Bley ist studierte Blockflötistin und Instrumentalpädagogin. Sie unterrichtet Schüler/innen und Studierende. Mit ihren Ensembles tritt sie in Konzertreihen und Festivals in Bremen und Umgebung auf.

Veranstaltungen mit Martina Bley bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 Uhr

Blockflöte im Dialog

Gesprächskonzert mit Musik aus verschiedenen Jahrhunderten

zur Veranstaltung

Martina Bley

Susanne Peuker

Susanne Peuker, studierte Gitarristin und Lautenistin, hat sich seit Jahren intensiv mit der Aufführungspraxis alter Musik beschäftigt. Sie ist neben ihrer Lehrtätigkeit und konzertantem Auftreten kammermusikalische Partnerin von Martina Bley.

Veranstaltungen mit Susanne Peuker bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 Uhr

Blockflöte im Dialog

Gesprächskonzert mit Musik aus verschiedenen Jahrhunderten

zur Veranstaltung

Susanne Peuker

Laura Schlappa

Laura Schlappa, geboren 2000 in Cuxhaven, ist eine aufstrebende junge Organistin. Sie ist 1. Preisträgerin zahlreicher renommierter nationaler und internationaler Wettbewerbe. 2021 erspielte sie sich sowohl einen 1. Preis als auch den Publikumspreis beim „8. Concours International d’Orgue Dudelange“ in Luxemburg. 2020 erhielt sie den 1. Preis in der Senior Kategorie der „10. Northern Ireland International Organ Competition“, verbunden mit Recitals u.a. in London (St. Paul’s Cathedral), Liverpool (Anglican Cathedral) und New York (St. Thomas Fifth Avenue). Zwei Jahre zuvor wurde sie dort in der Intermediate Kategorie ebenfalls 1. Preisträgerin. 2019 wurde sie mit dem 1. Preis bei „The London Organ Competiton“ ausgezeichnet. Zudem war sie 2018 1. Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“.

Ihre Orgelkonzerte führten sie bereits in Kirchen wie den Dom zu Paderborn, die St. Michael Kirche in München, die Stiftskirche in Stuttgart, die St. Marien Kirche in Lübeck, den Dom zu Stendal, die St. Jacobi Kirche in Göttingen, die St. Pankratius Kirche in Hamburg-Neuenfelde sowie in weitere Kirchen in Deutschland. Sie spielte bei der Konzertreihe „Hörprobe“ von Deutschlandradio Kultur. Das Konzert wurde live im Radio übertragen.

2018 begann Laura Schlappa ihr Studium in der Klasse von Prof. Dr. Martin Sander an der Hochschule für Musik in Detmold und setzt es bei ihm derzeit an der Hochschule für Musik und Theater in München fort. Zahlreiche Meisterkurse ergänzen die Ausbildung der jungen Musikerin. Wertvolle musikalische Impulse erhielt sie u.a. von Christophe Mantoux, Olivier Latry, Thierry Escaich, Ben van Oosten, Hans-Ola Ericsson, Bine Bryndorf, Martin Schmeding, Wolfgang Zerer, Lorenzo Ghielmi, Kay Johannsen, Rudolf Lutz und Martin Enis.

Aufgrund ihrer Leistungen wurde sie mit dem Förderpreis der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung ausgezeichnet und ist Stipendiatin der bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk. Ursprünglich vom Klavier kommend, begann Laura Schlappa im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel. Ab 2008 erhielt sie Unterricht in der Klasse von Prof. Karl-Heinz Kämmerling an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Von 2010 bis 2016 war sie dort Frühstudentin am Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter und schloss 2018 ihr Jungstudium in der Klasse von der Pianistin Vassilia Efstathiadou ab. Während dieser Zeit war sie mehrfache Preisträgerin bei Klavierwettbewerben und ergänzte ihre Ausbildung durch Klaviermeisterkurse.

Veranstaltungen mit Laura Schlappa bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 Uhr

Lauras Leidenschaft

Lieblingsstücke und Interviews mit der Nachwuchsorganistin Laura Schlappa

zur Veranstaltung

Laura Schlappa

Anne Kussmaul

In ihrer ersten beruflichen Leben war Anne Kussmaul Orchestermusikerin, von 2004 bis 2015 an der 2. Geige bei den Dortmunder Philharmoniker. Dem Orchester gehört noch immer ihr musikalisches Herz, aber jetzt aus anderer Perspektive.

Nach ihrem berufsbegleitenden Masterstudium ‚Musikvermittlung/Musikmanagement‘ an der HfMT Detmold verabschiedete sie sich langsam vom Orchester, machte sich als Musikvermittlerin selbstständig und arbeitet seitdem für viele verschiedene größere und kleinere Häuser und Festivals (siehe Referezen), aktuell liegt ihr Schwerpunkt auf Coaching, Konzertmoderation und Konzepterarbeitung.

