Mittwoch 20. Mai, 20:00 Uhr

St. Martin Nienburg

at nox

Uraufführung zur Faszination Weltraum

Eintritt: 16 EUR

Das Weltall ist faszinierend und ein großes Rätsel. Daran hat auch die Wissenschaft, trotz aller Bemühungen, bisher nicht wesentlich etwas ändern können. Gerade in Zeiten der Klimadiskussion ist der Blick nach „draußen“ hilfreich und relativiert manches. Nach „außen“ ist ja schon nicht richtig, denn wir sind mit allem auch Teil des Universums und was für einer.

Das neue Werk „at nox“ versucht einerseits die Faszination des Unendlichen in Zeit und Raum auszudrücken, andererseits aber auch die Menschheitsgeschichte einfließen zu lassen. Das Weltbild ist immer direkt mit dem Leben, etwa durch konkrete Machtstrukturen verbunden gewesen. Wie lange hat es gedauert, bis nach dem geozentrischen endlich das heliozentrische Weltbild akzeptiert wurde und wie sich auch das als nicht ausreichend erwies.

Der Titel „at nox“ spiegelt nicht nur die nötige Nachtzeit, sondern ist auch Symbol für viele ungeklärte Fragen. Das Unfassbare soll mit neuen Tönen und Texten verschiedener Jahrhunderte in verschiedenen Sprachen eine besondere Emotionalität erhalten. Mond, Planeten, Sonne, Galaxien, dunkle Materie und schwarze Löcher mit der Hawking-Strahlung spannen ein faszinierendes Feld auf. Texte von Lukrez, Kopernikus, Voltaire, Goethe, B. Brecht, F. Dürrenmatt, A. Einstein und anderen.

Die Nienburger Kantorei, der gemischte Chor Rehburg, ein großer Chor aus Schülern, Janno Scheller als Bariton und ein Ensemble mit Orgel, Saxophon, Harfe, Schlagzeug und einer faszinierenden Ondes Martenot werden einen kosmischen Sound erzeugen. Letzteres ist ein frühes Instrument der Elektronik aus dem Jahr 1928 mit einem unbeschreiblichen Klang. Die musikalische Leitung hat der Komponist Christian Scheel.

Der Abend beginnt um 20.00 Uhr mit einem offenen Programm inklusive einer Einführung in Thema und Werk. Für die Uraufführung „at nox“ muss es weitgehend dunkel geworden sein, damit die Lichtinstallationen von Michael Suhr ihre Wirkung entfalten kann.

Infos zum Vorverkauf:

Vorverkauf: Theaterkasse im Stadtkontor Kirchplatz 4, 31582 Nienburg Telefon: 05021-87356

Mitwirkende

Christian Scheel

Christian Scheel studierte Kirchenmusik in Halle/Saale und Orchesterdirigieren in Dresden. Von 2008 bis 2010 war er zweiter Kantor an der Stadtkirche Pforzheim und Assistent von Landeskantor KMD Kord Michaelis. Seit September 2010 ist er als Kantor an St. Martin in Nienburg/Weser tätig. Höhepunkte sind immer wieder Aufführungen mit chorsinfonischen Werken, bei denen es ihm gelingt, die Musiker im Konzert zu Höchstleistungen zu führen. Christian Scheel ist ebenso ambitionierter Organist mit einem großen Repertoire und spontaner und vielseitiger Improvisator. Er führte zyklisch das gesamte Orgelwerk Johann Sebastian Bachs auf.
Seine größten Kompositionen sind ein Konzert für Orgel und Kammerorchester und die Vertonung des Sonnengesanges Franz von Assisis.

Veranstaltungen mit Christian Scheel bei den Weserfestspielen:

Freitag 08. Mai, 18:00 Uhr

Innehalten vor dem Fest

Musikalisches Friedensgedenken zum 75-jährigen Ende des Zweiten Weltkriegs

zur Veranstaltung

Mittwoch 20. Mai, 20:00 Uhr

at nox

Uraufführung zur Faszination Weltraum

zur Veranstaltung

Christian Scheel

Domenic Eggers

Domenic Eggers erhielt seit frühester Kindheit klassischen Klavier-, Saxophon- und Klarinettenunterricht. Er ist Preisträger beim Bundeswettbewerb “Jugend Musiziert” und absolvierte schon zu Schulzeiten ein Jungstudium mit Hauptfach klassisches Saxophon in Hannover. Seit 2011 studiert er sowohl Musik und Chemie auf Lehramt als auch den künstlerischen Studiengang “Jazz und jazzverwandte Musik” an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Domenic ist in verschiedenen Formationen in und um Hannover (z.B. Clean, Fine & Funky, Standardtime, Avenue 15) aktiv – und hat seit Ende 2017 einen Lehrauftrag für BigBand an der Technischen Universität Clausthal inne.

Veranstaltungen mit Domenic Eggers bei den Weserfestspielen:

Mittwoch 20. Mai, 20:00 Uhr

at nox

Uraufführung zur Faszination Weltraum

zur Veranstaltung

Domenic Eggers

Janno Scheller

Der 1985 geborene Bariton Janno Scheller studierte Schulmusik mit dem Schwerpunkt Dirigieren in Hannover. Danach schloss er seine Gesangsstudien bei Prof. Christian Elsner in Würzburg mit einem Diplom als Konzert- und Opernsänger (2012) und einem Master Konzertexamen (2014) ab. Von 2012 bis 2014 war Janno Scheller außerdem Student der Liedklasse bei Prof. Gerold Huber. Er erhielt wichtige Impulse in Meisterkursen bei namenhaften Künstlern wie Wolfgang Brendel, Franz Grundheber, Konrad Jarnot, Camilla Nylund, Gerhild Romberger und Michael Volle. Seit 2014 wird er außerdem durch Margreet Honig betreut. Als deutschlandweit gefragter Konzertsänger interpretiert Janno Scheller neben nahezu allen gängigen Oratorienpartien auch zeitgenössische Musik. Fernseh- und Rundfunkmitschnitte (NDR, BR) dokumentieren seine Arbeit.

Veranstaltungen mit Janno Scheller bei den Weserfestspielen:

Mittwoch 20. Mai, 20:00 Uhr

at nox

Uraufführung zur Faszination Weltraum

zur Veranstaltung

Janno Scheller

Michael Suhr

Michael Suhr legte seine Prüfung zum Bühnenbeleuchtungsmeister in Hamburg ab. 2001 gründete er SUHR VT und begleitet seitdem mit seinem Team zahlreiche Künstler und Events. Mit Licht, Ton, Bühnen- und Medientechnik ist SUHR VT ein professioneller Dienstleister bei unterschiedlichsten Veranstaltungsformaten wie Produktpräsentation, Vortrag, Theater, Musical, Konzert oder Firmenevent. Seit 2013 ist Michael Suhr zudem Lehrbeauftragter für die Bereiche Bühne, Licht, Ton und Raumgestaltung im Studiengang Veranstaltungsmanagement an der Hochschule Hannover. Mit dem Komponisten und Musiker Helge Burggrabe verbindet ihn seit 2008 die Zusammenarbeit in vielfältigen Kultur- und Konzertprojekten unter anderem in Frankreich, Italien und in der Schweiz.

Veranstaltungen mit Michael Suhr bei den Weserfestspielen:

Mittwoch 20. Mai, 20:00 Uhr

at nox

Uraufführung zur Faszination Weltraum

zur Veranstaltung

Michael Suhr