Von 2013 – 2020 war sie Dozentin am Orchesterzentrum NRW, hat dort den Musikvermittlungsbereich aufgebaut und ist seitdem immer wieder im Hochschulbereich tätig. Von 2014 – 2016 durfte sie ihre eigenen Fähigkeiten als Stipendiatin der ‚Masterclass on Music Education‘ der Körber Stiftung ausbauen.

Seit 2018 arbeitet sie an der Elbphilharmonie Hamburg im Education-Team, derzeit mit Projekten wie dem Rahmenprogramm ‚Elbphilharmonie+‘, dem Kopfhörer-Podcast für Kinder, einem Hochschulseminar und Community Projekten.

Veranstaltungen mit Anne Kussmaul bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 Uhr

Lauras Leidenschaft

Lieblingsstücke und Interviews mit der Nachwuchsorganistin Laura Schlappa

zur Veranstaltung

Anne Kussmaul

Martin Sturm

Martin Sturm, geb. 1992 im bayerischen Velburg, seit 2019 Professor für Orgel und Improvisation an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar.  Er studierte Kirchenmusik (A-Examen) sowie Konzertfach Orgel an der HfM Würzburg bei Prof. Christoph Bossert. Von 2017 bis 2019 absolvierte er als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes das Meisterklassenexamen an der HMT Leipzig bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz.

Er ist Gewinner zahlreicher internationaler Wettbewerbe: u. a. 1. Preis und Sonderpreis für die beste Leistung an historischen Orgeln des Interpretationswettbewerbes der Internationalen Orgelwoche Nürnberg 2018, 1. Preis des Internationalen Improvisationswettbewerbes Schwäbisch Gmünd 2017, 1. Preis des Improvisationswettbewerbes des International Organ Festivals St Albans 2013. 2018 “Kulturpreis Bayern” der Bayernwerk AG unter der Schirmherrschaft des bayerischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, 2017 Förderpreis der Keck-Köppe-Stiftung des Universitätsbundes Würzburg für “außergewöhnliche künstlerische Leistungen”. Internationale Konzerttätigkeit als Interpret und Improvisator.
Von 2013 bis 2019 übernahm er Lehrtätigkeiten an den Hochschulen in Würzburg und Leipzig sowie zahlreiche Kurse und Vorträge. Martin Sturm ist auch als Komponist tätig und erhielt unter anderem Kompositionsaufträge durch den Monteverdichor Würzburg und die John-Cage-Orgel-Stiftung Halberstadt. Er ist zudem Mitherausgeber der Fachzeitschrift “organ – Journal für die Orgel” des Schott Verlages und als Sachverständiger bei Orgelneubauten und -restaurierungen tätig.

Veranstaltungen mit Martin Sturm bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 – 23:00 Uhr

PfingstMusikNacht - Improvisationen

»Der Geist weht wo er will« - in vokalen und instrumentalen Improvisationen verschiedener Stile und Ausdrucksformen

zur Veranstaltung

Martin Sturm

Fabia Mantwill Trio

Fabia Mantwill ist eine in Berlin lebende Saxophonistin, Vokalistin, Komponistin und Arrangeurin mit internationaler Ausrichtung. Sie gewinnt zunehmend an Anerkennung als wichtige junge deutsche zeitgenössische Komponistin und Musikerin mit einer eigenen Botschaft.  Auf ihrem “atemberaubenden, epischen Debütalbum” (New York Music Daily) mit dem Titel EM.PERIENCE spielt sie mit ihrem 24-köpfigen Kammerorchester – dem Fabia Mantwill Orchestra – und den weltbekannten Gastsolisten Kurt Rosenwinkel, Ben Wendel und Nils Landgren. Im Juni 2021 wurde Fabia Mantwill für ihr Arrangement von Ophelia, dem Eröffnungsstück des Albums, mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet.

Als Arrangeurin und Komponistin hat Fabia Mantwill u.a. mit Vince Mendoza, Kurt Elling, Becca Stevens, dem Metropole Orchestra (NL), dem National Scottish Jazz Orchestra und dem Equilibrium Orchestra in Minsk zusammengearbeitet. Im November 2018 wurde ihr Orchesterwerk “Sasa ndio Sasa” in der Elbphilharmonie in Hamburg uraufgeführt, wo sie als Komponistin, Dirigentin und Solistin zu hören war.

Sie erhielt eine Einladung zu der renommierten Betty Carter’s Jazz Ahead Residency (2016) und dem Banff International Workshop for Jazz & Creative Music (2017). Zu den musikalischen Höhepunkten zählen Konzerte im Kennedy Center in Washington D.C. und im Apollo Theater in New York City sowie Festivals (z.B. Elbjazz, Jazz Baltica) und Tourneen in China, Indien, Brasilien, Westafrika, Kanada, USA und Europa.

Fabia Mantwill hat einen Master of Music & Composition der HfMT Hamburg, einen Bachelor in Jazz des Jazz-Instituts Berlin und war 2015 Gaststudentin an der Sibelius Akademie in Helsinki.

Veranstaltungen mit Fabia Mantwill Trio bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 – 23:00 Uhr

PfingstMusikNacht - Improvisationen

»Der Geist weht wo er will« - in vokalen und instrumentalen Improvisationen verschiedener Stile und Ausdrucksformen

zur Veranstaltung

Fabia Mantwill Trio

Vokalensemble Stadthagen

Das Vokalensemble Stadthagen blickt auf eine bald fünfzigjährige Geschichte als Kammerchor mit einem weit gefächerten Repertoire zurück. Es wurde 1975 von Gerald A. Manig gegründet und wird seit 2006 von Christian Richter, Kirchenmusiker an der St. Martini-Kirche Stadthagen geleitet. Eine rege Konzerttätigkeit sowie die Bereitschaft, neue Bereiche zu erschließen sind einige Merkmale dieses rund 20 Sängerinnen und Sänger umfassenden Ensembles. Der Chor präsentierte sich u.a. in a-cappella-Konzerten, szenischen Programmen, Evensongs und bei der Mitwirkung an oratorischen Aufführungen.

Veranstaltungen mit Vokalensemble Stadthagen bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 – 23:00 Uhr

PfingstMusikNacht - Improvisationen

»Der Geist weht wo er will« - in vokalen und instrumentalen Improvisationen verschiedener Stile und Ausdrucksformen

zur Veranstaltung

Vokalensemble Stadthagen

Christian Richter

Veranstaltungen mit Christian Richter bei den WESERFESTSPIELEN:

Freitag 03. Jun, 19:30 – 23:00 Uhr

PfingstMusikNacht - Improvisationen

»Der Geist weht wo er will« - in vokalen und instrumentalen Improvisationen verschiedener Stile und Ausdrucksformen

zur Veranstaltung

Christian Richter

Gospel Connection Band

Veranstaltungen mit Gospel Connection Band bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 10:00 – 18:00 Uhr

ALLE(R)SINGEN

Großer Gospelchorworkshop zum Mitsingen

zur Veranstaltung

Gospel Connection Band

Kammerchor JPS

Veranstaltungen mit Kammerchor JPS bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 11:00 – 14:30 Uhr

Der Bückeburger Bach

Wandelkonzert mit Musik von Johann Christoph Friedrich Bach und anderen

zur Veranstaltung

Kammerchor JPS

Kammerchor Cantamus

Veranstaltungen mit Kammerchor Cantamus bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 11:00 – 14:30 Uhr

Der Bückeburger Bach

Wandelkonzert mit Musik von Johann Christoph Friedrich Bach und anderen

zur Veranstaltung

Kammerchor Cantamus

Nico Benadie

Veranstaltungen mit Nico Benadie bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 11:00 – 14:30 Uhr

Der Bückeburger Bach

Wandelkonzert mit Musik von Johann Christoph Friedrich Bach und anderen

zur Veranstaltung

Nico Benadie

Siebelt Meier

Veranstaltungen mit Siebelt Meier bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 11:00 – 14:30 Uhr

Der Bückeburger Bach

Wandelkonzert mit Musik von Johann Christoph Friedrich Bach und anderen

zur Veranstaltung

Siebelt Meier

5 Zylinder 5 Takt

5 Zylinder 5 Takt ist ein Männer-Quintett aus Bremerhaven, das sich dem A-capella-Gesang gewidmet hat. Die Sänger sind keine Profis, sondern bezeichnen sich als „Mix aus Büro, Orgelbank und Pastorat“. Seit 2004 singen sie bei privaten Feiern, Gottesdiensten und im Freien. Highlights waren u.a. Auftritte in Madrid, bei der Bremerhavener Sail oder Kirchenkonzerte im Landkreis. Schon eine Tradition sind die „Nach-Weihnachtskonzerte“ zum Jahresbeginn in der Bremerhavener Johanneskirche. Vorbilder sind Gruppen wie die „Comedian Harmonists“, die „Wise Guys“ oder die „6 Zylinder“. Ihr erklärtes Ziel: den Zuhörenden, aber auch sich selbst beim Singen Freunde bereiten.
Momentan sind 4 “Stammsänger” dabei: Stephan Büttner, Christian Kuhrt, Volker Nagel-Geißler und Sebastian Ritter. Als Gast ist Werner Gerke Teil des Ensembles.

Veranstaltungen mit 5 Zylinder 5 Takt bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 18:00 Uhr

A-cappella-Gesang hoch 5!

»Wind of Change« und andere Pfingstlieder

zur Veranstaltung

5 Zylinder 5 Takt

Ensemble Sistanagila

Veranstaltungen mit Ensemble Sistanagila bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 19:30 Uhr

KirchenMusikDialoge: Finissage „Wandelndes Licht“

Konzert mit dem iranisch-israelischen Friedensprojekt Sistanagila zur Finissage der Licht- und Klanginstallation von Nikola Dicke – in Kooperation mit dem Literatur- und Kunstkreis Uslar

zur Veranstaltung

Ensemble Sistanagila

Ensemble Horizonte

Seit 1990 widmet sich das Detmolder ENSEMBLE HORIZONTE in variabler Formation vom Duo bis zum 16-köpfigen Ensemble nicht nur aber vor allem der zeitgenössischen Musik. Wichtiger als jede stilistische Festlegung ist der Wunsch, durch programmatische Schwerpunktbildung neue Erlebnisperspektiven zu öffnen und Musik im Kontext unterschiedlicher Kunst-Genres, Traditionen und Ideen ästhetisch greifbar zu machen. So kreisen die Programme des Ensembles um Motive wie Farben, Zeit, Mythen, die vier Elemente Wasser, Feuer, Luft und Erde, häufig auch um Werke eines Malers oder Dichters, um Architektur, Film, Tanz oder Schauspiel. Damit wenden sich die Musiker nicht nur an die eingeschworenen Kreise der Neuen Musik, sondern an ein breites Publikum ohne Scheu vor neuen Hörerlebnissen.

Das Ensemble arbeitet mit zahlreichen Gastkünstlern und Komponisten, mit verschiedenen deutschen Bühnen, Rundfunkanstalten und Veranstaltern im In- und Ausland zusammen. Auslandsgastspiele führten die Musiker zuletzt u.a. nach New York, Teheran, Baku, Stockholm und Lissabon. Weltweite Beachtung fand 2012 die Henze-CD „In lieblicher Bläue“, die in Koproduktion mit Radio Bremen und Wergo erschien. Gemeinsam mit dem Deutschlandfunk und Wergo entstand 2014 die Portrait-CD „Kontrapunkte“ mit Werken von Jörg-Peter Mittmann, unterstützt von der Kunststiftung NRW. Zuletzt wurde 2021 beim Label Dabringhaus & Grimm die CD “Dialogues on Nature:  Japan-Deutschland” veröffentlicht. Das Ensemble Horizonte gehört zur Gruppe der 27 deutschen Klangkörper, die in das aktuelle Orchester-Förderprogramm des Bundes aufgenommen wurden.

Veranstaltungen mit Ensemble Horizonte bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 20:00 Uhr

Kontrapunkte

Neue Musik im Dialog mit Johann Sebastian Bach

zur Veranstaltung

Ensemble Horizonte

Nils Fricke

Veranstaltungen mit Nils Fricke bei den WESERFESTSPIELEN:

Samstag 04. Jun, 20:00 Uhr

Kontrapunkte

Neue Musik im Dialog mit Johann Sebastian Bach

zur Veranstaltung

Nils Fricke

Bremerhavener Kammerorchester

Das Bremerhavener Kammerorchester setzt sich aus professionellen Musikern und ambitionierten Laien zusammen. Das Streicherensemble musiziert – gegebenenfalls erweitert durch Bläser des Philharmonischen Orchesters Bremerhaven – regelmäßig in den Gottesdiensten der Christuskirche, wie z.B. bei Kantatengottesdiensten, gestaltet zwei größere Orchesterkonzerte im Jahr und begleitet Oratorienkonzerte der Chorgruppen.

Veranstaltungen mit Bremerhavener Kammerorchester bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 10:00 Uhr

Kantatengottesdienst

J. S. Bach: »Erschallet, ihr Lieder« (BWV 172)

zur Veranstaltung

Bremerhavener Kammerorchester

Daniel Stickan

Veranstaltungen mit Daniel Stickan bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 15:00 – 17:30 Uhr

JazzFest der WESERFESTSPIELE

3x3 Jazzkonzerte in 3 Verdener Kirchen

zur Veranstaltung

Daniel Stickan

Uwe Steinmetz

Uwe Steinmetz wurde 1975 in Bremervörde geboren und studierte Saxophon und Musiktheorie in Berlin, Bern, Indien und Boston. Wesentliche Einflüsse waren das Studium mit den Komponisten George Russell und den Saxophonisten Jerry Bergonzi, Joe Maneri, John Surman, Roscoe Mitchell, Bennie Golson, Michael Brecker und David Liebman, sowie Konzertreisen mit dem Bundesjugendjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer.

Er arbeitet als Komponist, Saxophonist und Dozent über das Europäische Umland hinaus in Indien, Äthiopien, Brasilien, Korea und den USA, war Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und erhielt nationale und internationale Auszeichnungen für seine künstlerische Arbeit.

Uwe Steinmetz veröffentlichte bisher 16 CDs unter eigenem Namen und komponierte Oratorien, Kantaten und Kammermusik, u.a. für die NDR Big Band, das britische Fitzwilliam String Quartet, sowie Eric Ericsons Kammerkor aus Stockholm. Von 2008 – 2019 lehrte er Saxophon, Jazzgeschichte und Komposition an der Musikhochschule Rostock und forschte im Rahmen von einer Dissertation von 2015-2020 an der Universität Göteborg über das liturgische Potential von Jazz.

Steinmetz entwickelt seit 1999 liturgische Jazzformate in Kirchen und ist Mitbegründer des internationalen Netzwerkes bluechurch.ch. Seit 2015 ist er zudem Mitarbeiter am liturgiewissenschaftlichen Institut der VELKD bei der Universität Leipzig für Musik und Gottesdienst und erarbeitet gemeinsam mit dem Lutherischen Weltbund ein globales Achtliederbuch 2023.

 

Veranstaltungen mit Uwe Steinmetz bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 15:00 – 17:30 Uhr

JazzFest der WESERFESTSPIELE

3x3 Jazzkonzerte in 3 Verdener Kirchen

zur Veranstaltung

Uwe Steinmetz

Trio Continuum feat. Hanna Jursch

Veranstaltungen mit Trio Continuum feat. Hanna Jursch bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 15:00 – 17:30 Uhr

JazzFest der WESERFESTSPIELE

3x3 Jazzkonzerte in 3 Verdener Kirchen

zur Veranstaltung

Trio Continuum feat. Hanna Jursch

Große Jazzband um Ehemalige des Domgymnasiums Verden

Veranstaltungen mit Große Jazzband um Ehemalige des Domgymnasiums Verden bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 15:00 – 17:30 Uhr

JazzFest der WESERFESTSPIELE

3x3 Jazzkonzerte in 3 Verdener Kirchen

zur Veranstaltung

Große Jazzband um Ehemalige des Domgymnasiums Verden

Michael Spöring

Veranstaltungen mit Michael Spöring bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 15:00 – 17:30 Uhr

JazzFest der WESERFESTSPIELE

3x3 Jazzkonzerte in 3 Verdener Kirchen

zur Veranstaltung

Michael Spöring

Glad(e)makers

Glück ist ein Menschenrecht
Die Glad(e)makers machen glücklich: Auf den Bühnen (ver)zaubern sie ihr Publikum. Hinter den Kulissen engagieren sie sich und verbinden musikalische Qualität mit sozialer Verantwortung für ihre Mitglieder und ihre Stadt. Ihr Thema ist der Glaube: An Gott, an sich selbst, an eine Zukunft. Ihre Message ist schlicht: „Glück ist das Einzige, dass sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ Sie selbst bezeichnen ihren musikalischen Stil als „Authentic Soul“. Sie wildern in allen nur denkbaren Musikstilen, arrangieren sie um oder schreiben einfach ihre Songs selbst. Mit „Selfmade“ (2014) stellten sie ein komplett selbstkomponiertes Gospelalbum vor. 2019 startete mit „Sunrise“ ihre Tournee zum Thema „Trauer.

Veranstaltungen mit Glad(e)makers bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 15:30 Uhr

Make a joyful noise

Offenes Gospelsingen mit dem Gospelchor Hannover und den Glad(e)makers

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:00 Uhr

Holy spirit, come!

Gospelgottesdienst

zur Veranstaltung

Glad(e)makers

Vivian Glade

Vivian Glade ist Komponistin, Studiomusikerin und Chorleiterin aus Bremerhaven. Ihre „Prayers & Preachers“ wurden 2007 zum besten Gospelchor des Grand Prix der Chöre (ZDF) gekürt, mit ihrem Kinder- und Jugendchor „SoulKeepers“ gewann sie den Sonderpreis der Deutschen Chorjugend und gewann den UNICEF-Juniorbotschaftertitel. In Bremerhaven hat sie mit den Glad(E)makers (dt.: „Die Frohmacher“) seit 2008 leistungsorientierte musikalische Arbeit mit sozialem Engagement verbunden. Seit 2014 ist sie Koordinatorin für Kinder- und Jugendmusik und Kultur im Kirchenkreis Bremerhaven. Seit 2019 ist sie vermehrt mit Chorworkshops unterwegs.

Veranstaltungen mit Vivian Glade bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 15:30 Uhr

Make a joyful noise

Offenes Gospelsingen mit dem Gospelchor Hannover und den Glad(e)makers

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:00 Uhr

Holy spirit, come!

Gospelgottesdienst

zur Veranstaltung

Vivian Glade

Gospelchor Hannover

25 Stimmen – Contemporary Gospel: Das ist der Gospelchor Hannover. 2009 gegründet, setzt er einen Schwerpunkt in seinem umfangreichen Repertoire – von Spirituals bis hin zur skandinavischen Gospelmusik – auf den modernen Gospel amerikanischer Provenienz. Dabei ist er immer auf der Suche nach Neuem und bringt regelmäßig aktuelle Gospelsongs als erster Chor in Deutschland zu Gehör.

Der Gospelchor Hannover tritt bei Konzerten und Gottesdiensten in der Gospelkirche Hannover auf, ist aber auch über die Grenzen Hannovers hinaus bekannt. Auftritte bei den Internationalen Gospelkirchentagen, im Michaeliskloster Hildesheim oder der Marktkirche Hannover sowie bei weltlichen Veranstaltungen wie den Chortagen Herrenhausen, der Fête de la Musique, dem Theater am Aegi Hannover oder zur Eröffnung der AGRITECHNICA in der Tui-Arena zeugen von der regen Konzerttätigkeit.

Immer wieder suchen die Sängerinnen und Sänger Kooperationen mit Menschen aus der Gospelszene, aber auch außerhalb der Gospelszene. So sang der Gospelchor Hannover zusammen mit dem bekannten Gospelsolisten David Thomas, der Hannover Big Band (Lothar Krist), mit der Sängerin TINATIN, der Sängerin und Chorleiterin der Vivid Voices, Claudia Burghardt oder auch dem Salon Herbert Royal.

Neben Konzerten und Gottesdiensten lotet der Chor auch immer die Grenzen verschiedener Formate aus, so zum Beispiel regelmäßig zusammen mit dem Musikvermittlungsprojekt VISION KIRCHENMUSIK der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Veranstaltungen mit Gospelchor Hannover bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 15:30 Uhr

Make a joyful noise

Offenes Gospelsingen mit dem Gospelchor Hannover und den Glad(e)makers

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 17:00 Uhr

Holy spirit, come!

Gospelgottesdienst

zur Veranstaltung

Gospelchor Hannover

Holger Brandt

Holger Brandt ist seit 2003 als Kreiskantor in Walsrode und daneben seit 2021 als Orgelrevisor tätig. Nach erstem Orgelunterricht in Holzminden studierte er in Trossingen und Lübeck Kirchenmusik und historisches Orgelspiel. Dazwischen absolvierte er ein einjähriges Praktikum in Schwäbisch Hall. Zu seinen Lehrern zählten Ulfert Smidt, Christoph Bossert, Jürgen Essl und Lorenzo Ghielmi.

Holger Brandt steckt sich in seiner Beschäftigung mit der Orgel ganz bewusst keine engen stilistischen Grenzen. Sein Anliegen ist es, die stilgetreue Wiedergabe der Musik der verschiedenen Epochen mit einer ausgefeilten Programmgestaltung und einer guten Vermittlung an ein breites Publikum zu verbinden. Schwerpunktmäßig konzertiert er an historischen Orgeln und nahm 2018 eine CD an den Orgeln in Walsrode (Meyer 1849) und Stellichte (de Mare 1610 und Ahrend 1985) auf.

Veranstaltungen mit Holger Brandt bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 16:00 Uhr

Zeitreise auf 724 Pfeifen

Familienkonzert und Orgelführungen in der Renaissancekirche

zur Veranstaltung

Sonntag 05. Jun, 19:00 Uhr

seinerzeit und gerade erst

Moderiertes Konzert mit uralten und nagelneuen Kompositionen für historische Orgel

zur Veranstaltung

Holger Brandt

Calmus Ensemble

Das Calmus Ensemble ist eine der erfolgreichsten Vokalgruppen Deutschlands. Homogenität, Präzision, Leichtigkeit, Witz, Musizierfreude und eine breite Palette an Klangfarben sowie die abwechslungs- und einfallsreichen Programme der fünf Leipziger*innen begeistern immer wieder das Publikum der jährlich 50 bis 60 Konzerte in ganz Europa und den USA. Calmus hat zudem zahlreiche internationale Preise und Wettbewerbe gewonnen – zuletzt den OPUS Klassik 2019 „Beste Chorwerkeinspielung“.

Geprägt von der Tradition des Thomanerchores, umfasst das Repertoire des Quintetts Vokalmusik der Renaissance, des Barock und der Romantik, aber auch Musik unserer Zeit. So hat Calmus über die Jahre zahlreiche Auftragskompositionen uraufgeführt, unter anderem von Bernd Franke, Steffen Schleiermacher, Wolfram Buchenberg, Bill Dobbins, Paul Moravec und Harald Banter. Außerdem singen und arrangieren sie gerne Pop, Folk und Jazz, wovon zahlreiche Notenveröffentlichungen zeugen.

Die Zusammenarbeit mit Kolleg*innen wie dem MDR Sinfonieorchester, dem Raschèr Saxophone Quartet, der Bigband des Hessischen Rundfunks, der Capella de la torre, amarcord, der Lautten Compagney Berlin oder Elke Heidenreich bereichert zusätzlich das Repertoire. Darüber hinaus widmet sich Calmus der Nachwuchsförderung: Unterricht, Workshops und Jurytätigkeiten in Leipzig und unterwegs gehören zum Alltag der Sänger*innen, unter anderem als Artist in Residence beim STIMMEN Festival Lörrach, bei der Bachwoche Stuttgart oder in den USA.

Veranstaltungen mit Calmus Ensemble bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 17:00 Uhr

Calmus Ensemble

Vokalmusik von der Renaissance bis zur Gegenwart im Rahmen der 34. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND

zur Veranstaltung

Calmus Ensemble

Pastor Christopher Schlicht

Veranstaltungen mit Pastor Christopher Schlicht bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 17:00 Uhr

Holy spirit, come!

Gospelgottesdienst

zur Veranstaltung

Pastor Christopher Schlicht

Jugendchor der Marktkirche Hannover

Veranstaltungen mit Jugendchor der Marktkirche Hannover bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 17:30 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Ein interdisziplinärer Konzertabend auf den Spuren von Kopernikus, Da Vinci und Josquin Desprez - im Rahmen der „Musik zur Einkehr“

zur Veranstaltung

Montag 06. Jun, 10:00 Uhr

Begeistert!

Musikgottesdienst zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit dem Jugendchorprojekt FASZINATION RENAISSANCE

zur Veranstaltung

Jugendchor der Marktkirche Hannover

Lisa Laage-Smidt

Lisa Laage-Smidt studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Musikpädagogik mit Hauptfach Oboe und schloss ihr Studium 1988 mit dem Diplom ab. Es folgte ein Aufbaustudium am Konservatorium Rotterdam mit dem Konzertexamen Oboe. Danach studierte sie Barockoboe an der Akademie für Alte Musik in Bremen. Seit 1988 spielt sie mit Ulfert Smidt im Duo “Oboe und Orgel“.

An der Bundesakademie für Kulturelle Weiterbildung Wolfenbüttel absolvierte sie 2003 die B-Prüfung Kinderchorleitung und besuchte Dirigierkurse u.a. bei Uwe Gronostay, Gerhart Roth und Volker Hempfling.

Von 1996 bis 2002 unterrichtete Lisa Laage-Smidt im Knabenchor Hannover unter Leitung von Heinz Hennig im Bereich Vokale Früherziehung. Im Jahr 2005 gründete sie, zunächst in Zusammenarbeit mit “KIKIMU Kinder, Kirche & Musik“, den Kinder- und Jugendchor der Marktkirche und leitet ihn seitdem. Von 2007 bis 2015 leitete sie auch den Kinder- und Jugendchor der Jakobigemeinde Kirchrode.

Mit ihrer Erfahrung als Kinder-Stimmbildnerin ist Lisa Laage-Smidt eine gefragte Dozentin in der beruflichen Weiterbildung für Erzieher:innen und Kirchenmusiker:innen; sie ist Mitautorin des Lehrplanes “Kita macht Musik“ des Landesverbandes niedersächsischer Musikschulen.

Seit 2021 ist sie Lehrbeauftragte der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und bildet Kirchenmusiker*innen im Fach Kinderchorleitung aus.

Veranstaltungen mit Lisa Laage-Smidt bei den WESERFESTSPIELEN:

Sonntag 05. Jun, 17:30 Uhr

FASZINATION RENAISSANCE

Ein interdisziplinärer Konzertabend auf den Spuren von Kopernikus, Da Vinci und Josquin Desprez - im Rahmen der „Musik zur Einkehr“

zur Veranstaltung

Montag 06. Jun, 10:00 Uhr

Begeistert!

Musikgottesdienst zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit dem Jugendchorprojekt FASZINATION RENAISSANCE

zur Veranstaltung

Lisa Laage-Smidt

Pastorin Corinna Diestelkamp

Veranstaltungen mit Pastorin Corinna Diestelkamp bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 06. Jun, 10:00 Uhr

Begeistert!

Musikgottesdienst zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit dem Jugendchorprojekt FASZINATION RENAISSANCE

zur Veranstaltung

Pastorin Corinna Diestelkamp

OKR'in Prof. Dr. Julia Helmke

Julia Helmke hat Evangelische Theologie in Neuendettelsau, Rostock, Berlin, Montpellier, Heidelberg und San Jose/Costa Rica studiert und ein Aufbaustudium in Kulturjournalismus absolviert. Nach ihrem Vikariat  wurde sie 2000 in Starnberg zur Pastorin ordiniert. Sie promovierte im Rahmen eines Stipendiums der Landeskirche Bayerns an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen mit einer Arbeit zur Christlichen Publizistik.

2005 wurde sie Leiterin des Fachbereichs „Kirche im Dialog“ im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Gleichzeitig war sie erste Landeskirchliche Beauftragte für Kunst und Kultur und maßgeblich an der Entstehung des landeskirchlichen Kulturpreises und des Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchenarbeit der Landeskirche beteiligt.

2015 wechselte Julia Helmke als Leiterin des Referates „Gesellschaftliche Grundsatzfragen“ in das Bundespräsidialamt nach Berlin und war dort u.a. für Kirchen und Religionsgemeinschaften, Kultur, Gedenken und Engagementpolitik zuständig. Im Mai 2017 wurde sie vom Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentages als Generalsekretärin in Fulda berufen.

Seit dem 1. Oktober 2021 leitet Julia Helmke als Oberkirchenrätin das Referat für Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik im Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Veranstaltungen mit OKR'in Prof. Dr. Julia Helmke bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 06. Jun, 10:00 Uhr

Begeistert!

Musikgottesdienst zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit dem Jugendchorprojekt FASZINATION RENAISSANCE

zur Veranstaltung

OKR'in Prof. Dr. Julia Helmke

Pastorin Marianne Gorka

Marianne Gorka, geb. 1971, Landespastorin für die Posaunenchorarbeit und Referentin im Arbeitsbereich Gottesdienst und Kirchenmusik. Studium der ev. Theologie in Bethel, Heidelberg und Göttingen, Vikariat in Ehlershausen (Predigerseminar Celle), 2001–2009 Gemeindepastorin in Balge-Schweringen (KK Nienburg) und Coppenbrügge (KK Hildesheimer-Land), 2009–2013 Studieninspektorin am Predigerseminar der Landeskirche Hannovers im Kloster
Loccum, Schwerpunkt in Homiletik, Liturgik und Gemeindeleitung, seit 2001 Autorin für NDR-Rundfunkandachten, Beiträge, Andachten und Gottesdienstentwürfe in verschiedenen Büchern und Zeitschriften, Mitherausgeberin von „Fünf Minuten mit Gott. Denkanstöße für den Tag“.

Veranstaltungen mit Pastorin Marianne Gorka bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 06. Jun, 18:00 Uhr

Himmel, Sterne, Götterfunke(l)n

Bläserserenade am Hafen mit Posaunenchören aus der gesamten Landeskirche Hannovers

zur Veranstaltung

Pastorin Marianne Gorka

Regionalbischof Dr. Hans Christian Brandy

 

Hans Christian Brandy ist seit April 2010 als Regionalbischof im Sprengel Stade tätig und damit leitender Geistlicher für die neun Kirchenkreise zwischen Elbe und Weser.

Zuvor war der 63-jährige promovierte Theologe Mitglied des Landeskirchenamtes in Hannover und leitete dort als Oberlandeskirchenrat u.a. das Dezernat für die Bereiche Gottesdienst und Kirchenmusik. Von 1994 bis 2000 war er persönlicher Referent von Landesbischof Horst Hirschler und seiner Nachfolgerin Margot Käßmann. Seinen Dienst als Pastor begann er nach dem Vikariat in der Gemeinde Steyerberg im Landkreis Nienburg.

Hans Christian Brandy ist verheiratet mit Pastorin Claudia Brandy. Das Paar hat drei erwachsene Kinder. In seiner Freizeit ist der passionierte Jogger auch gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Eine seiner Touren führte ihn dabei während einer beruflichen Auszeit quer durch Europa.

Veranstaltungen mit Regionalbischof Dr. Hans Christian Brandy bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 06. Jun, 18:00 Uhr

Himmel, Sterne, Götterfunke(l)n

Bläserserenade am Hafen mit Posaunenchören aus der gesamten Landeskirche Hannovers

zur Veranstaltung

Regionalbischof Dr. Hans Christian Brandy

Lutz Krajenski

Lutz Krajenski ist ein gefragter Hammond-Orgelspieler, Pianist, Keyboarder, Arrangeur und Produzent. Neben vielen Orchestern und Big Bands arbeitet(e) er u.a. mit Randy Crawford, Tom Jones, Manfred Krug, Thomas Quasthoff und Markus Becker. Sein aktuelles Album trägt den Titel “Orbit”.

Mehr Informationen: www.lutz-krajenski.de

Veranstaltungen mit Lutz Krajenski bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 06. Jun, 18:00 Uhr

UG - unüberhörbar gegenwärtig

Musikgottesdienst im Rosengarten des Münsters

zur Veranstaltung

Lutz Krajenski

Pastor Markus Lesinski

Markus Lesinski, ev.-luth. Pastor am Münster St. Bonifatius zu Hameln, arbeitete u.a. auch in Gemeinden und Kirchen in Rußland, Südasien und Nord-Ost-Afrika. Er verbindet Kultur, Spiritualität und Theologie in Gemeinde, Kirche und Wissenschaft.

Mit Jazz-Organisten Lutz Krajenski entwickelte er das innovative und Aufsehen erregende Projekt “Praetorius meets Jazz” (Hameln, Hannover, Hildesheim, 2021).

Veranstaltungen mit Pastor Markus Lesinski bei den WESERFESTSPIELEN:

Montag 06. Jun, 18:00 Uhr

UG - unüberhörbar gegenwärtig

Musikgottesdienst im Rosengarten des Münsters

zur Veranstaltung

Pastor Markus Lesinski